Soziale Medien

Büren

17 Jahre altes Mädchen verstorben, Ursache unklar

mm

Stand:

Maschendrahtzaun
Symbolfoto - © Pixabay

Update: Nach dem plötzlichen Tod eines 17-jährigen Mädchens am Wochenende in Büren (siehe Pressebericht vom 16.09.2018) und der heute durchgeführten Obduktion stehen erste Ergebnisse fest. Die Obduktion erbrachte Hinweise auf Herzerkrankungen bei der Schülerin. Um eine abschließende Beurteilung der genauen Todesursache vornehmen zu können, müssen weitere Untersuchungen abgewartet werden. Die Schülerin hatte sich am Freitagabend zusammen mit Freundinnen an einer Schule in Büren getroffen. Gegen 21.00 Uhr war sie plötzlich ohnmächtig geworden. Der von ihren Freundinnen alarmierte Notarzt konnte das Mädchen zunächst reanimieren. Am frühen Samstagmorgen verstarb sie jedoch in einem Paderborner Krankenhaus. Die Polizei hatte daraufhin die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.

Update: Nach dem ungeklärten Tod eines 17-jährigen Mädchens in Büren hat die Staatsanwaltschaft Paderborn zur Feststellung der Todesursache eine Obduktion beantragt. Die gerichtsmedizinische Untersuchung wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch vorgenommen. Parallel laufen intensive Ermittlungen der Polizei, die zur Aufklärung der Todesumstände beitragen sollen.

Büren – Zu einem noch unklarem Todesfall eines 17 Jahre alten Mädchens kam es am Freitagabend in Büren. Vier Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren hielten sich am Freitagabend auf dem Schulhof der Realschule auf. Gegen 21 Uhr brach eine 17jährige bewußtlos zusammen. Sie wurde durch den alarmierten Notarzt vor Ort reanimiert und dann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb das Mädchen am frühen Samstagmorgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Büren

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tacho eines Motorrads
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren – Zur Unfallzeit befuhr ein 44 jähriger männlicher Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter die Sidagstraße aus Siddinghausen kommend in Richtung der L637. An der dortigen Kreuzung beabsichtigte er die L637 in Richtung Siddinghäuser Str. zu überqueren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines aus Richtung Alme kommenden Motorradfahrers und prallte gegen den hinteren Bereich des Motorrads, wodurch der Motorradfahrer stürzte. Durch den Unfall wurde der Motoradfahrer leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt.

An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 EUR.

Weiterlesen

Büren

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kradfahrer am Pfingstsonntag

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Frau am Steuer
Symbolfoto - © Envato Elements

33142 Büren – Sonntag, 09.06.2019, 15:50 Uhr 33142 Büren, L 776/ L 549, Kapellenberg Verkehrsunfall mit leicht Verletztem Kradfahrer

Am Sonntag, den 09.06.2019, gegen 15:50 Uhr befuhr ein 75-jähriger Kradfahrer den „Hellweg“ (L 776) von Rüthen in Fahrtrichtung Paderborn. Im Kreisverkehr in Höhe des „Kapellenberg“ (L 549) missachtete eine 32-jährige Pkw-Fahrerin die Vorfahrt des querenden Kradfahrers und es kam Zusammenstoß. In Folge des Sturzes verletzte sich der Kradfahrer leicht und wurde zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Das Krad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Weiterlesen

Büren

Harther Schützen-Strohpuppen durch Feuer vernichtet

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerzeug in der Hand
Symbolfoto - © Pixabay

Büren-Harth – In der Nacht zu Samstag sind in Büren-Harth an der Hepernstraße zwei Strohfiguren aus Rundballen durch ein Feuer zerstört worden. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet und sucht Zeugen.

Als Werbeträger für das Schützenfest am kommenden Wochenende standen in einer Wiese am Ortseingang zwei riesige Strohpuppen, gebaut aus jeweils drei übereinander gesetzte Strohrundballen. In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen Mitternacht und 01.15 Uhr wurden die Figuren in Brand gesetzt. Als die Feuerwehr nur wenige Minuten nach der Alarmierung eintraf, standen die Strohpuppen in Vollbrand und waren nicht mehr zu retten.

Die Polizei sucht Zeugen, die vor dem Brandausbruch verdächtige Personen nahe des Brandorts gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Weiterlesen

Wappen Büren

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X