Soziale Medien

Borchen

Minibagger vom Anhänger „gepflügt“

mm

Stand:

Etwas "geknickt" nach dem Unfall - unter den Augen der Giraffe wurde der Minibagger vom Anhänger "gepflügt" - © Polizei Borchen
Etwas "geknickt" nach dem Unfall - unter den Augen der Giraffe wurde der Minibagger vom Anhänger "gepflügt" - © Polizei Borchen

Borchen – Die Information über einen kuriosen Verkehrsunfall vom vergangenen Freitag wäre beinahe im Stapel der Vorgänge untergegangen, erreichte die Pressestelle der Polizei aber doch noch.

Am Freitagnachmittag pflügte ein Landwirt (63) am Gellinger Weg ein Feld mit einem Fünf-Schar-Plug. Beim Wenden am Feldrand schwenkte der Pflug über die Straße. Gegen 16.45 Uhr fuhr ein Kleinlasterfahrer (46) auf dem Gellinger Weg in Richtung Gewerbegebiet. Der Lastwagen zog einen Anhänger, auf dem ein Minibagger transportiert wurde. Bei einem Wendemanöver übersah der Traktorfahrer den Kleinlaster. Der ausschwenkende Pflug schlug gegen den Minibagger kippte ihn vom Anhänger. Am Minibagger und Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Borchen

Couragierter Zeuge folgt flüchtendem Unfallfahrer

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Leitpfosten
Symbolfoto - © Pixabay

Borchen – Nach einem Alleinunfall mit anschließender Fahrerflucht konnte der mutmaßliche Unfallverursacher am Mittwoch dank eines Zeugen schnell ermittelt werden. Der Tatverdächtige war erheblich alkoholisiert.

Um 14.20 Uhr fuhr ein 28-jähriger Autofahrer auf der Paderborner Straße von Paderborn in Richtung Borchen. In der Haarnadelkurve kam ihm ein Audi mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen. Das Auto schleuderte aus der Kurve, kam von der Straße ab, überfuhr Leitpfosten und Schilder und landete an der Böschung im Gebüsch. Der Zeuge stoppte sofort, um dem verunglückten Audifahrer zu helfen. Ein Motorradfahrer (55) hielt ebenfalls an, um erste Hilfe zu leisten. Der Audifahrer stieg selbständig aus. Er torkelte und stürzte. Die Polizei wollte er nicht verständigen. Der Mann stand laut Zeugen offensichtlich stark unter Alkoholeinwirkung. Erkennbare Verletzungen hatte er nicht erlitten. Zu Fuß entfernte sich der Unfallfahrer vom Unfallort und ließ seinen beschädigten Wagen zurück. Während ein Zeuge am Unfallort wartete, nahm der 28-Jährige die Verfolgung des Flüchtenden auf. Er konnte beobachten, wie der Mann ein paar Straßen weiter in einem Haus verschwand und zeigte es den wenig später eintreffenden Polizisten. Die Beamten schalteten sofort Staatsanwaltschaft und Gericht ein. Mit einem sofort erlassenen richterlichen Beschluss durchsuchte die Polizisten das Haus und entdeckten den alkoholisierten mutmaßlichen Unfallfahrer. Ein Alkoholtest des 43-Jährigen ergab fast drei Promille. Der Mann musste mit zur Blutprobe. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei. Das beschädigte Auto wurde abgeschleppt.

Weiterlesen

Borchen

Schwerverletzt nach Unfall mit Sattelzug

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Älterer Autofahrer am Steuer
Symbolfoto - © Envato Elements

Borchen – Bei einem Verkehrsunfall mit einem LKW hat sich ein Autofahrer in Borchen schwere Verletzungen zugezogen. Der 58-jährige Fahrer eines Sattelzugs aus Litauen hatte zunächst die A 33 aus Richtung Bielefeld kommend an der Anschlussstelle Borchen verlassen. An der Kreuzung der Autobahnabfahrt mit dem Judenweg wollte er geradeaus in die Nikolaus-Otto-Straße fahren. Im Kreuzungsbereich kollidierte er dabei aus noch ungeklärter Ursache mit dem Daimler eines 89-Jährigen, der über den Judenweg in Richtung Alfen unterwegs war. Der Autofahrer wurde schwerverletzt durch einen Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Da aus dem LKW Diesel auslief wurde die untere Wasserbehörde verständigt, die an zwei Stellen das mit dem Kraftstoff getränkte Erdreich abtragen musste. Während der Bergungsarbeiten waren der Judenweg und die Abfahrt Borchen der A 33 für rund vier Stunden gesperrt.

Weiterlesen

Borchen

Über ausgehobenen Gullideckel gefahren – Auto beschädigt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Ausschnitt eines Gullideckels
Symbolfoto - © Pixabay

Borchen – Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei in Nordborchen.

In der Nacht zu Montag fuhr eine 32-jährige Nissan Micra-Fahrerin gegen 00.50 Uhr auf der Paderborner Straße in Richtung Gallihöhe. Kurz hinter der Einmündung Altenaustraße hatten unbekannte Täter einen Gullideckel vom Schacht gehoben und auf die Straße gelegt. Die Nissanfahrerin überfuhr den Metallrost, der gegen die Autoseite schlug und eine Delle hinterließ. Zudem platzte ein Reifen. Die Frau fuhr noch bis zum Hellenberg und verständigte dann die Polizei. Ein Zeuge hatte kurz darauf drei unbekannte Jugendliche neben dem offenen Gullischacht stehend angetroffen. Das Trio hatte sich bis zum Eintreffen der Polizei entfernt. Der Gullideckel war jetzt wieder in den Schacht eingesetzt.

Zeugen, die Angaben zu Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05251/3060 zu melden.

Weiterlesen

Wappen Borchen

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X