Soziale Medien

Bad Driburg

Erneut Anrufe von falschen Polizisten

veröffentlicht

am

Telefon, Senior - © Envato Elements

Bad Driburg – Seit gestern, Montag, 13.11.2017, erhalten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem Bereich Bad Driburg Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Seit dem heutigen Tage wird bei diesen Anrufen sogar die Telefonnummer der Polizeiwache in Bad Driburg bei Anrufen mit eingeblendet. Die angeblichen Polizisten täuschten bei den Telefonaten vor, Beamte der örtlichen Polizeidienststelle zu sein und geben an, dass sie im Rahmen von Ermittlungen Kenntnisse darüber erhalten hätten, dass der Angerufene wohl auch bald Opfer eines Einbruchs werden soll. In den Telefongesprächen erkundigen sich die angeblichen Polizisten nach Wertsachen im Besitz der Angerufenen und erfragen beispielsweise, ob sich in der Wohnung Bargeld, Sparbücher oder Schmuck befinden. Im weiteren Verlauf wird versucht, die Angerufenen dann davon zu überzeugen, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich besser der Polizei übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen. In dem Gespräch wird dann auch das Eintreffen eines Polizisten angekündigt, der die Wertsachen entgegennehmen würde. Die Polizei warnt: Fallen Sie nicht auf diese Machenschaften herein. Die Polizei tätigt derartige Anrufe nicht. Die Polizei stellt keine Wertsachen vorsorglich sicher. Niemals werden Polizeibeamte am Telefon Ihre Bankdaten mit PIN abfragen. Melden Sie sich bei derartigen Anrufen sofort bei der „richtigen“ Polizei. Scheuen Sie sich bitte nicht, den Notruf der Polizei, die 110, zu wählen! Zum Schutz vor dieser Masche appelliert die Polizei: -Seien Sie am Telefon aufmerksam! -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Machen Sie keine Angaben zu Wertsachen in Ihrer Wohnung. -Erfragen Sie bei einem Anruf eines angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten Name und Dienststelle und informieren Sie sich selbst durch einen Rückruf bei der Polizei unter der Notrufnummer 110. -Lassen Sie sich dabei nicht durch die im Display angezeigte Rufnummer des Anrufers irritieren. -Benachrichtigen Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Rufen Sie in Zweifelsfällen immer die 110! /He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Driburg

Audifahrer übersieht Unimog – drei Leichtverletzte

veröffentlicht

am

By

Verkehrsunfall B64 bei Herste. 19.06.2018 - © Polizei Bad Driburg
Verkehrsunfall B64 bei Herste. 19.06.2018 - © Polizei Bad Driburg

33014 Bad Driburg – Am Dienstagvormittag, 19.06.2018, hat sich auf der Bundesstraße 64 bei Bad Driburg-Herste ein Verkehrsunfall zwischen einem Audi Q2 und einem Unimog des Landesbetriebes NRW ereignet. Ein 46-jähriger Mann aus Salzkotten befuhr um 11.05 Uhr die B 64 in Richtung Paderborn. Aus bislang nicht bekannten Gründen bemerkte er die Mäharbeiten des Unimog am rechten Fahrbahnrand nicht und fuhr ungebremst auf. Durch den Unfall wurden der Fahrer des Audis und zwei im Unimog befindliche Mitarbeiter des Landesbetriebes (46 und 19 Jahre alt) leicht verletzt. Alle drei Männer wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die B64 wurde im Bereich der Unfallstelle bis 12.20 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Am Unimog entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Der Audi wurde mit einem Totalschaden abgeschleppt./He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Bad Driburg

Gasleitung beschädigt

veröffentlicht

am

By

Gas - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

33014 Bad Driburg – In Bad Driburg, Lange Straße, Höhe Haus Nummer 122, ist am Montag, 11.06.2018, gegen 08.25 Uhr, eine Gasleitung bei Baggerarbeiten beschädigt worden. Da Gas austrat, wurde der Bereich um die Baustelle durch Feuerwehr und Polizei großräumig abgesperrt. Die Bewohner von drei Häusern in unmittelbarer Umgebung der Unfallstelle, verließen vorsichtshalber ihre Wohnungen. Nachdem die Gasleitung vom Netzbetreiber repariert und durch die Feuerwehr in den Häusern neben der Baustelle kein Gas festgestellte wurde, konnte die Straße gegen 11.10 Uhr wieder freigegeben werden./He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Bad Driburg

Fensterscheibe beschädigt

veröffentlicht

am

By

Scheibe eingeschlagen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Driburg – Am Samstagabend wurde versucht, die Seitenscheibe eines Gold-Ankauf Geschäftes in der Fußgängerzone in Bad Driburg einzuschlagen. Die stabile Scheibe hielt Stand, wurde jedoch beschädigt. Durch eine aufmerksame Zeugin konnte eine männliche Person mit kurzen dunklen Haaren, oliv-farbenem T-Shirt und kurzer Jeanshose an dem beschädigten Fenster beobachtet werden. Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei in Bad Driburg unter Tel.: 05253-98700 entgegen.

Me.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Meistgelesen

X