Soziale Medien

Bielefeld

Streifenbeamte stellen 17-Jährigen nach Verfolgungsfahrt

mm

Stand:

Streifenwagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Symbolfoto - © Polizei

Bielefeld-Senne – Polizisten hielten am Mittwoch, den 05.06.2019, einen 17-jährigen Bielefelder an, der ohne Fahrerlaubnis, und scheinbar alkoholisiert und unter Drogeneinfluss mit einem gestohlenen Kfz-Kennzeichen unterwegs war.

Die Beamten wurden gegen 05:00 Uhr am Morgen auf der Straße am Waldbad auf den jungen Fahrer aufmerksam. Sie machten dem Bielefelder in einem Renault Twingo deutlich, dass er anhalten sollte.

Zunächst schien der Jugendliche der Aufforderung nachzukommen. Dann fuhr er jedoch mit durchdrehenden Reifen erneut an und floh mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Windelsbleicher Straße. Der Streifenwagen nahm mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf.

Die Fahrt setzte sich quer durch den Stadtteil Senne weiter fort. Dabei forderten die Beamten den Bielefelder mehrfach auf anzuhalten. Auf dem Diskusweg kam er schließlich der Aufforderung nach.

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs stellten die Polizisten fest, dass es sich bei dem Fahrer um einen 17-Jährigen handelte, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Am Fahrzeug hatte der Jugendliche ein gestohlenes Kfz-Kennzeichen angebracht und im Fahrzeug entdeckten die Beamten einen Grinder mit Marihuanaresten.

Da der Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte, veranlassten die Beamten eine Blutprobe. Sie hatten den Verdacht, dass der Jugendliche sowohl alkoholisiert als auch unter Drogeneinfluss gefahren war.

Da unklar war, wem der Renault Twingo gehörte, stellten ihn die Beamten sicher. Der 17-Jährigen wurde angezeigt, wegen Diebstahls, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und des Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Sachbeschädigungen an Aussichtsplattform und Aussichtsturm in den Rieselfeldern Windel

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Holz, Plattform
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Senne – Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Sachbeschädigungen an der Beobachtungsplattform und dem Aussichtsturm in den Rieselfeldern Windel. Unbekannte Vandalen hatten in dem Naturreservat an beiden Einrichtungen Verwüstungen hinterlassen. Der Schaden wird auf insgesamt mindestens 800,- Euro geschätzt.

In der Zeit zwischen Dienstag, 13.08.2019, 12 Uhr, und Donnerstag, 15.08.2019, 11 Uhr, entfernten die unbekannten Täter an der Aussichtsplattform an der Niederheide mit Gewalt Teile des Metallgeländers, brachen Gitter des Bodens der Plattform heraus, beschädigten die Holzplanken und beschmierten die Plattform mit Sprühlack.

In der Zeit zwischen Freitag, 16.08.2019, 16.30 Uhr, und Samstag, 17.08.2019, 12.45 Uhr, traten unbekannte Täter an der Front des Aussichtsturms Holzbretter heraus und verteilten diversen Unrat, wie Pappe und Glas, rund um den Turm.

Wer hat im Bereich der Plattform und des Turms an der Niederheide verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizei, KK 15, unter Tel. 0521/545-0.

Weiterlesen

Bielefeld

15 Tonnen Kupfer entwendet – Zeugen gesucht

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
LKW
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Mitte – Vom 17.08.2019 auf den 18.08.2019 stahlen mehrere unbekannte Männer einen Auflieger von einem Parkplatz an der Brückenstraße.

Der Kraftfahrer hatte den Sattelauflieger am Freitagabend, den 16.08.2019, an dem Parkplatz an der Einmündung zur Straße Am Strebkamp abgestellt. Am Samstag, den 17.08.2019, sah er ihn gegen 15:00 Uhr dort stehen. Als er gegen 04:00 Uhr erneut an dem Parkplatz vorbeifuhr, war der Auflieger bereits verschwunden.

Ein 39-jähriger Kraftfahrer aus Polen konnte aus seinem Lkw, den er ebenfalls auf dem Parkplatz abgestellt hatte, beobachteten, wie unbekannte Männer den Auflieger mit einer orange-roten Zugmaschine des Modells Mercedes Actros koppelten und davon fuhren. Zu diesem Zeitpunkt ahnte der 39-Jährige nicht, dass es sich dabei um eine Straftat handelte. Er beschrieb, dass einer der unbekannten Männer die Zugmaschine fuhr, während drei weitere Personen das Fahrzeug mit einem weißen Kleintransporter begleiteten. Der Lkw-Fahrer war etwa 50 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß und trug eine Glatze.

Der Sattelauflieger hatte eine blaue Plane mit der gelben Aufschrift „Fahrschule“.

Der Auflieger war mit 15 Tonnen Kupfer beladen.

Ermittler des Kriminalkommissariat 12 bitten um weitere Hinweise zum Verbleib des Aufliegers oder der Zugmaschine. Es werden auch Hinweise erbeten, wo größere Mengen Kupfer aufgefallen sind. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0521-5450 bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen

Bielefeld

Mann stürzt mit Elektrotretroller

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
E-Scooter
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Mitte – Am Abend des 17.08.2019, stürzte ein alkoholisierter Rollerfahrer auf der Stapenhorststraße und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 20:45 Uhr am Samstagabend befuhr ein 48-jähriger Bielefelder mit einem gemieteten Elektrotretroller die Stapenhorststraße in Richtung Wertherstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er zu Fall und verletzte sich dabei leicht. Der Roller wurde bei dem Sturz leicht beschädigt. Zwei Passanten, ein 51-jähriger Bielefelder und eine 43-jährige Bielefelderin, bemerkten den Mann und setzten einen Notruf ab. Der Bielefelder habe auf dem rechten Fahrstreifen der Stapenhorststraße gelegen und war zunächst nicht ansprechbar. Den Unfall selbst haben sie nicht beobachtet. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten, dass der Fahrer alkoholisiert gewesen war. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelgenes Krankenhaus gebracht. Dort entnahm eine Ärztin eine Blutprobe.

Weiterlesen

Wappen Bielefeld

Anzeige B.Tyce Kommunikationsdesign - Webdesign aus Bielefeld

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X