Soziale Medien

Detmold

Hermannsdenkmal, Externsteine und Landesverbandswälder zurzeit nicht zugänglich

veröffentlicht

am

Bäume, deren Stamm auf halber Höhe geschädigt wurde, stellen eine große Gefahr dar: Der obere Stammbereich kann abbrechen und auf Wege stürzen. Das Bild zeigt geschädigte Bäume in der Nähe des Parkplatzes Mufflonkamp in Detmold-Hiddesen. - © Landesverband Lippe


Detmold / Horn-Bad Meinberg. Die Denkmal-Stiftung und die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe weisen darauf hin, dass die Ordnungsbehördliche Verordnung zur Gefahrenabwehr, die das Betreten der Wälder in Lippe zum Zwecke der Erholung bis einschließlich 31. Januar 2018 untersagt, neben den Wäldern des Landesverbandes Lippe auch Hermannsdenkmal und Externsteine einschließt.

Die Areale um beide Denkmäler können aufgrund ihrer Lage im Wald derzeit nicht erreicht werden und sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Besteigungen auf beide Denkmäler sind nicht möglich, Gästeführungen werden nicht durchgeführt, Winterdienstmaßnahmen werden nicht umgesetzt. Am Hermannsdenkmal sind die Tourist-Info und die Toilettenanlage geschlossen. Der Zufahrtsweg zum Hermannsdenkmal aus dem Detmolder Ortsteil Hiddesen (Hindenburgstraße / L 828) ist voll gesperrt. An den Externsteinen sind Parkplatz und Infozentrum zugänglich, die Toilettenanlage ist geschlossen und die Externsteine selbst sind aufgrund des Betretungsverbotes für Wälder nicht erreichbar.

Die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe weist zudem dringend auf das Betretungsverbot für die Wälder des Landesverbandes hin. Das Betretungsverbot war am 19. Januar 2018 vom Regionalforstamt OWL des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen als zuständige Forstbehörde im Rahmen einer Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Gefahrenabwehr erlassen worden und ist gültig bis 31. Januar 2018. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forstabteilung treffen seit dem 19. Januar 2018 dennoch immer wieder auf Wanderer und Spaziergänger, die in Landesverbandswäldern unterwegs sind. Die Forstabteilung warnt: Aufgrund der nassen Böden können noch Bäume umstürzen, Äste oder Kronenteile können herausbrechen und auf Wege stürzen. Dem Betretungsverbot ist deshalb unbedingt Folge zu leisten.

Die Denkmal-Stiftung und die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe bitten um Verständnis.

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Waldbühne am Hermannsdenkmal startet am 24. Juni 2018 ins Jubiläumsprogramm

veröffentlicht

am

By

Mondscheinkino - © Landesverband Lippe
Mondscheinkino auf der Waldbühne - © Landesverband Lippe

Detmold, 25. Mai 2018. Kultur in der stimmungsvollen Naturkulisse zu Füßen des Hermannsdenkmals: das garantiert die Waldbühne am Hermannsdenkmal. Seit ihrer Eröffnung im Varus-Jahr 2009 hat sie sich als die regionale Kulturbühne mit einzigartigem Ambiente in Lippe erfolgreich etabliert. Am 24. Juni 2018 gibt das Organisationsteam der Denkmal-Stiftung des Landesverbandes Lippe den Startschuss für die zehnte Saison. Das Jubiläumsprogramm kann sich mehr als sehen lassen.

„Die Waldbühne war seinerzeit Bestandteil eines 1,2 Millionen Euro schweren Investitionsprogramms, mit dem der Landesverband Lippe das Hermannsdenkmal und seine Umgebung zum Varusjahr 2009 deutlich aufwerten konnte“, blickt Verbandsvorsteherin Anke Peithmann zurück. Zur Weiterentwicklung des Denkmalareals gehörte – neben der Neueröffnung der Tourist-Information und der Einrichtung eines historischen Kiosks – die Errichtung der Waldbühne. Sie bietet seitdem ein vielfältiges, auch qualitativ inspirierendes Kulturprogramm. „Die Waldbühne
zeigt, Kultur ist eine der schönsten Freizeitgestaltungen überhaupt. Sie macht Spaß und sie macht insbesondere die Lipperinnen und Lipper zu einer treuen Fangemeinschaft. Es werden immer mehr!“

Genau das sei das Ziel 2009 gewesen: Ein weiteres, zusätzliches Angebot am Hermann für mehr Besucherinnen und Besucher zu schaffen. „Heute, zur zehnten Saison, können wir sagen: dieses Ziel ist erreicht. Rund 78.000 Besucherinnen und Besucher haben wir in den vergangen neun Programmjahren gezählt. Ich danke allen Lipperinnen, Lippern, Touristen und Gästen, die die Waldbühne ins Herz geschlossen und sie zu einer solch besucherstarken Kulturbühne gemacht haben. Ein großer Dank gebührt ebenso den Kolleginnen und Kollegen im Landesverband Lippe – allen voran Ralf Noske und Peter Gröne von der Denkmal-Stiftung mit ihrem Team –, die jedes Jahr aufs Neue ein kreatives und innovatives Programm auf die Beine bestellt haben.“ Nicht zuletzt dankte Peithmann herzlich den zahlreichen Kooperationspartnern und Förderern: „Hier möchte ich die Lippische Landes-Brandversicherung nennen, ohne deren großzügige, jährliche Unterstützung als Hauptsponsor des Landesverbandes Lippe, das jeweilige Programm nicht hätte realisiert werden können. Aber auch die Lippe Tourismus & Marketing GmbH, die Lippische Landes-Zeitung oder auch Radio Lippe waren und sind unerlässliche Partner.“

Ralf Noske, der anfangs als Leiter der Kulturagentur und dann als Geschäftsführer der Denkmal-Stiftung die Waldbühne betreute und betreut, beschreibt die Einzigartigkeit der Waldbühne: „Sie liegt am Rande eines ehemaligen Steinbruchs mit direktem Blick auf das Hermannsdenkmal, in einer natürlichen Senke. Diese Topografie bietet optimale Sichtverhältnisse für die Zuschauer: auf die Bühne und auf unseren ‚Hermann‘.“ Mit seinem Team hat er in den vergangenen Jahre abwechslungsreiche Programme organisiert: Von Konzerten über Theateraufführungen und Comedy bis hin zu Kinoveranstaltungen. „Schon die erste Veranstaltung, das Konzert der Jungen Tenöre am 30. Mai 2009 zur Eröffnung des Internationalen Kulturprogramms Hermann 2009 war ein großer Publikumserfolg: Es war bereits sechs Wochen vorher ausverkauft.“

Zu den Höhepunkten der letzten Jahre zählten die Uraufführung des Musicals „Op een dag in september“ von Hermann van Veen, die Konzerte der OWL Biennale sowie Konzerte von Buena Vista Social Club, Seun Kuti, Völkerball oder Wolf Mahn. Auf große Resonanz stießen zudem die von der Lippischen Landes-Brandversicherung präsentierten und von der Lippe Tourismus & Marketing GmbH organisierten Konzerte mit Max Mutzke und Namika. „Zu wahren ‚Publikumslieblingen‘ haben sich drei Formate entwickelt“, erläutert Noske. „Die Comedy-Show NightWash aus dem Kölner Waschsalon gehört inzwischen fest ins Waldbühnenprogramm, ebenso das Dark-Wave-Festival OWLs’n’Bats, und allen voran das Mondscheinkino, das jedes Jahr die meisten Zuschauer anzieht und Kult ist unter den Cineasten in OWL und darüber hinaus.“

Peter Gröne, Geschäftsführer der Denkmal-Stiftung, stellte zusammen mit Noske das Jubiläumsprogramm, das mit freundlicher Unterstützung der Lippischen Landes-Brandversicherung und anderer Sponsoren organisiert und finanziert wurde, vor. Es startet am 24. Juni 2018 mit einem Frühschoppen-Konzert mit den „Bielefeld Pipes and Drums“, eine der ältesten Dudelsackkapellen in Deutschland, und der „Bielefeld Irish Session Group“, die Irish Folk vom feinsten spielen wird. Am 7. Juli 2018 folgt das Dark-Wave-Festival OWLs’n’Bats, und am 19. Juli 2018
eröffnet traditionell ein Stummfilmabend mit Livemusik die Mondscheinkinonächte, die dann vom 20. Juli bis zum 11. August 2018 laufen. Mitte August übernehmen Comedy-Stars die Waldbühne: Am 24. August 2018 gibt Jörn Brede seinen großen Heinz-Ehrhard-Abend, am 25. August 2018 heißt es NightWash Live. Krönender Abschluss am 1. September 2018 ist das Konzert einer der derzeit erfolgreichsten Bands Deutschlands: Glasperlenspiel. Zuvor gibt es einen Bandcontest für lippische Nachwuchsbands, Contest und Konzert werden gemeinsam präsentiert mit Radio Lippe und Radio NRW.

Weitere Informationen (Tickets, Uhrzeiten, Kinoprogramm, Anfahrt) unter: www.waldbuehne-amhermannsdenkmal.de/

Weiterlesen

Detmold

Cabriodach aufgeschnitten und Innenraum verwüstet

veröffentlicht

am

By

Cabrio - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold – In der Nacht zum Samstag (21.00 – 13.00 Uhr) schnitt ein unbekannter Täter das Cabrioverdeck eines Mini, der an der Paulinenstr. geparkt war, großflächig auf. Durch die Öffnung stieg er in den PKW, verwüstete den Innenraum und entwendete eine braune Felljacke sowie einen längeren weißen Plüschmantel. Am 26.02.2018, gegen 08.00 Uhr, meldeten Zeugen den Diebstahl einer Geldbörse aus einem nicht verschlossenen Transporter am Marktplatz Höhe Rossmann. Der Täter wurde beobachtet und flüchtete über die Adolfstr. In Richtung Aqualip. Er hat dunkle Haare und trug einen langen weißen Mantel. Bei diesem dürfte es sich um eins der Beutestücke aus dem Cabrio handeln. Übereinstimmende Täterbeschreibung mehrerer Zeugen: Männlich, ca. 1,75 m groß, ca. 30 – 40 Jahre alt, dunkle kurze Haare, rundes Gesicht, dunkle Hose, knielanger weißer Mantel Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter 05231 6090

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Leitstelle

Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1299
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Detmold

Versuchter Wohnungseinbruch

veröffentlicht

am

By

Tür - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – Im Tatzeitraum (Fr., 25.05.2018, 13.00 Uhr bis Sa., 26.05.2018, 14.10 Uhr) versuchten Unbekannte die Verblendung des Schlosses der Haustür eines Einfamilienhauses in der Straße Schützenberg mit einem spitzen Gegenstand zu lösen. Dabei versuchten sie, die Tür gewaltsam aufzudrücken. Das Türblech wurde dabei verbogen. Ferner wurde versucht, die Kellertür in Höhe des Schlosses aufzuhebeln, was jedoch ebenfalls misslang. Hinweise nimmt die Polizei Detmold unter Tel.: 05231 6090 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Leitstelle

Telefon: 05231/609-1222
Fax: 05231/609-1299
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Meistgelesen

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_pk_id, _pk_ref, _pk_ses

X