Soziale Medien

Herford

Sicherstellung – Diebesgut – Wem gehören die Münzen?

veröffentlicht

 am

Foto Münzen - © Polizei Herford
Herford – Anfang Januar meldete eine Lottoannahmestelle am Alten Markt der Polizei eine herrenlose Tasche. In der pinkfarbenen Stofftasche mit der weißen Aufschrift „Only“ befanden sich 15 Schatullen mit insgesamt 72 Silber- sowie auch Gold- und Kupfermünzen. Die Geldstücke haben u.a. Jahresprägungen von 1793 und 1802-1830. In den Kästchen befanden sich verschiedene Währungen und Medaillen. Es handelte sich im Weiteren um Kopeken, Kreutzer, Reichsmarken, u.a. Sixpence, Schilling, Escudos, Franc und Kronen. Die Umstände des Fundes lassen den Schluss zu, dass die Münzen aus einem Diebstahl oder Einbruch stammen könnten. Die Polizei bittet daher möglich Zeugen oder Geschädigte sich einmal zu melden. Mit einem entsprechenden Eigentumsnachweis, können die Münzen abgeholt werden. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um)Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Fehlende Ladungssicherung bei „Internationalem Transport“

veröffentlicht

 am

By

Unbenutztes Gurtmaterial - © Polizei Bielefeld
Unbenutztes Gurtmaterial - © Polizei Bielefeld

Bielefeld / BAB 2 / Herford – Autobahnpolizisten stoppten am Freitag, 17.08.2018, einen ukrainischen Fahrer, der seine Waren, auf dem Weg nach Dänemark, nicht richtig gesichert hatte.

Autobahnpolizisten hielten den 42-jährigen Fahrer aus der Ukraine gegen 14:00 Uhr im Bereich Herford auf der A2 an und kontrollierten seinen Sattelzug. Die Zugmaschine war in Polen zugelassen – der Auflieger trug dänische Kennzeichen.

Die Ladung bestand aus Rotwein und Kaffee aus Frankreich und war für eine Spedition im dänischen Kolding bestimmt.

Allerdings hatte der 42-Jährige seine hochwertigen Waren überhaupt nicht gesichert. Es bestand die Gefahr, dass sie bei einem Fahrmanöver oder einem Unfall verrutschen oder von der Ladefläche fallen. Das Gurtmaterial, zum Verzurren der Ladung, lag in einem nahezu neuwertigen Zustand und unbenutzt auf dem Auflieger.

Damit der 42-Jährige an seinem Bestimmungsort sicher ankommen sollte, musste er den Wein und Kaffee erst ordnungsgemäß sichern. Der Verstoß kostete den Fahrer 180 Euro, die er in Form einer Sicherheitsleistung sofort bezahlte.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen

Herford

Steinsieksbach – Furt statt Brücke

veröffentlicht

 am

By

Steinsieksbach - © Stadt Herford
Symbolfoto - © Stadt Herford

Eine der zwei kleinen Brücken, die über den Steinsieksbach (Grünanlage Maschstraße) führen, wird abgebaut.
Ab Mittwoch, 22. August 2018 wird die Brückenkonstruktion von entfernt und durch Mitarbeiter des Weser-Werre-Else Projektes durch eine Furt (Trittsteine) ersetzt.

Durch die Trittsteine soll die ökologische Durchgängigkeit im Steinsieksbach wiederhergestellt werden. An der Brücke können Zweige und Laub etc. hängenbleiben, die für die Fische ein Hindernis darstellen.
Zudem ist die Brücke sanierungsbedürftig.

Die Bauarbeiten werden zum großen Teil schonend in Handarbeit durchgeführt, daher muss mit Einschränkungen über einen Zeitraum von ca. zwei Wochen gerechnet werden.
Im Anschluss ist eine Querung des Steinsieksbaches mit Hilfe von Trittsteinen im Gewässerbett sowie eines Handlaufes möglich.

Die andere kleine Brücke bleibt bestehen, da zur Errichtung einer Furt Erde abgetragen werden muss und ein nah stehender Baum dadurch an der Wurzel Schaden nehmen könnte.

Für die Umsetzung wurde eine wasserrechtliche Genehmigung seitens des Kreises Herford im Rahmen des Weser-Werre-Else (WWE)– Arbeitskreises erteilt. Es handelt sich um ein Gewässerentwicklungsprojekt, das Bäche in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke renaturiert.

Weiterlesen

Herford

Wittekindstraße in Richtung Bielefelder Straße für 2 Tage gesperrt

veröffentlicht

 am

By

Absperrung - © Kukon, Bartosz Tyce
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Die Wittekindstraße wird von Mittwoch, dem 22.08.2018 bis Donnerstag, dem 23.08.2018 zwischen Amtshausstraße und Borriesstraße halbseitig für den Verkehr in Richtung Bielefelder Straße gesperrt.

Die dort vorhandene Mittelinsel wird entfernt und dadurch der unfallträchtige Kurvenbereich entschärft.

Der Verkehr von der Bielefelder Straße zur Bahnhofskreuzung kann wie gewohnt fließen, der Verkehr in Gegenrichtung ist nur bis zur Amtshausstraße möglich, jedoch nicht weiter zur Bielefelder Straße.

Es wird eine Umleitung bereits an der Straße „Auf der Freiheit“ und an der Bahnhofstraße stadtauswärts über die Niederstraße / Engerstraße (L 712), den Westring und die Bielefelder Straße ausgeschildert.

Das Parkhaus Radewig und die Kreisverwaltung in der Amtshausstraße sind von der Bahnhofskreuzung kommend auch während der zweitägigen Baumaßnahme erreichbar.

Die Straßenbauarbeiten wurden wegen des geringeren Verkehrsaufkommens in die Ferienzeit gelegt.

Weiterlesen

Meistgelesen

X