Soziale Medien

Spenge

Neugestaltung des Jugendzentrums Charlottenburg Spenge

veröffentlicht

am

Freuen sich auf die neue Charlottenburg: v.l. Ansgar Leder (Schulleiter Realschule Spenge), Hartmut Duffert (Schulleiter Regenbogen-Gesamtschule-Spenge), Matthias Rahe, Elfy Bahl, Anne Riedmaier (Jugendamt Kreis Herford), Bernd Dumcke (Bürgermeister Spenge) und Norbert Burmann (Dezernent Kreis Herford). - © Kreis Herford

Kreis Herford – Spenge. Das Jugendzentrum Charlottenburg Spenge wird in diesem und im kommenden Jahr von Grund auf saniert und neu gestaltet. Die Stadt Spenge als „Bauherr“ und das Jugendamt des Kreises Herford als zuständiger Jugendhilfeträger möchten die zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer der Einrichtung beteiligen. In fünf „Ideenbörsen“ bringen Kinder und Jugendliche aus der Städten Spenge und Enger daher ihre Ideen und Anregungen für die Neugestaltung des Hauses ein.

Die Ideenbörsen finden bis Ende Dezember statt, etwa 100 Kinder und Jugendliche der Realschulen in Enger und Spenge und der Regenbogengesamtschule Spenge nehmen daran teil. Bei jeder Ideenbörse werden gemeinsam Fragestellungen zur Neugestaltung beantwortet – wie z. B. Gestaltung und Ausstattung der Räume, Inhalte und Zeiten der Angebote, Anforderungen an die Freizeitgestaltung und die Mitarbeitenden. Die Resultate der Ideenbörsen werden gesammelt und mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam ausgewertet – anschließend sollen sie in das geplante Gesamtkonzept eingebunden werden. Juliana (13) und Lars (12) haben schon bei der ersten Ideenbörse der Unterstufenklassen mitgemacht und viele Vorschläge: „Wir wünschen uns Filmabende, Konsolen und einen Partyraum!“ Die Mittelstufenklassen besprechen ihre Vorstellungen heute in ihrer Ideenbörse – Julie (15) und Nina (14) freuen sich über das Mitspracherecht: „Die Angebote waren immer gut, und die Charlottenburg fehlt uns. Wir sind gespannt, wie es in Zukunft wird.“

1976 wurde die Charlottenburg als städtisches Jugendzentrum eingeweiht und ist somit das älteste Jugendzentrum im Kreis Herford. Für die Neugestaltung der Charlottenburg werden insgesamt 1,4 Mio € veranschlagt – 1,3 Mio. € werden aus der Förderung des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ übernommen. 100.000 € Eigenanteil übernimmt die Stadt Spenge. Der Kreis Herford unterstützt als Träger personell vor Ort und bei der inhaltlichen Gestaltung als Jugend- und Kulturzentrum mit sozialem Integrationsauftrag. Außerdem sollen Kooperationen mit den anliegenden Schulen und Vereinen erfolgen. Die Fertigstellung der Charlottenburg ist für das Frühjahr 2018 geplant.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spenge

Seniorin nach Unfall schwer verletzt

veröffentlicht

am

By

Parken, Straße - © Kukon, Bartosz Tyce

Spenge – Am Dienstag (15.5.) gegen 10:00 Uhr fuhr eine 83-Jährige aus Spenge mit einem Suzuki Splash in Lenzinghausen auf der Bielefelder Straße in Richtung Spenge. Auf Höhe der Hausnummer 104 kam das Auto aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen geparkten Mini Cooper. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Suzuki auf die linke Fahrzeugseite, drehte sich und rutschte in die Gegenfahrspur. Dort prallte das Dach des Wagens mit einem in Richtung Bielefeld fahrenden Lkw zusammen, der von einem 38-jährigen Fahrer aus Stolzenau gefahren wurde. Die Seniorin wurde hierdurch schwer verletzt und musste durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht werden. Eine 39-jährige Zeugin, die direkt hinter dem Laster in einem Auto in Richtung Bielefeld fuhr, und der Lkw-Fahrer erlitten einen Schock und wurden vor Ort behandelt. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Bielefelder Straße gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Herford

Einsatzgeschehen anlässlich des Feiertags – Polizeiliche Einsatzkonzeption geht auf

veröffentlicht

am

By

Jugendliche - © Pixabay

Kreis Herford – Das Einsatzgeschehen rund um die Feierlichkeiten des Feiertags Christi Himmelfahrt / Vatertag (10.5.) verliefen ohne besondere polizeiliche Vorkommnisse. Lediglich das Naherholungsgebiet Hücker Moor in Spenge verzeichnete einen größeren Zulauf von zumeist alkoholisierten Jugendlichen und Heranwachsenden. Bei den circa 600 Personen handelte es sich um 16- bis 25-Jährige. Die Kreispolizeibehörde wurde bei diesem geplanten Einsatz durch Kräfte der Bereitschaftspolizei unterstützt. Durch die polizeiliche Präsenz und dem konsequenten Einschreiten kam es nur zu wenigen Zwischenfällen, sodass die Einsatzkonzeption aufging. Insgesamt wurden 12 Personen des Platzes verwiesen und ein Störer in Gewahrsam genommen. Es wurden in dem Einsatz 5 Strafanzeigen aufgenommen (3 Körperverletzungen, 1 Sachbeschädigung, 1 Verstoß Waffengesetz).

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Spenge

Einbruch in ein Einfamilienhaus

veröffentlicht

am

By

Einbruch, Schmuck - © Shutterstock, 640475509

Spenge, Düttingdorfer Straße – Am 27.04.2018, in der Zeit von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr, ereignete sich in Spenge in der Düttingdorfer Straße ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Bisher unbekannte Täter drangen unberechtigt in das Wohnhaus ein und entwendeten Schmuck und Bargeld. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität unter der Rufnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Einsatzleitstelle
Telefon: 05221 888 1222
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X