Soziale Medien

Bünde

Wasserwachthütte aufgebrochen

veröffentlicht

am

Scheibe eingeschlagen - © Pixabay

32257 Bünde – In der Nacht zum Samstag brachen bisher unbekannte Täter in ein Gruppenhaus eines Rettungsvereins am Steinmeisterteich ein. Die Einbrecher gelangten über die Eingangstür, deren Doppelverglasung mit brachialer Gewalt zerstört wurde, in die Hütte. Im Inneren bedienten sich die Diebe an einem Feuerlöscher, den sie entleerten und in den Teich warfen. Die Polizei rief die Feuerwehr zum Einsatzort, um eine Verunreinigung des Wassers zu verhindern. Mit einem speziellen Eisanzug konnten die Rettungskräfte in den Teich steigen. Ein Funkgerät und Megaphon des Rettungsvereins fanden die Beamten bei der Nachsuche am Einsatzort in Richtung Freibad im angrenzenden Gebüsch auffinden. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der ein Strafverfahren u.a. wegen Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln (§145 StGB) nach sich zieht. Der Schaden wird mit mindestens 1.800.- Euro angegeben. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bünde

Auto touchiert Fahrrad – Unbekannter verursacht Unfall und flüchtet

veröffentlicht

am

By

Fahrrad - © Pixabay

Bünde – Am Dienstag (15.5.) gegen 17:15 Uhr fuhr ein 20-Jähriger aus Bünde mit seinem Fahrrad auf der Bodelschwinghstraße in Richtung Wiehenstraße. Etwa 20 Meter hinter dem dortigen Bushaltehäuschen überholte ihn ein Personenkraftwagen. Aufgrund des geringen Abstands touchierte das Auto den Fahrradlenker. Der junge Mann verlor hierdurch die Kontrolle über sein Rad, stürzte in den angrenzenden Straßengraben und verletzte sich leicht. Durch den Sturz entstand am Fahrrad ein Sachschaden von circa 100 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne eine Schadenregulierung eingeleitet zu haben und sich um den Verletzten zu kümmern. Mindestens ein weiterer Autofahrer passierte die Unfallstelle, ohne Hilfe zu leisten. Fahrzeugbeschreibungen liegen nicht vor. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel.: 05221 888-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(hay) Steven Haydon
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Bünde

Geplante Naturschutzmaßnahmen am Doberg in 2018

veröffentlicht

am

By

Doberg in Bünde - © Kreis Herford

Kreis Herford. Im Naturschutzgebiet Doberg müssen auch in diesem Jahr besondere Pflegemaßnahmen durchgeführt werden, die im Maßnahmenkonzept (MAKO) des Kreises Herford 2017 festgesetzt wurden. Am Dienstag haben Vertreterinnen und Vertreter des Kreises Herford, der Bezirksregierung Detmold, der Biologischen Station Ravensberg, der Stadt Bünde und des Paläontologischen Arbeitskreises vor Ort die Maßnahmen und das Arbeitsprogramm vorgestellt.

Vor allem die besondere Artenvielfalt und die Sichtbarkeit der paläontologischen und geologisch bedeutsamen Gesteinsschichten im Doberg sollen erhalten bleiben. Dazu müssen die Grünlandflächen gemäht oder beweidet, und Gehölze an Kleingewässern und Steilwänden regelmäßig geschnitten werden. Diese Arbeiten sind aufgrund der schwierigen Geländeverhältnisse sehr zeitaufwändig und werden von der Biologischen Station Ravensberg durchgeführt. Außerdem werden die sich rasant ausbreitenden Goldruten- und Cotoneaster-Bestände bekämpft, da sie in den mageren Grünlandstandorten und im Bereich der Steilwände wachsen und die besonders schutzwürdigen und häufig gefährdeten, einheimischen Pflanzen verdrängen.

Der Doberg ist ein Rückzugsraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. Um das zu berücksichtigen und um die Pflegemaßnahmen zu ermöglichen, ist das Verlassen der gekennzeichneten Wege im Naturschutzgebiet nicht erlaubt. Auch das Feuer machen oder das Freilaufenlassen von Hunden gefährden das Naturschutzgebiet, wie die Beteiligten vor Ort erklären.

Der Doberg wurde durch den Mergelabbau stark geprägt. Auffällig sind die markanten Steilwände, Hohlformen und Gesteinskegel und die besonders artenreichen, mageren, trockenen Hänge und Hangschuttflächen und die alten Laubwaldbestände. Für Geologen und Paläontologen ist der Doberg aufgrund seiner vollständigen und gut erhaltenen Schichtenfolge des Erdzeitalters des Oligozäns sogar von internationaler Bedeutung.

  • Den Rahmen und die Zielsetzung der durchzuführenden Pflege-Maßnahmen im NSG Doberg sind im 2017 abgeschlossenen Maßnahmenkonzept (kurz: MAKO) dargelegt. Es ist auf der Internetseite des Kreises Herford einsehbar.
  • Besonders schwierige Flächen wie die steilen Magerrasenflächen, die Steilwände und die Kleingewässer werden von der Biologischen Station Ravensberg gepflegt. Die Grünlandflächen „Am Kalkofen“ werden von einem Landwirt bewirtschaftet.
  • Für die Durchführung der umfangreichen Pflegemaßnahmen im Naturschutzgebiet Doberg erhält die Biologische Station Fördermittel vom Land NRW und dem Kreis Herford.
  • Im Kreis Herford gibt es 41 Naturschutzgebiete. Sie machen 3,7 Prozent der Gesamtfläche des Kreises aus. Zum Vergleich: im Regierungsbezirk Detmold liegt der Anteil Naturschutzgebieten im Schnitt bei 7,4 %.
  • Der Doberg in Bünde und die Linnenbeeke in Vlotho waren die ersten Schutzgebiete in OWL

 

Weiterlesen

Bünde

Rollerdiebstahl, Fahrzeug ausgeschlachtet wieder aufgefunden

veröffentlicht

am

By

Roller - © Pixabay

Bünde, Moltkestraße – Ein bisher unbekannter Täter entwendete in der Nacht vom 09.05. auf den 10.05.2018 in Bünde in der Moltkestraße einen abgeschlossenen Motorroller. Durch einen Zeugen wurde dieser Roller auf einem Feldweg in Quernheim im Bereich des Grabenackers ausgeschlachtet aufgefunden. Zeugen, die Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Herford unter der Rufnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Einsatzleitstelle
Telefon: 05221 888 1222

Weiterlesen

Meistgelesen

Datenschutz-Center

Allgemein

Allgemeine Cookies zur Wahrung grundlegender Funktionen dieser Website.

gdpr, time, woocommerce_cart_hash, woocommerce_items_in_cart, wp_woocommerce_session
_pk_id,_pk_ses

Daten löschen?

Ihre Daten werden vollständig gelöscht. Sind Sie sicher?

X