Soziale Medien

Lemgo

Bargeld und Briefmarken erbeutet

veröffentlicht

 am

Einbruch - © Polizei

Lemgo – Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen drangen unbekannte Täter in die Büros einer Firma für Baustoff-Technik am Liemer Weg, Nähe des Isringhausenrings, ein. Nachdem sie sich Zugang verschafft hatten suchten sie in den Räumen nach Beute, wobei sie einen kleinen Geldbetrag und etliche Briefmarken fanden und mitnahmen. Das KK Lemgo bittet nun mögliche Zeugen, die zur Tatzeit am genannten Ort Beobachtungen gemacht haben, sich unter 05261 / 9330 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lemgo

Entrup. Einbruch auf Sportplatzgelände

veröffentlicht

 am

By

Sportplatz - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Lemgo – Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in das Gerätehäuschen des FC Union Entrup am Entruper Weg eingebrochen. Offenbar suchten sie in dem Häuschen nach Beute, verschwanden aber vermutlich ohne Gegenstände. Die Kripo Lemgo bittet nun mögliche Zeugen, die im Zusammenhang mit der Tat Beobachtungen gemacht haben oder sonst Hinweise in der Sache geben können, sich unter 05261 / 9330 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Lemgo

Polizeibeamter rettete sich vor PKW durch Sprung zur Seite

veröffentlicht

 am

By

Rückspiegel - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Lemgo – Auf der Rintelner Straße musste sich ein Polizeibeamter am Montag, gegen 23.30 Uhr, vor einem herannahenden Fahrzeug mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Der Fahrer hatte sich einer Kontrolle entzogen. Im Detail: Den Beamten fiel der Ford bei einer Geschwindigkeitsmessung auf, so dass das Fahrzeug und die Insassen angehalten und kontrolliert werden sollten. Als sich ein Polizeibeamter deutlich sichtbar mit dem beleuchteten Anhaltestab auf der Straße postierte und deutliche Signale zum Stoppen gab, wurde der Wagen beschleunigt und fuhr weiter unvermindert geradeaus, so dass sich der Beamte mit einem Sprung zur Seite von Straße rettete. Er hatte Glück und blieb unverletzt. Der zunächst noch unbekannte Fahrer verschwand weiter stadtauswärts. Im Zuge der Fahndung nach dem Wagen ist dieser auf einem Wirtschaftsweg in der Nähe des „Reiterhofes Quelle“ verlassen aufgefunden worden. Vom Fahrer keine Spur. Weitere Anschlussermittlungen führten zeitnah nicht zum Erfolg. Es verdichteten sich aber erste Hinweise auf den möglichen Fahrer. Im Laufe des Dienstags meldete sich dann ein 26-jähriger in Begleitung einer ihm nahestehenden Person und stellte sich in der Polizeiwache Lemgo. Im Rahmen seiner Vernehmung gestand er, den Wagen gefahren zu haben und schilderte seine Beweggründe für sein Verhalten. Gegen ihn besteht derzeit ein Haftbefehl (Geldstrafe oder Ersatzfreiheitsstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis). Zudem ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er wollte nicht wieder auffallen. Darüber hinaus besteht zudem der dringende Verdacht, dass er zur Tatzeit unter Drogeneinwirkung am Steuer saß. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Detmold erließ der zuständige Haftrichter bei der Vorführung des 26-Jährigen am Mittwochmorgen Haftbefehl, u.a. wegen Verdachts eines Tötungsdeliktes und anderer strafrechtlicher Vorwürfe. Demnächst wird der Mann aus dem Kalletal sich gerichtlich für sein Verhalten verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Lemgo

Erneut Kontrollen im Stadtgebiet

veröffentlicht

 am

By

Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Lemgo – Die Lemgoer Polizei hat am Montagmorgen erneut an verschiedenen Straßen große Verkehrskontrollen durchgeführt. In der Vergangenheit sind mehrfach Fahrerinnen und Fahrer zu Wochenbeginn am Steuer ihres Fahrzeugs erwischt geworden, weil sie noch unter der Einwirkung von Drogen oder Alkohol standen. Bereits am Montag der vergangenen Woche fanden ähnliche Kontrollen im Lemgoer Stadtgebiet statt. Folgende Verstöße haben die Beamtinnen und Beamten bei der neuerlichen Kontrolle geahndet. Eine Anzeige wegen „Alkohol am Steuer“, zehn Verwarngelder wegen überhöhter Geschwindigkeit (festgestellt durch Lasergerät), drei Verstöße gegen die Anschnallpflicht und ein Verstoß, weil die erforderliche Sehhilfe beim Führen des Fahrzeugs nicht getragen wurde. Abgesehen von den Geschwindigkeitsverstößen kann sich das Ergebnis, positiv gesehen, sehen lassen. Zeigt es doch, dass sich der überwiegende Prozentsatz der kontrollierten Fahrerinnen und Fahrer an die Vorschriften im Straßenverkehr hält. Mit weiteren polizeilichen Aktionen dieser Art muss allerdings auch zukünftig unangekündigt im ganzen Kreisgebiet gerechnet werden. Geschwindigkeitskontrollen finden nach wie vor täglich im ganzen Kreisgebiet statt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Meistgelesen

X