Soziale Medien

Büren

A44: Nächtliche Sperrungen der Anschlussstelle Büren in Fahrtrichtung Dortmund

veröffentlicht

am

Absperrung - © Kukon, Bartosz Tyce

Büren (straßen.nrw). Mittwochnacht (15./16.11.) und Donnerstagnacht (16./17.11.) wird jeweils von 18 bis 6 Uhr die A44-Anschlussstelle Büren in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Gleichzeitig steht dort dem Verkehr auf der A44 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. In der Überholspur müssen Betonfahrbahnplatten ausgetauscht werden. Hierfür ist es notwendig, den Verkehr über den Standstreifen zu leiten. Da sich in diesem Bereich auch die Anschlussstelle befindet, muss aus Sicherheitsgründen die Anschlussstelle gesperrt werden. Der Verkehr wird über die angrenzenden Anschlussstellen umgeleitet. Straßen.NRW investiert dort 40.000 Euro aus Bundesmitteln.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Büren

Verkehrsunfall mit Sachschaden und Flucht

veröffentlicht

am

By

Feuerwehr - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

33142 Büren Rigelstein – Samstag, 09.06.2018, 14:33 Uhr 33142 Büren-Ringelstein / Siddinghausen L 637 Verkehrsunfall Sachschaden und Flucht am Samstagnachmittag in Büren-Ringelstein

Auf der L 637, zwischen Ringelstein und Siddinghausen kam es am Samstagnachmittag gegen 14:33 Uhr zu einer Verkehrsunfall-Flucht. Nach dem Ausgang einer Rechtskurve geriet ein roter Pkw, der von Siddinghausen kommend in Richtung Ringelstein bewegt wurde, nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein hier entgegenkommendes Feuerwehrfahrzeug, welches die L 637 von Ringelstein in Richtung Siddinghausen befuhr, musste nach rechts auf die unbefestigte Bankette ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der 25 – jährige Fahrzeugführer befand sich mit dem Feuerwehrfahrzeug LF 8 auf einer Dienstfahrt nach Siddinghausen. Beim Abkommen von der Fahrbahn nach rechts auf die Bankette wurde ein Leitpfosten angefahren, wodurch das Feuerwehrfahrzeug auf der rechten Seite beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1600.- Euro.

Die Polizei Paderborn bittet Zeugen, die weitere Angaben zu dem flüchtigen, roten Pkw machen können, sich unter der Rufnummer 05251 3060 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Büren

Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Kradfahrer

veröffentlicht

am

By

Motorrad - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

33142 Büren-Harth – Samstag, 09.06.18, 14:25 Uhr 33142 Büren – Harth, L 637 / in Höhe Waldschenke

Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Kradfahrer am Samstagnachmittag in Büren-Harth

Ein 59 – jähriger Kradfahrer aus Hagen / Osnabrück befuhr mit dem Kraftrad Moto Guzzi die L 637 im Almetal, von Alme kommend in Richtung Büren. Im Ausgang einer Linkskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und musste einem entgegenkommenden Pkw nach rechts ausweichen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort durchfuhr er den Straßengraben und blieb anschließend schwer verletzt liegen. Das Kraftrad wurde wieder aus dem Graben geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Der schwer verletzte Kradfahrer wurde zur ärztlichen Versorgung mit dem Rettungshubschrauber einem Bielefelder Krankenhaus zugeführt. Während der Unfallaufnahme war die Landstraße komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 8100,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Büren

Schwerer Unfall auf der A44 bei Büren

veröffentlicht

am

By

Autobahn - © Pixabay

Bielefeld / Büren – Am Abend des 17.04.2018 kam es gegen 21 Uhr auf der A 44 bei Büren in Richtung Dortmund zu einem folgenschweren Auffahrunfall, bei dem insgesamt 3 Personen schwer und zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 33 Jahre alter Autofahrer aus Libyen fuhr mit einem Mietwagen Ford Fiesta aus bisher noch nicht geklärter Ursache auf einen ihm vorausfahrenden Fahrschul-Pkw Seat auf. Durch den Aufprall überschlug sich der Mietwagen und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Insassen des Mietwagen, darunter die Mutter und die Schwester des Fahrers, aber auch der 61-jährige Fahrlehrer und seine 16-jährige Fahrschülerin wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Verkehr staute sich zeitweise auf einer Länge von ca. 5 km. Die A 44 wurde die Richtungsfahrbahn Dortmund für die Zeit der Unfallaufnahme zwischen dem Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren und der Anschlussstelle Büren voll gesperrt. Die Autobahnmeisterei richtete eine Ableitung ab dem Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren ein.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Meistgelesen

X