Soziale Medien

Bielefeld

Polizist überrascht Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Graffiti - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Innenstadt – Am Dienstagmorgen, den 04.12.2018, schmierte ein Täter an der Alfred-Bozi-Straße ein Graffiti auf eine Wand. Ein Polizist erwischte ihn.

Gegen 05:40 Uhr befuhr ein Polizeibeamter mit seinem Fahrrad den Geh-und Radweg der Alfred-Bozi-Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Klosterstraße fuhr er unter den Ostwestfalendamm in Richtung Stapenhorststraße. Im Bereich der Säulen des Ostwestfalendamms fiel ihm eine verdächtige Person auf und er beobachtete, wie der Sprayer eine Mauer mit einem Graffiti bemalte. Der Zeuge hielt den Täter bis zum Eintreffen seiner informierten Kollegen fest.

Die Polizisten fanden bei dem polizeibekannten 37-jährigen Bielefelder mehrere Sprühdosen. Sie leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Geänderte Müllabfuhr

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mülltonnen - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld (bi). Durch die Weihnachtsfeiertage am Dienstag, 25., und Mittwoch, 26. Dezember, verschieben sich die Müllabfuhrtermine. Darauf weist der Umweltbetrieb hin. In einigen Bezirken erfolgt die Leerung bereits am Samstag, 22. Dezember, in anderen werden die Mülltonnen am Samstag, 29. Dezember, geleert.

Alle Änderungen enthält der gedruckte Abfallkalender, nähere Informationen sind auch im „Abfallkalender Online“ unter www.bielefeld.de zu finden.

Weiterlesen

Bielefeld

Ehepaar randaliert auf Friedhof

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Sieker – In der Nacht auf Dienstag, den 18.12.2018, gegen 00:45 Uhr richteten ein Mann und eine Frau auf einem Friedhof an der Otto-Brenner-Straße großen Schaden an. Die Polizei griff ein.

Ein 30-jähriger Bielefelder bemerkte die Randalierer auf dem Friedhof und verständigte die Polizei. Nach kurzer Suche entdeckten die Beamten ein junges Paar in der Nähe des Friedhofs. Das Paar hatte auf dem Friedhof eine Tasche zurückgelassen. Der 21-jährige Mann und seine 19-jährige Frau hatten augenscheinlich mehrere Blumentöpfe von den Gräbern genommen und sie auf dem Vorplatz der dortigen Friedhofskappelle verteilt und umgestürzt. Erde und Blumen waren auf dem gesamten Vorplatz verteilt. Die alkoholisierten Bielefelder verhielten sich bei Eintreffen der Polizei aggressiv und wurden von den Beamten ins Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Die Beamten informierten die Friedhofsverwaltung. Diese veranlasst die Reinigung und kontaktiert die Eigentümer der betroffenen Gräber.

Eine Strafanzeige wegen Störung der Totenruhe wurde gestellt.

Weiterlesen

Bielefeld

Brandstifter entzünden Kinderwagen in Mehrfamilienhaus

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerzeug - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Mitte – In der Nacht auf den 18.12.2018, gegen 23:00 Uhr, fing ein Kinderwagen im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Carl-von-Ossietzky-Straße Feuer – Zeugen gesucht.

Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Carl-von-Ossietzky-Straße meldeten in der Nacht Dienstag, den 18.12.2018, einen Brand innerhalb des Gebäudes, nachdem ein Kinderwagen im Kellerflur Feuer gefangen hatte. Die Feuerwehr evakuierte umgehend sowohl die Bewohner des betroffenen Gebäudes als auch die des Nachbargebäudes. Dazu mussten Bewohner der oberen Stockwerke über den Balkon gerettet werden. Im Treppenhaus war bereits zu viel Rauch entstanden. 18 Personen erlitten dabei leichte Verletzungen. Zwei der Wohnungen sind aufgrund von Rußpartikeln nicht mehr bewohnbar. Der Gesamtschaden wird von der Feuerwehr auf 30.000 bis 40.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen kann eine technische Ursache ausgeschlossen werden. Die Kriminalpolizei geht daher von einer Brandstiftung aus. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der 0521-5450 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X