Soziale Medien

Bielefeld

Sieben Verletzte bei Unfall auf der Detmolder Straße

veröffentlicht

 am

Autofahrer - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Stieghorst – Am Samstagabend, gegen 22:50 Uhr, kam es auf der Detmolder Straße im Bereich Bielefeld-Stieghorst zu einem Verkehrsunfall mit sieben verletzten Personen. Nach derzeitigen Erkenntnissen beabsichtigte eine 18-jährige, stadtauswärts fahrende PKW-Führerin aus Porta-Westfalica nach links abzubiegen. Dabei übersah sie vermutlich den in Gegenrichtung fahrenden PKW eines 73-Jährigen Bielefelders. Es kam zu einem Unfall, dabei wurden in dem Bielefelder PKW neben dem Fahrer auch die beiden weiteren Insassen (16 und 72 Jahre alt), im anderen PKW neben der Fahrerin die weiteren drei Insassen (18, 19 und 20 Jahre alt) verletzt. Alle Personen mussten mit Rettungswagen in städtische Kliniken verbracht werden. Während der Unfallaufnahme war die Detmolder Straße in beiden Richtungen nur einspurig befahrbar.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Schwer verletzte Frau – Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

veröffentlicht

 am

By

Leitstelle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Bielefeld-Innenstadt – Am Montag, den 08.10.2018, erlitt eine 37-Jährige in ihrer Wohnung an der Herforder Straße schwere Verletzungen. Die Mordkommission Bielefeld nahm die Ermittlungen auf.

Gegen 03:05 Uhr rief der 53-jährige Ehemann telefonisch um Hilfe. Die eingesetzten Polizeibeamten fanden in der gemeinsamen Wohnung an der Herforder Straße seine 37-jährige Ehefrau schwer verletzt auf. Die behandelnde Notärztin stellte Lebensgefahr fest. Die Umstände, die zu den erlittenen Verletzungen führte, sind noch unklar.

Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen den 53-Jährigen in Gewahrsam.

Da eine Gewalttat nicht ausgeschlossen werden kann, nahm die 9-köpfige Mordkommission „Walther“, unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Jürgen Kollien, die Ermittlungen in alle Richtungen auf.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Bielefeld

Probealarm am Sonntag

veröffentlicht

 am

By

Smartphone - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld (bi). Einmal pro Quartal, immer am ersten Sonntag um die Mittagszeit, löst die Bielefelder Feuerwehr künftig einen Probealarm über die Warn-App NINA aus. Erster Termin ist Sonntag, 7. Oktober, gegen 12 Uhr. Die Feuerwehr betont ausdrücklich, dass es sich um eine Übung handelt, für die Bevölkerung besteht keine Gefahr.

Alle Feuerwehr-Leitstellen in Nordrhein-Westfalen sind mit dem so genannten Modularen Warnsystem (MoWaS) ausgestattet. Damit können die Leitstellen die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) ansteuern. Auf der App NINA erhalten die Nutzer Informationen über aktuelle Gefahren mit entsprechenden Verhaltenshinweisen. Auch eine unmittelbare Ansteuerung von Fernsehen und Radio ist über das System möglich.

Die Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe steht für die Betriebssysteme iOS (ab Version 8.0) und Android (ab Version 4) zur Verfügung. Die App ist kostenfrei über iTunes oder den Google Play Store erhältlich. Weitere Infos unter www.warnung.nrw.

Weiterlesen

Bielefeld

Wolfs-Welpe verlässt Tierpark Olderdissen

veröffentlicht

 am

By

Wolf - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld (bi). Im Heimat-Tierpark Olderdissen sind am 13. Mai erstmalig nach 25 Jahren drei Wolfs-Welpen geboren. Für den Wolfsrüden Odin stand vergangene Woche seine erste Reise an: Der europäische Grauwolf lebt seit Donnerstag im Wolfscenter Dörvenden. Das Center bietet eine artgerechte Haltung und ist eine Mischung aus Zoo, Bildungseinrichtung und Kongresszentrum. Für Zoo-Gäste ist Odin noch nicht zu sehen, er lebt zur Eingewöhnung vorerst hinter den Kulissen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X