Nachrichten aus Ihrer Region

Erneut Anrufe von falschen Polizisten

0

Bad Driburg – Seit gestern, Montag, 13.11.2017, erhalten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem Bereich Bad Driburg Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Seit dem heutigen Tage wird bei diesen Anrufen sogar die Telefonnummer der Polizeiwache in Bad Driburg bei Anrufen mit eingeblendet. Die angeblichen Polizisten täuschten bei den Telefonaten vor, Beamte der örtlichen Polizeidienststelle zu sein und geben an, dass sie im Rahmen von Ermittlungen Kenntnisse darüber erhalten hätten, dass der Angerufene wohl auch bald Opfer eines Einbruchs werden soll. In den Telefongesprächen erkundigen sich die angeblichen Polizisten nach Wertsachen im Besitz der Angerufenen und erfragen beispielsweise, ob sich in der Wohnung Bargeld, Sparbücher oder Schmuck befinden. Im weiteren Verlauf wird versucht, die Angerufenen dann davon zu überzeugen, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich besser der Polizei übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen. In dem Gespräch wird dann auch das Eintreffen eines Polizisten angekündigt, der die Wertsachen entgegennehmen würde. Die Polizei warnt: Fallen Sie nicht auf diese Machenschaften herein. Die Polizei tätigt derartige Anrufe nicht. Die Polizei stellt keine Wertsachen vorsorglich sicher. Niemals werden Polizeibeamte am Telefon Ihre Bankdaten mit PIN abfragen. Melden Sie sich bei derartigen Anrufen sofort bei der „richtigen“ Polizei. Scheuen Sie sich bitte nicht, den Notruf der Polizei, die 110, zu wählen! Zum Schutz vor dieser Masche appelliert die Polizei: -Seien Sie am Telefon aufmerksam! -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Machen Sie keine Angaben zu Wertsachen in Ihrer Wohnung. -Erfragen Sie bei einem Anruf eines angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten Name und Dienststelle und informieren Sie sich selbst durch einen Rückruf bei der Polizei unter der Notrufnummer 110. -Lassen Sie sich dabei nicht durch die im Display angezeigte Rufnummer des Anrufers irritieren. -Benachrichtigen Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Rufen Sie in Zweifelsfällen immer die 110! /He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.