Soziale Medien

Büren

Alleinunfall endet tödlich

mm

Stand:

Eine männliche Hand am Lenkrad
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren – Auf dem Alter Hellweg nahe des Flughafens Paderborn/Lippstadt ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer tödlich verunglückt.

Laut ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr der 43-jährige Volvofahrer gegen 08.40 Uhr auf dem Alter Hellweg (K37) vom Flughafen in Richtung A44. Kurz vor dem Kreisverkehr nahe der Autobahn kam der Wagen aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Auto überschlug sich. Dabei wurde der Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und blieb tödlich verletzt auf einem Feld liegen. Fahrzeugteile und der Motorblock rissen aus der Karosserie. Das SUV fing Feuer und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Der am Unfallort eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des aus Dortmund kommenden Autofahrers feststellen. Wegen auslaufender Betriebsstoffe aus dem Volvo XC90, der mit Totalschaden auf einem Feld lag, schaltete die Polizei die untere Wasserbehörde ein. Das Auto wurde sichergestellt. Die Polizei sperrte die K37 in Höhe der Unfallstelle bis kurz nach 12.00 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Büren

Mit vier Kindern verunglückt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autofahrer
Symbolfoto - © Pixabay

Büren – Bei einem Alleinunfall auf der L637 sind am Sonntag der Autofahrer und vier Kinder verletzt worden.

Ein 23-jähriger Citroen-C4-Fahrer fuhr gegen 17.15 Uhr durch das Almetal von Alme in Richtung Weine. Zwischen der Kreisgrenze und Ringelstein kam der Wagen nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Grabenböschung. Das Auto blieb stark beschädigt im Graben liegen. Der Fahrer und vier weitere Insassen, zwei Mädchen (12) und zwei Jungen (1/11), erlitten leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die fünf Verletzten mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Brilon. Es besteht der Verdacht, dass der junge Fahrer eingenickt ist und so den Unfall verursacht hat. Deswegen beschlagnahmte die Polizei den Führerschein des 23-Jährigen und erstattete Strafanzeige.

Weiterlesen

Bad Wünnenberg

Erneut Einbrüche in Firmenwagen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Weißer Transporter
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren / Bad Wünnenberg – Nach den Firmenwagen-Aufbrüchen vom Wochenende in Büren und Salzkotten sind weitere Anzeigen erstattet worden.

In der Nacht von Sonntag auf Montag gingen die Täter einen Mercedes Sprinter an, der in der Einfahrt eines Wohnhauses am Oberfeld in Büren-Weine stand. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Diebe mehrere Maschinen. Auch aus der Garage auf dem Grundstück entwendeten die Täter eine Motorflex. Gegen 03.00 Uhr hatten Anwohner in der Nacht verdächtige Geräusche gehört.

Am Lindenweg in Bad Wünnenberg-Haaren löste am frühen Dienstagmorgen gegen 04.30 Uhr die Alarmanlage eines Mercedes Sprinter aus. Die Besitzer entdeckten keine verdächtigen Personen aber Beschädigungen am Türschloss der Hecktür des Transporters. Beute machten die Täter in diesem Fall nicht.

Einen VW-Crafter brachen die Täter in der gleichen Nacht in Bad Wünnenberg-Helmern an der Langestraße auf. Die Tat wurde am Dienstag gegen 06.15 Uhr entdeckt. Aus dem Transporter entwendeten die Diebe Elektrowerkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro. Auch hier war die Hecktür aufgebrochen worden.

Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Weiterlesen

Büren

Elfjähriger Mountainbiker schwer verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fahrrad
Symbolfoto - © Envato Elements

Büren / Salzkotten – Beim Sturz mit seinem Mountainbike in einem Wald zwischen Büren-Wewelsburg und Salzkotten-Niederntudorf hat ein Elfjähriger am Dienstag schwere Verletzungen erlitten.

Am Nachmittag nutzten drei elfjährige Jungen die am bewaldeten Almehang gelegenen Mountainbike-Strecken mit ihren Mountainbikes. Gegen 16.15 Uhr fuhr einer der Jungen auf einem abschüssigen Weg über eine Sprungschanze und stürzte schwer. Er zog sich Verletzungen an beiden Armen zu. Per Handy verständigte ein anderer Junge die Eltern, die wiederum den Rettungsdienst alarmierten. Über den Holsteiner Weg von Wewelsburg aus konnten Notarzt und Rettungskräfte bis zur Alme fahren. Damit der Rettungsdienst den Patienten finden konnte, halfen die beiden unverletzten Kinder dem Verunglückten aus dem Wald. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Elfjährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Weiterlesen

Wappen Büren

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X