Soziale Medien

Bielefeld

Fußgänger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

veröffentlicht

 am

Scheinwerfer - © Pixabay

Bielefeld – Bei einem Verkehrsunfall in Bielefeld Milse wurde beim Überqueren der Milser Straße ein 25-jähriger Fußgänger leicht verletzt. Der unfallbeteiligte Pkw entfernte sich vom Unfallort, ohne das dem Unfallopfer geholfen wurde. Am Donnerstagabend, gg. 21:30 Uhr, überquerte der Fußgänger die Milser Straße in Richtung der Straße Moenkamp. Nach Nutzung der Querungshilfe befand er sich auf der Fahrbahn der Milser Straße, als er von einem dunklen Pkw erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Der Pkw befuhr die Milser Straße in Richtung Herforder Straße. Nach Angaben des Unfallopfers handelte es sich um einen älteren, schwarzen, VW Golf. Der Pkw war mit einer Fahrerin oder Fahrer besetzt, die/der zum Unfallzeitpunkt mit einem Mobiltelefon telefonierte. Der Pkw entfernte sich in Richtung Herforder Straße. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und/oder dem unfallflüchtigen Pkw geben können, werden gebeten, diese der Polizei Bielefeld unter der Rufnummer 0521 5450, mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach vermisster Frau

veröffentlicht

 am

By

Vermisste Sennestadt - © Polizei Bielefeld
Vermisste Sennestadt - © Polizei Bielefeld

Update: Die seit Mittwoch, den 19.09.2018, vermisste 51-Jährige konnte nach einem Zeugenhinweis am Freitag, den 21.09.2018, durch Polizeibeamte an der Senderstraße angetroffen werden.

Bielefeld Sennestadt – Seit Mittwoch, 19.09.2018, wird eine 51-jährige Frau aus Sennestadt vermisst (siehe beigefügtes Foto). Sie verließ gegen 6.50 Uhr ihre Wohnung und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. Die Vermisste ist auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen.

Zur Suche nach der Vermissten setzte die Polizei unter anderem einen Hubschrauber ein. Bislang konnte sie jedoch nicht angetroffen werden. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat die Frau gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Die Vermisste ist 167 cm groß, wiegt 70 kg und hat rot-braune, kurze Haare. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war sie mit einem beige-braun gestreiften Pullover, einer schwarzen Jogginghose und schwarzen Sportschuhen bekleidet. Auffällig ist ihr langsamer Gang. Die 51-Jährige könnte die Buslinien 30 oder 135 genutzt haben.

Hinweise zu der Vermissten bitte an die Polizei unter Tel. 0521/545-0.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Bielefeld

Polizei beschlagnahmt zwei Pkw nach illegalem Autorennen in der Innenstadt

veröffentlicht

 am

By

Autofahrer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Mitte – Nach einem verbotenen Beschleunigungsrennen am Kesselbrink mussten sich eine Autofahrerin und ein Autofahrer am Sonntag, 16.09.2018, von ihren Führerscheinen und ihren Autos trennen.

Polizeibeamte beobachteten gegen 01:30 Uhr zwei Pkw, die an der Kreuzung Friedrich-Verleger-Straße und Turnerstraße an der Ampel warteten. Ein Mercedes AMG C 63 hatte sich auf dem Linksabbiegestreifen eingeordnet. Daneben stand ein Mercedes CLA auf dem Geradeausfahrstreifen.

Bei grünen Ampelsignal beschleunigten die beiden Pkw mit durchdrehenden Rädern und fuhren geradeaus in Richtung der August-Bebel-Straße. Der 30-jährige Fahrer des Mercedes AMG 63 überfuhr dabei eine Sperrfläche und benutzte den linken Fahrstreifen. Rechts neben ihm befand sich während des Rennens der Mercedes CLA einer 27-Jährigen aus Leopoldshöhe.

An der Kreuzung Friedrich-Verleger-Straße und August-Bebel-Straße hielten die beiden Pkw wegen einer roten Ampel an und wurden von der Besatzung des Streifenwagens kontrolliert.

Ihre Führerscheine und ihre Autos mussten der 30-jährige Bielefelder und die 27-Jährige der Polizei überlassen. Für die beiden beschlagnahmten Pkw erschienen Abschleppfahrzeuge zum Abtransport. Der polizeibekannte 30-Jährige wurde festgenommen, weil gegen ihn ein Haftbefehl bestand und er die geforderte Geldsumme nicht bezahlen konnte.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Bielefeld

Räuber erbeuten Handys

veröffentlicht

 am

By

Smartphone - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Innenstadt – Am Sonntag, den 16.09.2018, raubten Täter Bielefeldern in der Paulusstraße und am Neumark ihre Handys. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 04:45 Uhr trat ein 48-jähriger Bielefelder in den Park an der Paulusstraße und ging in Richtung Herforder Straße. Von hinten stießen ihn die Täter zu Boden. Einer der Täter hielt das Opfer am Boden fest, während der Mittäter seine Taschen durchsuchte. Mit dem Portemonnaie und Samsung A 7 Handy des Überfallenen flüchteten die Räuber unerkannt.

Eine 22-jährige Bielefelderin ging gegen 23:10 Uhr über den Fußweg zwischen dem Philipp-Reis-Platz und der Herforder Straße. Sie hielt ihr IPhone X in den Händen und schrieb eine Nachricht. Von hinten riss ihr ein Räuber das Handy aus den Händen, obwohl sie versuchte es festzuhalten. Der Täter flüchtete mit einem Begleiter über die Kavalleriestraße in Richtung Paulusstraße.

Die Bielefelderin beschrieb den Räuber als 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 180 cm bis 190 cm groß, mit schwarzen kurzen Haaren, schlank, Bartträger, bekleidet mit dunkelblauer dünner Jacke, Jeanshose und Sportschuhen.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Meistgelesen

X