Soziale Medien

Bielefeld

Länderübergreifende Kontrollaktionen auf der A2

mm

Stand:

Polizeiauto - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld / A2 – Gemeinsam mit Polizeibehörden der Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, sowie Behörden aus NRW, beteiligte sich der Verkehrsdienst der Bielefelder Autobahnpolizei am Montag, den 15.04.2019, an umfangreichen Kontrollen auf der Autobahn 2.

Die Beamten der Autobahnpolizei Bielefeld führten von 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr sowohl mobile als auch stationäre Kontrollen auf der Autobahn 2 durch. Die Polizisten legten dabei ein besonderes Augenmerk auf Verstöße, die häufig Auslöser von Verkehrsunfällen darstellen. Demnach ahndeten sie Geschwindigkeitsüberschreitungen – insbesondere in Baustellenbereichen, Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes, die verbotswidrige Nutzung von elektronischen Geräten, sowie Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten. Dabei wurden alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt, besonders jedoch Fahrer, die sich im gewerblichen Personen- und Güterverkehrs bewegten. Insgesamt kontrollierten die Beamten 58 Fahrzeuginsassen. Dazu hielten sie 23 LKW und 21 PKW an. Mithilfe von mobilen und stationären Messgeräten stellte die Polizei in dem genannten Zeitraum 188 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Ebenfalls mit Videotechnik versehende Streifenwagen identifizierten 70 LKW, die nicht genügend Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hielten. Bei neun Lkw-Fahrern stellten die Beamten ein Überschreiten der Lenk- und Ruhezeiten fest. Dazu schrieben sie fünf Ordnungswidrikeitenanzeigen. Vier Fahrer mussten ein Verwarngeld zahlen. Ein Fahrer bediente während der Fahrt ein elektronisches Gerät und war so zeitweise vom Verkehr abgelenkt.

Hintergrund der Aktion ist eine steigende Zahl von Verkehrsunfällen auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen. Diese stieg in den Jahren 2014 bis 2018 um 4,3% an. Vermeidbare Ursache für Verkehrsunfälle mit schweren und schwersten Unfallfolgen sind unter anderem Übermüdung, Geschwindigkeitsverstöße, mangelnder Abstand, falsch gesicherte Ladung und Ablenkung am Steuer. Besonders die Zahl der Unfälle, bei denen Ablenkung als Unfallursache die einzige Erklärung bietet, ist in diesem Zeitraum um 18,5% gestiegen. In 71% der Unfälle wurden durch Lkw-Fahrer verursacht. Dabei sind die Unfallfolgen von Fahrzeugen mit großen physikalischen Kräften für die Unfallbeteiligten vielfach verheerend. Aus diesem Grund ist die Überwachung aller Verkehrsteilnehmer durch die Autobahnpolizeien hinsichtlich der Einhaltung verkehrs- und fahrpersonalrechtlicher Vorschriften von besonderer Bedeutung.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Bielefeld-Mitte: Motorradfahrer und Sozia bei Verkehrsunfall verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Motorrad, Ducati
Symbolfoto - © Freepik

Bielefeld – Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitag, gg. 19:50 Uhr, wurden auf der Herforder Straße, in Höhe der Einmündung Am Stadtholz, ein 37-jähriger Motorradfahrer aus Oerlinghausen leicht, sowie seine 26-jährige Sozia, ebenfalls aus Oerlinghausen, schwer verletzt. Der Motorradfahrer stand mit seinem Kraftrad Ducati in Fahrtrichtung Herford, als er beim Anfahren an der dortigen Lichtzeichenanlage, nach ersten Ermittlungen der Polizei, aufgrund eines individuellen Fahrfehlers ins Schleudern geriet. Fahrer und Mitfahrerin stürzten mit dem Motorrad und wurden verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000,00 Euro. Für die Dauer der Rettungs- und Beweissicherungsarbeiten wurde die Herforder Straße stadtauswärts von der Polizei für 90 Minuten gesperrt.

Weiterlesen

Bielefeld

Wofür sollten sich Eltern und Schüler in den Ferien noch unbedingt Zeit nehmen?

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schulweg - © Polizei NRW
Symbolfoto - © Polizei

Bielefeld – Natürlich soll in den Ferien ausgespannt werden – allerdings wird für alle Schulanfänger oder diejenigen, die ihre Schule wechseln, Vieles neu sein und Einiges sollte vorab geübt werden. Dazu zählt aus Sicht der Polizei auf jeden Fall das Trainieren des Schulwegs! Mit dem Training sollten Sie in den noch verbleibenden Ferientagen beginnen.

Auch wenn Ihr Kind sehr selbständig ist, trainieren Sie mit ihm mehrfach den Schulweg. Das Training sollte selbstverständlich an die Schulzeiten gekoppelt stattfinden. Ein Wochenende, mit eher geringem Verkehrsaufkommen, kann höchstens als Einstiegstraining dienen. Das gilt ebenso für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln und das richtige Verhalten an Haltestellen.

Sprechen Sie Ihre Kinder gezielt auf Besonderheiten oder Gefahrenstellen entlang des Schulwegs an.

Das Thema „Sicherer Schulweg“ ist eines von vielen Verkehrsthemen, das durch die Verkehrssicherheitsberater der Bielefelder Polizei betreut wird – weitere Infos und einen Kontakt finden Sie über die Homepage des Polizeipräsidiums Bielefeld:

https://bielefeld.polizei.nrw/verkehrssicherheitsarbeit-6

Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit:

Schicken Sie Ihre Kinder möglichst gut erkennbar auf den Schulweg. Sie können die Sicherheit erhöhen, indem Sie die Kleidung durch reflektierende Elemente ergänzen oder auf Warnwesten zurückgreifen. Das ist für die kommende dunkle Jahreszeit eine gute Investition. Autofahrer können Fußgänger mit reflektierender Kleidung etwa 150 Meter früher erkennen.

Die Polizei empfiehlt: Kinder sollten während der Grundschulzeit zunächst die Fahrradprüfung ablegen und erst danach zur Schule radeln.

Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule fährt, dann kümmern Sie sich regelmäßig um den einwandfreien technischen Zustand. Zu einer guten Ausrüstung zählt ein Fahrradhelm in der passenden Größe, der richtig getragen schützen kann.

Wenn Ihr Kind auf dem Schulweg auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, bietet Ihnen OWLVerkehr das Angebot eines kostenlosen „ElternKindTicket“ zum Trainieren mit Bussen und Bahnen.

Der Fahrschein berechtigt in dem Zeitraum vom 18.08.2019 bis zum 04.09.2018 zu einer kostenlosen Hin- und Rückfahrt eines Erwachsenen in Begleitung eines Kindes.

Die detaillierten Bedingungen zur Nutzung des Tickets und mehr Informationen finden Sie im Internet bei OWLVerkehr:

https://teutoowl.de/owlv/aktuelles/meldungen/2019_08_09ElternKindTicket.php?navanchor=2110006

Weiterlesen

Bielefeld

Täter stehlen Porsche Cayenne

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Auto, Aufbruch
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Sennestadt – In der Nacht von Mittwoch, den 14.08.2019, auf Donnerstag, den 15.08.2019, entwendeten Unbekannte am Hirschweg einen Porsche.

Die Fahrerin parkte den schwarzen Porsche in einer Parkbucht am Hirschweg. Donnerstagmorgen gegen 09:00 Uhr bemerkte sie den Diebstahl. An dem Porsche Cayenne, Baujahr 2014, befanden sich Lipper Kennzeichen.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 unter 0521-545-0 entgegen.

Weiterlesen

Wappen Bielefeld

Anzeige B.Tyce Kommunikationsdesign - Webdesign aus Bielefeld

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X