Soziale Medien

Lübbecke

Enkeltrickbetrüger im Mühlenkreis aktiv

veröffentlicht

am

Telefon - © Pixabay

Kreis Minden-Lübbecke – Seit den frühen Mittagsstunden des Freitags meldeten sich auf der Leitstelle der Polizei Minden-Lübbecke mehrere Hinweisgeber, die Angaben zu Anrufen Unbekannter machten, welche sich als Enkel ausgaben. Nach derzeitigem Erkenntnisstand verhielten sich die Angerufenen aber besonnen und fielen nicht auf die Betrüger herein.

Ziel der Betrüger waren Telefonanschlüsse im Bereich Minden, Bad Oeynhausen und Hüllhorst.

In diesen Zusammenhang warnt die Polizei davor, auf solche Anrufe zu reagieren und persönliche Angaben zu machen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

Drei Verletzte bei Auffahrunfall

veröffentlicht

am

By

Drei Verletzte bei Auffahrunfall - © Polizei Lübbecke

Lübbecke – Der Fahrer (36) eines Audis mit Anhänger verursachte am Montagnachmittag auf dem Dornwiesenweg einen Auffahrunfall. Hierbei wurden zwei weitere Fahrzeuge aufeinander geschoben. In der Folge verletzten sich alle drei Autofahrer. Die Verletzten wurden zur Behandlung dem Krankenhaus Lübbecke zugeführt. Den Sachschaden taxierte man auf rund 50.000 Euro.

Gegen 17.25 Uhr befuhr eine Hillerin mit ihrem Mercedes den Dornwiesenweg. Ich Höhe des Stukendamm musste die 59-Jährige verkehrsbedingt halten. Der Fahrer (46) eines Toyotas aus Diepenau hielt hinter ihr. Dem folgte ein Autogespann. Der Mann (36) aus Bad Essen erkannte aus bisher unbekannten Gründen die Situation zu spät und fuhr mit seinem Audi samt Anhänger fast ungebremst auf den RAV 4 auf, welcher auf den Mercedes prallte. Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Toyota über den Stukendamm und kam erst im anschließenden Straßenrand zum Stehen. Zudem wurden durch den Unfall drei Verkehrsschilder umgefahren. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Lübbecke

Autos werden Raub von Flammen

veröffentlicht

am

By

Die beiden Autos brannten komplett nieder. - © Polizei Lübbecke

Lübbecke – Samstagvormittag befuhr eine 30-jährige Lübbeckerin mit ihrem Mercedes den Niederwall. Hierbei bemerkte sie Brandgeruch. Sie steuerte ihren Wagen auf einen Parkplatz gegenüber des Postamts. Als sie ausstieg, sah sie eine Rauchentwicklung am Auto. Sie verständigte umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten das komplette Ausbrennen des Fahrzeugs sowie eines daneben abgestellten weiteren Mercedes nicht mehr verhindern. Zudem wurde angrenzendes Baum- und Strauchwerk in Mitleidenschaft gezogen und mehrere auf dem Parkplatz abgestellte Fahrzeuge verdreckt. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht festgestellt werden. Die Brandursache dürfte nach ersten Ermittlungen auf einen technischen Defekt an dem Auto zurückzuführen sein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Lübbecke

Alkoholisierter beißt Zeugen und Polizistin

veröffentlicht

am

By

Polizist - © Pixabay

Lübbecke – Ein 27-Jähriger besuchte am Samstagabend eine Musikveranstaltung in der Lübbecker Stadthalle. Kurz vor Mitternacht wurde er dort aufgrund seines aggressiven Verhaltens vom Sicherheitsdienst der Halle verwiesen. Dies wollte er nicht auf sich sitzen lassen und rief die Polizei. Das Ergebnis: zwei Verletzte, ein beschädigter Streifenwagen und eine Nacht im Mindener Gewahrsam. Zudem erwartet den Espelkamper eine Anzeige mit diversen Tatvorwürfen.

Nachdem der Tatverdächtige der Halle verwiesen wurde, rief er gegen 23.50 Uhr die Polizei, die kurze Zeit später vor Ort eintraf. Hier versuchte das Streifenteam, beruhigend auf den Mann einzureden. Sie empfohlen ihm den Nachhauseweg und erteilten ihm einen Platzverweis. Dem kam er auch zunächst nach. Aus unbekannten Gründen drehte sich der Aggressor aber wieder um, lief zum Streifenwagen, und trat mit voller Wucht eine Beule in die Beifahrertür des BMW. Als ihn die Beamten daraufhin stellen wollten, trat und schlug er um sich. Beim folgenden Handgemenge verbiss er sich regelrecht im rechten Unterarm einer Polizistin (29). Nur mit großen Anstrengungen sowie der Hilfe eines vorbeikommenden Zeugen gelang es, den fülligen Mann zu fixieren. Hierbei biss er auch dem 31-jährigen Lübbecker in den linken Unterarm. Zudem versuchte er noch mehrfach, um sich zu spucken. Auch während des Transports nach Minden beruhigte er sich nicht und beleidigte fortwährend die Einsatzkräfte. Im Gewahrsam, welches er am Sonntagvormittag wieder verlassen konnte, wurde ihm eine Blutprobe abgenommen.

Während der verletzte Zeuge selbstständig einen Arzt aufsuchen wollte, endete der Dienst der Polizistin nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Lübbecke. Sie ist derzeit nicht dienstfähig.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_pk_id,_pk_ses

Daten löschen?

Ihre Daten werden vollständig gelöscht. Sind Sie sicher?

X