Soziale Medien

Bad Oeynhausen

Raubüberfall auf Kentucky Fried Chicken (KFC)

veröffentlicht

am

Schnellrestaurant Kentucky Fried Chicken - © Polizei Bad Oeynhausen
Schnellrestaurant Kentucky Fried Chicken - © Polizei Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen – Bargeld erbeutete am Samstagmorgen ein Täter beim Schnellrestaurant KFC an der Kanalstraße, Ecke Brunnenstraße in Bad Oeynhausen. Gegen drei Uhr überfiel er mit einer Schusswaffe einen Angestellten, als dieser gerade das Gebäude abschließen wollte. Er zwang ihn daraufhin den Tresor zu öffnen und flüchtete mit der Beute in Richtung Sielpark. Das Geld hatte der Täter zuvor in einen mitgeführten Rucksack gesteckt.

Der maskierte Mann wird auf 20-30 Jahre alt geschätzt, war schlank und etwa 175 – 180 cm groß, sprach hochdeutsch und war dunkel bekleidet. Auffällig war dabei seine grüne Gummimaske. Es wird derzeit geprüft ob er daraufhin mit einem im Sielpark bereitgestellten dunklen PKW Kombi flüchtete. Die Polizei bittet Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen oder ein Fahrzeug im Umfeld aufgefallen sind, sich bei ihr unter (0571) 88660 zu melden

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oeynhausen

Baucontainer aufgebrochen

veröffentlicht

am

By

Container - © Pixelio, Rainer Sturm
Symbolfoto - © Pixelio, Rainer Sturm

Bad Oeynhausen – In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte in der Innenstadt mindestens zwei Baucontainer auf. Nachdem die Einbrecher die transportablen Module in der Brahmstraße gewaltsam geöffnet hatten, entwendete sie daraus diverse elektrische Arbeitsgeräte wie Bohrhammer und Akkuflex sowie die Büroausstattung. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht ermittelt werden, dürfte sich aber im vierstelligen Eurobereich bewegen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Arbeiter stürzt fünf Meter in die Tiefe – 26-Jähriger schwer verletzt

veröffentlicht

am

By

Lagerhalle - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Oeynhausen / Vlotho – Schwere Verletzungen erlitt ein 26-jähriger Mann aus Vlotho bei einem Arbeitsunfall am Mittwoch in Bad Oeynhausen. Der für eine Elektrofirma tätige Mann hatte am Nachmittag Reparaturarbeiten an der Beleuchtung einer Hallendecke eines an der Breitenbachstraße gelegenen Betriebes durchgeführt.

Dabei verlor der Mann offenbar den Halt und stürzte rund fünf Meter in die Tiefe. Bei dem Aufprall auf den Betonboden zog sich der Arbeiter mehrere Knochenbrüche zu. Ein alarmierter Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung kümmerten sich um den Schwerverletzten und brachten ihn zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus. Die ebenfalls verständigen Polizisten fertigten einen Bericht und informierten zudem das Amt für Arbeitsschutz. Ein Mitarbeiter der Behörde nahm daraufhin vor Ort seine Ermittlungen zur Unglücksursache auf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Zehnjähriges Mädchen von Auto erfasst

veröffentlicht

am

By

Scheinwerfer - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Oeynhausen-Wulferdingsen – Ein zehnjähriges Mädchen ist beim Überqueren der Bergkirchener Straße in Wulferdingsen am Mittwoch von einem Auto erfasst und verletzt worden.

Das Kind befand sich am Morgen auf dem Weg zur Schule und wollte um kurz vor 7 Uhr die auf der anderen Straßenseite befindliche Bushaltestelle erreichen. Als das Mädchen die Fahrbahn betrat, wurde es von dem Außenspiegel des in Richtung Süden fahrenden Pkw offenbar am Kopf getroffen. Ersthelfer kümmerten sich um die Zehnjährige bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Nach einer Versorgung an der Unfallstelle wurde die Schülerin in Begleitung ihrer Mutter zur weiteren Behandlung ins Johannes-Wesling-Klinikum nach Minden gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Weiterlesen

Meistgelesen

X