Soziale Medien

Gütersloh

Vollsperrung der K28 lässt sich nicht vermeiden – Ausbau der Theenhausener Straße startet am 21. Mai

mm

Stand:

Absperrung
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Gütersloh. Die Stadt Werther (Westf.) und der Kreis Gütersloh werden ab Dienstag 21. Mai die K28 (Theenhausener Straße) in Theenhausen ausbauen. Dafür wird die Theenhausener Straße zwischen der Borgholzhausener Straße und dem in Fahrtrichtung liegenden Ortsausgang voll gesperrt.

Im Rahmen der gemeinsamen Maßnahme liegt die Verantwortung für den Kanalbau bei der Stadt Werther, während dem Kreis Gütersloh der Straßenbau obliegt. Über diese Zuständigkeiten sowie über Planungsdetails und den Bauablauf haben Kreis und Stadt im Bauausschuss der Stadt Werther (Westf.) und zuletzt in einer Veranstaltung für die betroffenen Bürger informiert. Die Baumaßnahme wird in vier Abschnitte aufgeteilt, die nacheinander fertiggestellt werden:

  • Bauabschnitt 1: Ortseingang (Langenheider Straße) bis Brennenheide.
  • Bauabschnitt 2: Brennenheide bis Bäckerei Welter.
  • Bauabschnitt 3: Bäckerei Welter bis Wietes Wirtshaus.
  • Bauabschnitt 4: Wietes Wirtshaus bis Ortsausgang. Ein weiterer Bauabschnitt von der Borgholzhausener Straße bis zur Langenheider Straße wird parallel dazu saniert.

Zunächst wird mit den Kanalbauarbeiten in Höhe der Langenheider Straße begonnen. Zeitgleich starten die Arbeiten an dem neuen Regenrückhaltebecken.
Obwohl die Theenhausener Straße voll gesperrt werden muss, sieht das Erschließungskonzept vor, dass die Bäckerei Welter und Wietes Wirtshaus aus nördlicher Richtung erreichbar bleiben und die Firma Noak Land- und Baumaschinentechnik über die Diekbrede und Barnhausener Straße erreicht werden kann. Ebenso haben Anwohner und deren Besucher die Möglichkeit über entsprechende Zuwegungen zu ihren Grundstücken zu gelangen.

Planmäßig sollen die ersten beiden Bauabschnitte bis November 2019 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme ist für Ende 2020 geplant.
Eine Umleitungsstrecke für den überörtlichen Verkehr ist ausgeschildert. Insbesondere der Schwerlastverkehr wird weiträumig um Theenhausen herum geführt werden.

Wohnstraßen werden nur für den Anliegerverkehr der Voß- und Brennenheide geöffnet. Das heißt ausdrücklich, dass keine Verkehrsteilnehmer die Straße durchfahren dürfen, um sie lediglich als Baustellenumfahrung zu nutzen. Die Einhaltung dieser Festsetzung sowie auch der Vollsperrung werden regelmäßig durch Polizei und Sicherheitsdienste überprüft und im Falle eines Verstoßes zur Anzeige gebracht. Diese Maßnahmen werden leider notwendig, weil sich Verkehrsteilnehmer zunehmend nicht an entsprechende Beschilderungen halten und so Anwohner und das Baustellenpersonal gefährden.

Der Kreis Gütersloh und die Stadt Werther appellieren in diesem Zusammenhang an die Bürger, die getroffenen verkehrlichen Anordnungen zu befolgen, auch wenn damit Einschränkungen einhergehen. Ohne Baustelle kann die Ortsdurchfahrt nicht neu gestaltet werden. Da die Baumaßnahme aber letztendlich einen Mehrwert für die Theenhausener Bürger darstellen wird, bitten Kreis und Stadt alle Betroffenen um Verständnis und Gelassenheit.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehrmänner probieren eine eingeklemmte Person zu befreien
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Am Samstag, 15.06.2019 kam es am Vormittag in Gütersloh zu einem Zusammenstoß zwischen einem Traktor und einem Pkw, wobei ein 6-jähriges Kind schwer verletzt wurde.

Zunächst befuhr ein 35-jähriger Mann aus Rietberg mit seinem Traktor und Anhänger den Stadtring Kattenstroth, aus Richtung Wiedenbrücker Straße, um dann in den Brockweg abzubiegen. Zeitgleich befuhr eine 57-jährige Gütersloherin mit ihrem Pkw den Brockweg ortsauswärts. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 6 Jahre altes Kind.

Unmittelbar im Kreuzungsbereich beider Straßen kam es kurz darauf zum Zusammenstoß der Fahrzeuge.

In Folge der Kollision wurde das Kind im Pkw eingeklemmt. Es musste durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden und wurde durch einen eingesetzten Rettungshubschrauber in ein Spezialklinikum geflogen. Eine Lebensgefahr bestand bis zu diesem Zeitpunkt nicht.

Die 57-jährige Fahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt und mittels eines Rettungswagens in ein hiesiges Krankenhaus verbracht. Der 35-jährige Traktorfahrer blieb unverletzt.

Nach erstem Ermittlungsstand übersah der Traktorführer eine rotlichtzeigende Lichtsignalanlage.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich, zudem war der Pkw der 57-jährigen Frau nicht mehr fahrbereit.

Die Kreuzung war für die Zeit der Unfallaufnahme in der Zeit von 11:15 bis etwa 13:15 Uhr gesperrt. Der Verkehr musste umgeleitet werden.

Weiterlesen

Gütersloh

Radfahrer fährt frontal in Senior – 87-Jähriger schwer verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mülltonnen
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Am Donnerstagabend (13.06., 20.10 Uhr) befand sich ein 87-jähriger Mann auf dem Gehweg eines Hauses an der Kahlertstraße, um Hausmüll in eine der Tonnen zu entsorgen. Dort kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der aus Richtung Innenstadt kommend auf dem Gehweg in Fahrtrichtung B 61 unterwegs war.

Der unbekannte Radfahrer prallte frontal gegen den Senior, der zu Fall kam und sich infolgedessen schwer verletzte. Der Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Gestürzten zu kümmern. Auf der B 61 fuhr er in Richtung Bielefeld weiter.

Der 87-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in das Städtische Klinikum Gütersloh gebracht.

Täterbeschreibung:

  • Männlich
  • ca. 40 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • osteuropäisches Erscheinungsbild
  • „Sportleroutfit“.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Vorfall machen? Wer hat den Radfahrer beobachtet oder kann sonst Hinweise geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0.

Weiterlesen

Gütersloh

Junger Mann zeigt sich in Scham verletzender Weise

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Parkbank
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Am Donnerstagnachmittag (13.06., 14.30 Uhr) hielt sich eine 43-jährige Frau im Mohns Park am dortigen Teich auf.

Dort zeigte sich ihr ein jüngerer Mann in Scham verletzender Weise. Als die Frau ihn ansprach, fuhr er auf einem grauen Fahrrad in unbekannte Richtung davon.

Täterbeschreibung:

  • Etwa 16 bis 18 Jahre
  • ca. 170 cm
  • dunkele Haare
  • leichter Bart
  • helle Hose
  • helles T-Shirt
  • graues Fahrrad

Der Tatverdächtige soll sich bereits die letzten drei Tage im Park aufgehalten haben.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Exhibitionisten machen? Wer kann sonst Hinweise geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Wappen Werther (Westf.)

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X