Soziale Medien

Detmold

Letzter Bauabschnitt in der Paderborner Straße startet

mm

Stand:

Baustellenschild
Symbolfoto - © Pixabay

Am Mittwoch, 5. Juni, und Donnerstag, 6. Juni, finden kurzfristig erneut Nachtarbeiten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag und von Donnerstag auf Freitag auf der Baustelle Paderborner Straße in Berlebeck statt

Nachtarbeiten in der Paderborner Straße am 5. und 6. Juni

Dafür muss die Paderborner Straße im Bereich vom Hotel Kanne bis Kindergartenweg jeweils ab 19:30 Uhr für circa acht Stunden voll gesperrt werden. Während dieser Zeit wird eine Umleitung für die PKW über die Stembergstraße ausgewiesen, für den LKW-Verkehr kann keine Umleitung eingerichtet werden. Der Busverkehr wird an beiden Abenden ab 19:30 Uhr stadtauswärts eingestellt ab der Vollsperrung: Stadtauswärts fahren die Busse bis zum Hotel Kanne, wenden dort und fahren über die Pyramideneiche zurück in Richtung Innenstadt. Alle Haltestellen ab der Vollsperrung nach Hotel Kanne bis zur Endstation können während der Vollsperrung nicht bedient werden.

Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr möglichst gering zu halten, müssen die Arbeiten nachts durchgeführt werden. Die Stadt Detmold bittet um Verständnis für die Arbeiten.

Für Rückfragen steht Jan Krolpfeifer per Mail an j.krolpfeifer@detmold.de oder unter Tel. 05231/977-484 zur Verfügung.

Letzter Bauabschnitt in der Paderborner Straße startet

Die Baustelle in der Paderborner Straße startet ab Dienstag, 11. Juni, in den letzten Bauabschnitt. Dann wird die Bushaltestelle „Kanne“ umgebaut. Der letzte Bauabschnitt dauert voraussichtlich circa sechs Wochen an, dann kann die Baustelle abgeschlossen werden und die Paderborner Straße ist wieder uneingeschränkt befahrbar.

Während des letzten Bauabschnitts wird der Verkehr in beide Richtungen über den Parkplatz „Kanne“ in die Straße „An der Pyramideneiche“ und von dort über die Fromhauser Straße wieder auf die Paderborner Straße umgeleitet. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Da es auf der Umleitungsstrecke Engstellen gibt, kann der Verkehr nicht gleichzeitig in beide Richtungen fließen und wird über eine Ampel geregelt. Die Bushaltestelle „Kanne“ kann während der Bauarbeiten nicht angefahren werden. Für beide Fahrtrichtungen wird eine Ersatzhaltestelle in Richtung Kindergartenweg eingerichtet. Durch die Verkehrsführung über den Parkplatz „Kanne“, müssen dort einige Parkplätze gesperrt werden. Um Ersatz zu schaffen, verkleinern die Stadtwerke Detmold ihre Baustelle im unteren Bereich der Paderborner Straße hinter dem neuen Wasserwerk, sodass hier während der Bauphase weitere Stellplätze entstehen. Die Stadt Detmold bittet um Verständnis für die Maßnahmen.

Für Rückfragen steht Jan Krolpfeifer per Mail an j.krolpfeifer@detmold.de oder unter Tel. 05231/977-484 zur Verfügung.

Detmold

Mia Thyssen von der Grundschule Silixen gewinnt den Vorlesewettbewerb der lippischen Grundschulen 2019

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Lippischer Vorlesewettbewerb 2019
Leseleistung ausgezeichnet. Gemeinsam mit der Jury freuen sich die Finalistinnen und Finalisten über die erfolgreiche Teilnahme am lippischen Vorlesewettbewerb 2019. Den 1. Platz erlas sich Mia Thyssen (1. Reihe 3.v.l.). - © Stiftung „Für Lippe“

Neben dem Schreiben und Rechnen gilt das Lesen als wichtigste Basiskompetenz. Aus diesem Grund führt das Schulamt des Kreises Lippe seit 15 Jahren den Vorlesewettbewerb der lippischen Grundschulen durch – um Motivation zum Lesen zu schaffen und zu belohnen. Die lippischen Sparkassen und die Stiftung „Für Lippe“ haben auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb unterstützt. Beim Finale im Kommunikationszentrum der Sparkasse Paderborn-Detmold zeigte Mia Thyssen von der Grundschule Silixen die beste Leseleistung und erreichte damit den 1. Platz. Erstmals gab es jeweils zwei zweite und zwei dritte Plätze. Den 2. Platz belegten Marla Koch von der Grundschule Lippereihe-Südstadt in Oerlinghausen und Naemi Neufeld von der Grundschule Horn. Anais Cuenca Stock von der Grundschule Kachtenhausen in Lage und Jonathan Drücke von der Alexander-Zeiß-Grundschule in Schwalenberg erlasen sich den 3. Platz.

Seit dem Frühjahr bis Anfang Juni hatten die Vorentscheidungen auf Klassen-, Schul- und kommunaler Ebene stattgefunden, in denen sich 16 Grundschülerinnen und Grundschüler für die regionalweite Endausscheidung qualifizierten. Im Finale mussten die jungen Leserinnen und Leser dann erneut ihre Leseleistungen unter Beweis stellen. „Als erstes haben sie einen selbst gewählten Text von etwa zweieinhalb Minuten vorgetragen. Danach musste ein Abschnitt aus dem für sie unbekannten Buch „König der Piraten 1“ von Lukas Hainer so fehlerfrei wie möglich und mit einer guten Betonung vorgelesen werden.“, erläutert Schulrätin Ute Bicker den Ablauf des Wettbewerbs.

Die Jury bildeten Ute Bicker, Schulrätin für den Kreis Lippe, Annette Neuhaus von der Stiftung „Für Lippe“, Katrin Bothe, Mitglied des Personalrates für Grundschulen, Bernd Hölscher, ehemaliger Schulleiter der Freiligrathschule Detmold, Torsten Kahre als Vertreter der lippischen Sparkassen und Dagmar Schultz, Direktorin der Grundschule Rischenau, als Organisatorin. Die Finalistinnen und Finalisten lasen auf höchstem Niveau mit äußerst geringen Unterschieden. Keine leichte Aufgabe für die sechs Jury-Mitglieder. „Alle haben sehr konzentriert und fehlerarm gelesen. Selbst beim Fremdtext lagen die Leseleistungen in diesem Jahr außergewöhnlich dicht beieinander. Der 1. Platz wurde nämlich mit 108 Punkten, die beiden 2. Plätze mit jeweils 106 und die beiden 3. Plätze mit jeweils 103 Punkten vergeben. Insgesamt waren 120 Punkte möglich.“, berichtet Dagmar Schultz.

Als Anerkennung ihrer Leistungen erhielten alle Finalistinnen und Finalisten einen Gutschein für die Bücherei ihrer Schule in Höhe von 100 Euro. Zusätzlich schenkten die Sparkassen in Lippe den fünf Erstplatzierten für ihre private Büchersammlung Büchergutscheine für das Buchhaus am Markt in Detmold und ein Schlagballspiel, damit auch die Bewegung nicht zu
kurz kommt.

Als besondere Überraschung sind alle finalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem von der Stiftung „Für Lippe“ am 28. Juni zu einer Fotorallye durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold eingeladen.

Die 4. Plätze belegten in diesem Jahr:
Julia Meier (Hasselbachschule, Detmold), Sophia Simon (Oetternbachschule, Detmold), Pia Engelke (GS Knetterheide, Bad Salzuflen), Gustav Krupke (GS Sedanplatz, Lage), Eloise Arnold (GS Bavenhausen/Am Teimer, Kalletal), Fabian Junker (GSV Freiligrathschule/Werretalschule, Detmold), Lina Marie Paul (GS Elkenbreder Weg, Bad Salzuflen), Hilal Sarioglu (Ostschule Eben-Ezer, Lemgo), Roman Leer (AHF Schule Lemgo), Victoria Spohr (GS Auf der Insel Augustdorf), Noa Busch (GS Großenmarpe, Blomberg)

Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.fuer-lippe.de.

Weiterlesen

Detmold

Auseinandersetzung im Lustgarten

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tiefgarage
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – In einem kleinen Park am Parkhaus „Zum Lustgarten“ kam es am Montagabend zu zwei Auseinandersetzungen, bei denen sich mehrere Personen verletzten. Das Kriminalkommissariat Detmold sucht nunmehr Zeugen der Vorfälle. Gegen 18:25 Uhr gerieten zwei Männer in Streit. Das spätere Opfer, ein 21-jähriger Mann aus Albanien, lief noch vor dem unbekannten Täter davon. Dieser holte ihn jedoch ein und schlug ihm mit einer Glasflasche auf den Kopf. Der 21-Jährige musste später stationär im Klinikum behandelt werden.

Täterbeschreibung:

  • Südeuropäer
  • ca. 1,75 – 1,80 m groß
  • dunkle Haare
  • türkisfarbenes T-Shirt
  • graue Jogginghose

Gegen 20:20 Uhr mussten die Beamten abermals zu einem Streit in den Park ausrücken. Nunmehr gab es drei verletzte Männer, die sich dabei oberflächliche Stichverletzungen zugezogen hatten. Zwei der Männer, ein 37-jähriger Mann aus Horn-Bad Meinberg sowie ein 46-Jähriger aus Detmold, mussten anschließend im Klinikum behandelt werden. Zuvor seien zwei Personen in den Park gegangen und hätten unmittelbar auf den 46-jährigen eingeschlagen und mit einer Schere eingestochen. Bei dem Versuch zu helfen, erlitt auch der 37-Jährige leichte Stichverletzungen. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Schlosspark. Diese waren zirka 16-20 Jahre alt, 1,80 m groß und haben schwarze kurze Haare. Einer der Täter hatten einen sogenannten „Sidecut“. Beide waren zur Tatzeit schwarz gekleidet. Ihre Hinweise zu den Körperverletzungsdelikten richten Sie bitte an die Polizei unter der Rufnummer 05231 / 6090.

Weiterlesen

Detmold

Einbruch in Kiosk

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Kiosk
Symbolfoto - © Pixabay

Detmold – Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zugang zu dem Kiosk einer Einrichtung in der Emilienstraße. Die Täter brachen ein Fenster auf und stahlen etwas Geld sowie Süßigkeiten. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 05231 / 6090 entgegen.

Weiterlesen

Wappen Detmold

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X