Soziale Medien

Bad Driburg

Erneut Anrufe von falschen Polizisten

veröffentlicht

 am

Telefon, Senior - © Envato Elements

Bad Driburg – Seit gestern, Montag, 13.11.2017, erhalten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus dem Bereich Bad Driburg Anrufe von angeblichen Polizeibeamten. Seit dem heutigen Tage wird bei diesen Anrufen sogar die Telefonnummer der Polizeiwache in Bad Driburg bei Anrufen mit eingeblendet. Die angeblichen Polizisten täuschten bei den Telefonaten vor, Beamte der örtlichen Polizeidienststelle zu sein und geben an, dass sie im Rahmen von Ermittlungen Kenntnisse darüber erhalten hätten, dass der Angerufene wohl auch bald Opfer eines Einbruchs werden soll. In den Telefongesprächen erkundigen sich die angeblichen Polizisten nach Wertsachen im Besitz der Angerufenen und erfragen beispielsweise, ob sich in der Wohnung Bargeld, Sparbücher oder Schmuck befinden. Im weiteren Verlauf wird versucht, die Angerufenen dann davon zu überzeugen, dass sie ihre Wertsachen vorsorglich besser der Polizei übergeben, damit sie nicht in die Hände von Kriminellen fallen. In dem Gespräch wird dann auch das Eintreffen eines Polizisten angekündigt, der die Wertsachen entgegennehmen würde. Die Polizei warnt: Fallen Sie nicht auf diese Machenschaften herein. Die Polizei tätigt derartige Anrufe nicht. Die Polizei stellt keine Wertsachen vorsorglich sicher. Niemals werden Polizeibeamte am Telefon Ihre Bankdaten mit PIN abfragen. Melden Sie sich bei derartigen Anrufen sofort bei der „richtigen“ Polizei. Scheuen Sie sich bitte nicht, den Notruf der Polizei, die 110, zu wählen! Zum Schutz vor dieser Masche appelliert die Polizei: -Seien Sie am Telefon aufmerksam! -Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis. Machen Sie keine Angaben zu Wertsachen in Ihrer Wohnung. -Erfragen Sie bei einem Anruf eines angeblichen Polizei- oder Kriminalbeamten Name und Dienststelle und informieren Sie sich selbst durch einen Rückruf bei der Polizei unter der Notrufnummer 110. -Lassen Sie sich dabei nicht durch die im Display angezeigte Rufnummer des Anrufers irritieren. -Benachrichtigen Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. Rufen Sie in Zweifelsfällen immer die 110! /He.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Driburg

Mofa-Fahrerin verletzt sich bei Unfall leicht

veröffentlicht

 am

By

Innenraum - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Driburg – 33014 Bad Driburg, Konrad-Adenauer-Ring, Samstag, 15.09.2018, 18.35 Uhr

Zur Unfallzeit bog eine 25-jährige mit ihrem Pkw Opel Astra vom Konrad-Adenauer-Ring, von der Lange Straße kommend, nach links auf den Parkplatz eines Lebensmittelhandels ab. Während des Abbiegevorgangs stieß sie mit einer 18-jährigen Mofa-Fahrerin zusammen, welche mit ihrem Mofa die Straße in Gegenrichtung befuhr. Die Zweiradfahrerin verletzte sich dabei leicht. Ihr Mofa war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1250 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Bad Driburg

Bus mit Graffiti beschädigt

veröffentlicht

 am

By

Graffiti - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Driburg – 33014 Bad Driburg, Groppendiek, Samstag, 15.09.2018, 17.00 Uhr bis Sonntag, 16.09.2018, 10.00 Uhr

Während des Tatzeitraums wurde von bislang unbekannten Tätern ein weißer MAN Bus eines Unternehmens an der linken Fahrzeugseite mit Graffiti besprüht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Bad Driburg, Tel. 05253-98700, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Bad Driburg

Mann von Zug überrollt, Polizei bittet um Hilfe bei der Identifizierung

veröffentlicht

 am

By

Zug - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Driburg – 33014 Bad Driburg, Gräfin-Magarete-Allee, Freitag, 14.09.2018, 21.46 Uhr

Zur Vorfallszeit wurde ein unbekannter Mann im Bereich der Gräfin-Magarete-Allee auf den Geleisen von einem Zug überrollt. Der Mann starb aufgrund seiner schweren Verletzung vor Ort. Bislang ist die Identität des Mannes noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei aus Höxter ermittelt zur Zeit in dieser Sache. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Zwischen 25 und 30 Jahren alt, kräftige Statur, kurze dunkelblonde Haare und ein gepflegter kurzer Vollbart. Bekleidet mit grauer Arbeitskleidung und schwarzen Turnschuhen mit Klettverschluss der Marke Killtec. Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes nimmt die Polizei in Höxter unter Tel. 05271-9620 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Weiterlesen

Meistgelesen

X