Soziale Medien

Höxter

Enkeltrick weiter aktuell

veröffentlicht

am

Telefon - © PIxabay

37671 Höxter – Erneut sind der Polizei in Höxter Anrufe im Zusammenhang mit dem sogenannten Enkeltrick gemeldet worden. Am gestrigen Dienstag, 05.12.2017, meldeten sich insgesamt vier Personen bei der Leitstelle der Polizei in Höxter, die angaben, dass sie einen Anruf einer ihnen unbekannten Frau erhalten haben. Bei den Angerufenen handelt es sich um drei Frauen und einem Mann im Alter von 69 bis 86 Jahren aus Höxter, Brenkhausen, Godelheim und Ottbergen. Die Anruferin gab in dem Telefonat an, dass sie eine Enkeltochter sei und für den Kauf einer Eigentumswohnung in Göttingen noch dringend 4000 Euro benötigen würde. Von den angerufenen ging niemand auf die Forderungen ein und sie beendeten richtigerweise das Gespräch. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand telefonisch um Geld bittet. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, z. B. oft ein angeblicher Enkel, Geld von Ihnen fordert! Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist. Rufen Sie ihn über die Ihnen bekannte oder selbst herausgesuchte Rufnummer zurück! Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind und erstatten Sie eine Anzeige. Bei Fragen helfen Ihnen die im Opferschutz besonders geschulten Beamtinnen und Beamten Kriminalpolizei Höxter (Tel. 05271 – 9620) gerne! Vorbeugungstipps für ältere Menschen zu weiteren Themen finden Sie in der Broschüre „Sicher Leben“ und „Sicher zu Hause“ und auf den Internetseiten des Programms Polizeiliche Kriminalprävention unter:www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Höxter

Stadt Höxter richtet Landesgartenschau 2023 aus

veröffentlicht

am

By

Stadt Höxter richtet Landesgartenschau 2023 aus - © Stadt Höxter

Die Stadt Höxter wird die Landesgartenschau 2023 ausrichten. „Das Konzept hat uns überzeugt. Mit der Landesgartenschau 2023 will die Stadt Höxter die Lebensqualität in der Stadt verbessern, die ökologischen Schwerpunkte des städtischen Umfelds aufwerten und auch touristisch und wirtschaftlich bekannter werden. Wir gratulieren herzlich! Ich bin mir sicher, dass wir mit den vorgesehenen städte- und gartenbaulichen Veränderungen eine attraktive Landesgartenschau 2023 erleben werden“, erklärte Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking.

„Die Landesgartenschau 2023 in Höxter bietet die Chance, das Weltkulturerbe Corvey in einmaliger Kulisse als historisch-kulturelles Erbe unserer Heimat zu präsentieren. Stadt, Land und Landesregierung sorgen dafür, dass die Stadtentwicklung einen großen Schritt nach vorn machen kann“, sagte Bau- und Heimatministerin Ina Scharrenbach.

Höxter plant unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der Weser-Zugänge in die Innenstadt und eine Aufwertung der Wall-Anlagen mit Spielbereich und Generationen-Treffpunkt. Geplant ist auch eine Verbindung der Altstadt von Höxter zum UNESCO-Welterbe Corvey entlang der Weser. „Die Landesgartenschau in Höxter kann Ausgangspunkt für eine weitere städtebauliche und touristische Entwicklung von Höxter und Corvey sein. Das Konzept hat Erfolgspotenzial: Die Verbindung von historischer Altstadt und Weltkulturerbe-Stätte stellt ein spannungsreiches Alleinstellungsmerkmal dar“, so Ministerin Schulze Föcking.

In Nordrhein-Westfalen gibt es Gartenschauen seit 1984. Sie sind zu einem wichtigen Instrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung geworden. Die nächste Landesgartenschau findet 2020 in Kamp-Lintfort im Kreis Wesel statt.

Weitere Informationen zu den Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier: https://www.umwelt.nrw.de/landwirtschaft/acker-und-gartenbau/landesgartenschauen/

Weiterlesen

Höxter

Ruhiger Vatertag im Kreis Höxter

veröffentlicht

am

By

Wein - © Pixabay

Kreis Höxter – Im gesamten Kreis Höxter haben sich die „Väter“ an ihrem Feiertag gut benommen, bis 21:00 Uhr wurden der Polizei keine alkoholbedingten Ausschreitungen gemeldet.

Im Rahmen der „Heaven can wait“ Veranstaltung in Beverungen mit mehreren Bühnen im Aussen- und Innenbereich wurden bis 21 Uhr ca. 1200 Besucher gezählt. 2 Personen mussten leider in das Gewahrsam der Polizei verbracht werden, da sie im angetrunkenen Zustand das Gelände nach mehrfacher Aufforderung nicht verlassen wollten und einer gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten handgreiflich wurde.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Höxter

Zahlreiche Verstöße bei Verkehrskontrollen festgestellt

veröffentlicht

am

By

Stopp Polizei - © Polizei

Kreis Höxter – Am Dienstag, 24.04.2018, in der Zeit von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr, haben Einsatzkräfte Polizeiwachen und des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Höxter gezielte Verkehrskontrollen im gesamten Gebiet des Kreises Höxter durchgeführt. Insgesamt wurden hierbei 278 Geschwindigkeitsverstöße von Fahrzeugführern festgestellt. 235 von diesen Verstößen wurden mit einem Verwarnungsgeld geahndet. Bei 43 Fahrzeugführern waren die Geschwindigkeitsüberschreitungen so hoch, dass eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt werden musste. Hierbei stachen drei Verkehrsteilnehmer besonders heraus. In Brakel befuhr ein Pkw die Warburger Straße mit 95 km/h, anstatt der zulässigen 50 km/h. Im innerstädtischen Bereich von Steinheim wurde ein Motorradfahrer gar mit 97 km/h in der Driburger Straße festgestellt und ein Pkw-Fahrer befuhr die Bundesstraße 64, in Höhe Hembsen, mit 148 km/h. Erlaubt sind hier 100 km/h. Sieben Verkehrsteilnehmer steuerten ihr Fahrzeug und nutzen hierbei ihr Mobiltelefon. Im Rahmen der Verkehrskontrollen wurde ebenfalls festgestellt, dass eine 64-jährige Frau in Steinheim ihr Fahrzeug im alkoholisierten Zustand führte. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt./He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Meistgelesen

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_pk_id,_pk_ses

Daten löschen?

Ihre Daten werden vollständig gelöscht. Sind Sie sicher?

X