Soziale Medien

Büren

17 Jahre altes Mädchen verstorben, Ursache unklar

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Zaun - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Update: Nach dem plötzlichen Tod eines 17-jährigen Mädchens am Wochenende in Büren (siehe Pressebericht vom 16.09.2018) und der heute durchgeführten Obduktion stehen erste Ergebnisse fest. Die Obduktion erbrachte Hinweise auf Herzerkrankungen bei der Schülerin. Um eine abschließende Beurteilung der genauen Todesursache vornehmen zu können, müssen weitere Untersuchungen abgewartet werden. Die Schülerin hatte sich am Freitagabend zusammen mit Freundinnen an einer Schule in Büren getroffen. Gegen 21.00 Uhr war sie plötzlich ohnmächtig geworden. Der von ihren Freundinnen alarmierte Notarzt konnte das Mädchen zunächst reanimieren. Am frühen Samstagmorgen verstarb sie jedoch in einem Paderborner Krankenhaus. Die Polizei hatte daraufhin die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.

Update: Nach dem ungeklärten Tod eines 17-jährigen Mädchens in Büren hat die Staatsanwaltschaft Paderborn zur Feststellung der Todesursache eine Obduktion beantragt. Die gerichtsmedizinische Untersuchung wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch vorgenommen. Parallel laufen intensive Ermittlungen der Polizei, die zur Aufklärung der Todesumstände beitragen sollen.

Büren – Zu einem noch unklarem Todesfall eines 17 Jahre alten Mädchens kam es am Freitagabend in Büren. Vier Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren hielten sich am Freitagabend auf dem Schulhof der Realschule auf. Gegen 21 Uhr brach eine 17jährige bewußtlos zusammen. Sie wurde durch den alarmierten Notarzt vor Ort reanimiert und dann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort verstarb das Mädchen am frühen Samstagmorgen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Büren

Tödlich verunglückter Motorradfahrer

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Motorrad - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren-Steinhausen – Verkehrsunfall mit einer tödlich verletzten Person Unfallzeit: Samstag, den 20.10.2018, 14:30 Uhr Unfallort: 33142 Büren-Steinhausen, L549 (Ortsumgehung)

Ein 58 jähriger Mann aus Geseke befuhr mit seinem Krad die L 549 (Ortsumgehung Steinhausen) vom Kreisverkehr an der Geseker Straße kommend in Richtung Büren. Nach dem Überholen einiger Fahrzeuge kam er in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf die Bankette. Er überfuhr zunächst 2 Leitpfosten, prallte dann an die beginnende Schutzplanke und wurde anschließend in den angrenzenden Graben geschleudert. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch die vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die L 549 wurde während der Unfallaufnahme bis 17:00 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Büren

Alleinunfall endet tödlich

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Innenraum - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren – Auf dem Alter Hellweg nahe des Flughafens Paderborn/Lippstadt ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer tödlich verunglückt.

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 43-jährige Volvofahrer gegen 08.40 Uhr auf dem Alter Hellweg (K37) vom Flughafen in Richtung A44. Kurz vor dem Kreisverkehr nahe der Autobahn kam der Wagen aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Auto überschlug sich. Dabei wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb tödlich verletzt auf einem Feld liegen. Fahrzeugteile und der Motorblock rissen aus der Karosserie. Das SUV fing Feuer und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Der am Unfallort eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des aus Dortmund kommenden Autofahrers feststellen. Wegen auslaufender Betriebsstoffe aus dem Volvo XC90, der mit Totalschaden auf einem Feld lag, schaltete die Polizei die untere Wasserbehörde ein. Das Auto wurde sichergestellt. Die Polizei sperrte die K37 in Höhe der Unfallstelle bis kurz nach 12.00 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Büren

Einbruch in Mühlenkampschule

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schule - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

33142 Büren – Am vergangenen Wochenende ist in die Mühlenkampschule an der Kleffnerstraße eingebrochen worden. Die unbekannten Täter sind in der Zeit von Freitag bis Sonntagnachmittag gewaltsam in das Schulgebäude eingedrungen.

Am Sonntagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, meldete ein Zeuge bei der Polizei, dass er am Ufer der Alme drei aufgebrochene, leere Geldkassetten gefunden habe. Sie lagen im Bereich der Fußgängerbücke über die Alme.

Aufgrund einer Aufschrift konnten die Kassetten dem nur wenige hundert Meter entfernten Schulzentrum zugeordnet werden. Daraufhin wurde das Gebäude der Mühlenkampschule überprüft. Dort werden zurzeit Baumaßnahmen durchgeführt. Bei einer hölzernen Baustellentür waren die Scharniere gewaltsam aus der Verankerung gebrochen worden. Der Zugang zum Gebäude erfolgte offensichtlich durch diese Tür. Welche Räume insgesamt der oder die Täter betreten haben und ob noch mehr gestohlen wurde steht abschließend noch nicht fest.

Zeugen, die im Bereich der Schule oder der Alme verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst Täterhinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, 05251-306-0.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen

Meistgelesen

X