Soziale Medien

Lübbecke

Reifendiebstahl scheitert – Alarmanlage vertreibt Unbekannte

veröffentlicht

am

Zaun - © Pixabay

Lübbecke-Blasheim – Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag mit dem Versuch gescheitert, Autoreifen vom dem Gelände des Autohauses Schmale an der B 65 in Blasheim zu stehlen. Vermutlich vertrieb die Alarmanlage die Kriminellen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei machten sich die Diebe an den Schlössern zweier Container zu schaffen, als um kurz vor zwei Uhr der Alarm auslöste. Daraufhin flüchteten die Unbekannten ohne Beute. Die Polizei sucht nun Zeugen, denen verdächtig wirkende Personen oder ein in der Umgebung abgestelltes Fahrzeug in der Nacht aufgefallen sind. Hinweise werden von den Ermittlern unter (0571) 88660 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

Auto kommt von der B 239 ab

veröffentlicht

am

By

Der Pkw überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen. - © Polizei Lübbecke
Der Pkw überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen. - © Polizei Lübbecke

Lübbecke / Espelkamp – Bei einem Unfall auf der B239 am Samstagabend gegen 22.45 Uhr wurden drei weibliche Fahrzeuginsassen verletzt.

Eine 18-jährige Autofahrerin aus Espelkamp war mit vier weiblichen Begleitpersonen unterwegs nach Lübbecke, als ihr Pkw zwischen Horsts Höhe und der Brauerei auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen geriet. Dabei verlor die Fahranfängerin die Kontrolle über den Fiesta, das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn, überschlug sich anschließend und blieb im Graben auf dem Dach liegen. Ein alarmierter Notarzt und die Rettungswagenbesatzung brachten die Fahrerin und zwei 18 und 19 Jahre alte Mitfahrerinnen zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit, die B 239 musste während der Bergung des Autos für eine kurze Zeit gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Lübbecke

„Café Kinderwagen“ – Neues Angebot für Familien in Lübbecke

veröffentlicht

am

By

Mutter, Baby - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Ein Kind zu bekommen bringt eine Menge Veränderungen mit sich, und viele Themen rund um das Leben mit Kind rücken in den Vordergrund. Das „Café Kinderwagen“ bietet hier werdenden Eltern und jungen Familien mit Babys und Kleinkindern von null bis drei Jahren die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Das „Café Kinderwagen“ ist ein kostenfreies Angebot der Frühen Hilfen des Kreises Minden-Lübbecke in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kooperationspartnern.

Das Konzept des „Café Kinderwagen“ wird bereits sehr gut in anderen Städten im Kreisgebiet angenommen und wird jetzt durch eine Kooperation mit dem Lebenshilfecenter und der Gleichstellungsstelle der Stadt Lübbecke auch in Lübbecke angeboten.

Im Lebenshilfecenter in Lübbecke, Kaiserstraße 12 (Ecke Goethestraße), wird das Café an jedem dritten Donnerstag eines Monats von jeweils 9.30 bis 11.30 Uhr angeboten(Schulferien ausgenommen). Die nächsten Termine sind Donnerstag, 21. Juni, 20. September, 15. November und 20. Dezember.

In gemütlicher Atmosphäre steht neben dem hilfreichen, anregenden und aufbauenden Austausch das gemeinsame Spiel mit den Kindern im Vordergrund. Diese Zeit der intensiven elterlichen Zuwendung zum Kind ist ein wesentlicher Baustein für das gesunde Aufwachsen von Kindern. Das Besondere am „Café Kinderwagen“ sind außerdem die anwesenden medizinischen Fachkräfte, die Antworten auf wichtige Fragen wie Schlaf, Ernährung und Entwicklung von Kindern geben. Natürlich stehen sie auch mit Rat und Tat bei den großen und kleinen Sorgen des Alltags mit Baby zur Seite. Gabriele Rausch als Familienhebamme, Melanie Brokmeier als Familienkinderkrankenschwester und Mitarbeiterin des Caritasverbandes Minden e.V. sind hier Gesprächspartnerinnen.

Weitere Informationen gibt es unter www.runduminformiert.info oder unter Tel.: 0571/ 807-23701.

Weiterlesen

Lübbecke

Tödlicher Arbeitsunfall: 57-Jähriger Mann aus Bad Pyrmont stürzt 10 Meter in die Tiefe

veröffentlicht

am

By

Krankenwagen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Lübbecke, Bad Pyrmont – Ein 57-jähriger Arbeiter aus Bad Pyrmont ist am Montag bei einem Arbeitsunfall in Lübbecke ums Leben gekommen. Der für eine Brandschutzfirma tätige Mann war am Morgen durch das Dach eines Betriebes für Matratzen an der Rahdener Straße circa 10 Meter in die Tiefe gestürzt und auf einen Betonboden aufgeschlagen. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde der Mann ins Lübbecker Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen schweren Verletzungen erlag.

Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge war der 57-Jährige am Vormittag mit turnusmäßigen Wartungsarbeiten bei der Lübbecker Firma beschäftigt. Dies umfasste auch eine Kontrolle der Oberlichter auf dem Dach des Gebäudes. Bei diesen Arbeiten trat der Mann aus bisher unbekannten Gründen auf eine Kunststoffplatte. Diese hielt nicht Stand und der 57-Jährige brach ein.

Neben der Polizei waren auch Mitarbeiter des Amtes für Arbeitsschutz an der Unglücksstelle. Zudem wurde die Staatsanwaltschaft über den Vorfall informiert.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X