Soziale Medien

Herford

Umfrage zur Internetversorgung im Kreisgebiet Herford

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Kreis #Herford – Ab sofort an der Umfrage zum Thema „Internetversorgung im Kreis Herford“ teilnehmen: In welcher Region gibt es Verbesserungsbedarf und wo ist das Internet schon gut ausgebaut? Die Umfrage dient als Grundlage für eine Machbarkeitsuntersuchung für die Verbesserung der Internetversorgung im Kreisgebiet.

Fragebogen zum Herunterladen und ausfüllen finden Sie hier

Direkte Teilnahme unter: http://umfrage-herford.mrk-group.de

Die Umfrage läuft bis zum 04.09.2016!

Breitbandausbau: Befragung zur Internetversorgung im Kreisgebiet Herford

Kreis Herford. In einigen Kommunen im Kreis Herford ist die Internetversorgung gut, in anderen Orten gibt es deutlichen Verbesserungsbedarf. Um den Breitbandausbau in der Region des Kreises Herford bedarfsgerecht voranzubringen, sind alle Bürgerinnen und Bürger und besonders auch die im Kreis ansässigen Unternehmen aufgefordert, sich an einer Umfrage zu ihren Wünschen bezüglich ihres Internetzugangs zu beteiligen.

Die Umfrage dient als Grundlage für eine Machbarkeitsuntersuchung für die Verbesserung der Internetversorgung im Kreisgebiet, die im Rahmen der Breitbandstrategie von Bund und Land von der Kreisentwicklung in Zusammenarbeit mit allen 9 Kommunen durchgeführt wird.

„Einwohner und Unternehmen sollten die Chance nutzen und an der Befragung teilnehmen. Dadurch können wir ermitteln, in welchen Regionen das Internet ausbaufähig ist“, sagt Birgit Rehberg, Projektleiterin beim Kreis Herford. Die MRK Media AG erstellt derzeit im Auftrag des Kreises einen Masterplan für den Breitbandausbau.

Die Bedarfsinformationen der Bürgerinnen und Bürger helfen den lokalen Akteuren in den Städten und Gemeinden, den Breitbandausbau in der Region abzuschätzen und zu planen. „Noch ist nicht klar, in welchem Maße Fördermöglichkeiten genutzt werden können und in welcher Größenordnung Kosten für Infrastrukturausbauten mit Glasfaser durch die Kommunen getragen werden können. Wir möchten die Chance einer momentan guten Förderlandschaft aber auf alle Fälle nutzen, um zu sehen, wie wir aufgestellt sind und was für die Zukunft im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen realisierbar ist“, betont Birgit Rehberg.

Die Umfrage in Papierform liegt auch in den Rathäusern und der Kreisverwaltung aus und kann dort wieder abgegeben oder per Post zurückgeschickt werden.

Alle Angaben werden vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Gerne kann dieser Aufruf über private und berufliche Verteiler weit gestreut werden – eine hohe Rücklaufquote ist das Ziel.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Rettungskräfte bestohlen – Tablet der Helfer aus KTW am Krankenhaus mitgenommen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Rückseite eines Transporters des Rettungsdienstes
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Gestern (15.01.) früh, gegen 07:20 Uhr, fuhr ein Krankentransportwagen (KTW) in ein Krankenhaus der Innenstadt, um einen Patienten abzuholen. Die Helfer mussten noch begleitende Arbeiten in der dortigen Ambulanz verrichten, bevor der Kranke im Fahrzeug transportiert werden konnte. In dieser kurzen Zeit stahlen bislang unbekannte Täter ein im Fahrzeug untergebrachtes dienstliches Tablet (Computer)der Retter. Solche elektronischen Geräte der Institutionen mit Sicherheitsaufgaben, wie das Tablet, sind für Jedermann aufgrund technischer Sicherung unbrauchbar. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Die Polizei bittet in diesem Fall die Bevölkerung um Mithilfe. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Weiterlesen

Herford

Verkehrsunfall mit drei Verletzten

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Auto, Frau - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Herford – Am Montag (14.1.), gegen 12:05 Uhr, fuhr ein 49-Jähriger mit einem VW Sharan auf der Mindener Straße in Richtung Herford Innenstadt. Zur gleichen Zeit wartete an der Waltgeristraße in Richtung Ortsieker Weg eine 81-Jährige in ihrem VW Up an der roten Ampel. Die Herforderin fuhr langsam in den Kreuzungsbereich ein, als die Ampel auf grün wechselte. In diesem Augenblick kollidierte der Espelkamper von links kommend mit dem Kleinwagen. Die Fahrerin, ihre 79-jährige Begleiterin sowie der Unfallverursacher wurden dabei leicht verletzt. Die Seniorinnen wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 12.000 Euro.

Weiterlesen

Herford

Wohnungseinbruchsdiebstahl weiterhin im Fokus der Polizei – Verhaltensempfehlungen der Polizei

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Einbruch - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Kreis Herford – Am letzten Wochenende (11.1-13.1.) kam es kreisweit wieder zu Wohnungseinbrüchen. In Herford und Löhne wurden insgesamt 6 Fälle angezeigt. Bei allen Einbrüchen hebelten die unbekannten Täter an Fenstern oder Türen.

Ein Wohnungseinbruch ist für die Betroffenen oft ein Schock.

In vielen Fällen verständigen viele Geschädigte erst Angehörige, die Versicherung oder gar den Vermieter. Nachträgliche Fahndungsmaßnahmen der Polizei laufen dann ins Leere. Aber wie sollte man sich als Opfer eines Einbruchs verhalten? Für die Polizei ist die unmittelbare Kenntnis für die bereits angesprochenen Fahndungsmaßnahmen, die zur Ergreifung des Täters führen, wichtig.

  • Wählen Sie sofort den polizeilichen Notruf 110 und folgen Sie den Anweisungen der Beamtin oder des Beamten der Leitstelle.
  • Ist das Bedürfnis noch so groß, wieder Ordnung zu schaffen, legen Sie nicht Hand an. Verändern Sie nicht den Tatort, bis die Polizei mögliche Spuren gesichert hat.
  • Ist eine Veränderung des Tatortes zwingend erforderlich, um zum Beispiel eine Schadensvergrößerung zu verhindern, dokumentieren Sie Ihre Tätigkeiten. Dieses könnte zum Beispiel die Aufnahme von Fotos sein.
  • Legen Sie keine neuen Spuren. Auch in den Fällen, wo die Täter nicht in das Haus oder die Wohnung gelangten und es bei einer versuchten Tat bleibt, können die Täter Spuren hinterlassen haben.
  • Unabhängig vom entstandenen Schaden, melden Sie jeden Einbruch.
  • Unterstützen Sie die Ermittlungen der Polizei und fragen Sie Ihre Angehörigen, Mitbewohner und Nachbarn nach verdächtigen Wahrnehmungen.

Auch kleine Hinweise können zur Tataufklärung führen.

Erstellen Sie im Vorfeld eine Wertgegenstandsliste, in der die Wertsachen mit Individualnummer erfasst werden können. Fertigen Sie Lichtbilder der Wertgegenstände. Im Falle einer Straftat händigen Sie die Liste und Fotografien an die Kriminalpolizei aus. Es bleibt aber dabei: Verhindern Sie den Einbruch schon im Vorfeld. Sichern Sie Ihr Zuhause! Ihre Polizei berät Sie kostenlos zum Einbruchschutz.

Download einer Wertgegenstandsliste: https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/107-wertgegenstandsliste
Weitere Informationen: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/ und https://herford.polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer-9

Weiterlesen

Meistgelesen

X