Soziale Medien

Herford

Fahrt ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss – Auto des Wiederholungstäters beschlagnahmt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Drogentest - © Shutterstock, 236688025
Symbolfoto - © Shutterstock, 236688025

32049 Herford – Am Dienstagabend (8.1.) gegen 23:15 Uhr hielt eine Funkstreife der Polizei einen Honda Civic im Bereich der Adlerstraße / An der None an. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Im Verlauf der Kontrolle räumte der Beschuldigte den Konsum von Drogen unmittelbar vor dem Fahrantritt ein. Eine Blutprobe wurde angeordnet und durch einen Arzt entnommen. Weitere Ermittlungen der Beamten brachten dann noch weitere Erkenntnisse hervor. Im Zeitraum von Oktober 2018 bis Dezember 2018 ist der 24-Jährige aus Herford dreimal polizeilich aufgefallen. In allen Fällen wurden Ermittlungen wegen des Verdachts einer sogenannten Rauschfahrt, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, geführt. Um eine beharrliche Wiederholung zu verhindern, wurde das Auto beschlagnahmt und abgeschleppt.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Falsche Polizeibeamte – Betrüger verlangen Überweisungsträger

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Telefon, Senior - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Herford – Am Mittwoch (16.01.), gegen 12:45 Uhr, erhielt ein 83-Jähriger einen Anruf von angeblichen Kriminalbeamten.

Der Täter rief das Opfer mit unterdrückter Nummer an, stellte sich namentlich vor und erklärte man habe eine rumänische Bande gefasst und dadurch sei man an die Telefonnummer des Herforders gelangt. Nun habe die angeblich gefasste Bande einen Mittäter oder Maulwurf bei der Bank des Opfers erkannt. Deswegen solle er sein ganzes Geld in bar abheben, da der Maulwurf den Betrag andernfalls nach Rumänien transferieren würde. Der Rentner fiel zunächst auf die Gesprächsführung herein und gab an, nicht mehr so mobil zu sein. Daraufhin schlug der Täter ihm Alternativen vor, an das Geld zu kommen. Am Ende bracht der Betrüger den Senior so weit, dass dieser einen Überweisungsträger mit einer hohen fünfstelligen Summe ausfüllen sollte. Hier wurde der Senior misstrauisch und handelte völlig richtig, indem er die echte Polizei über 110 verständigte. Der Betrüger kündigte die Abholung des Überweisungsträgers durch einen zivilen Kollegen an. Der Notruf löste einen sofortigen Einsatz der echten Polizei aus. Beamte fuhren zum Haus des Opfers und konnten verhindern, dass der Rentner sein ganzes Vermögen an die Täter überweist.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, Fremden keine unterzeichneten Überweisungsträger zu übergeben. Banken müssen diese im Zweifel einlösen und das Geld wäre dann verloren.

Weiterlesen

Herford

Randalierer am Bahnhof

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Am Mittwoch (16.1.), gegen 18:20 Uhr, randalierte ein zunächst unbekannter Mann im Bereich des Herforder Bahnhofs. Er trat bei mehreren PKW die Außenspiegel ab, warf einen Roller um und einen Stein in die Windschutzscheibe eines schwarzen Peugeot. Der Mann konnte durch die Beamten vor Ort überwältigt und gefesselt werden. Anschließend wurde er aufgrund einer Ausnahmesituation mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo er weiter versorgt wurde. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.

Weiterlesen

Herford

Rettungskräfte bestohlen – Tablet der Helfer aus KTW am Krankenhaus mitgenommen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Rückseite eines Transporters des Rettungsdienstes
Symbolfoto - © Pixabay

Herford – Gestern (15.01.) früh, gegen 07:20 Uhr, fuhr ein Krankentransportwagen (KTW) in ein Krankenhaus der Innenstadt, um einen Patienten abzuholen. Die Helfer mussten noch begleitende Arbeiten in der dortigen Ambulanz verrichten, bevor der Kranke im Fahrzeug transportiert werden konnte. In dieser kurzen Zeit stahlen bislang unbekannte Täter ein im Fahrzeug untergebrachtes dienstliches Tablet (Computer)der Retter. Solche elektronischen Geräte der Institutionen mit Sicherheitsaufgaben, wie das Tablet, sind für Jedermann aufgrund technischer Sicherung unbrauchbar. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Die Polizei bittet in diesem Fall die Bevölkerung um Mithilfe. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 erbeten.

Weiterlesen

Meistgelesen

X