Soziale Medien

Hüllhorst

Unbekannten sprengen zwei Zigarettenautomaten auf

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Aufgesprengter Zigarettenautomat
In Büttendorf wurde an der Ecke Büttendorfer Straße/Mühlenweg ein Zigarettenautomat aufgesprengt und der Inhalt von Unbekannten geplündert. - © Polizei Hüllhorst

Hüllhorst – Unbekannte haben am Wochenende in Hüllhorst zwei Zigarettenautomaten aufgesprengt. Während die Kriminellen in Büttendorf an Geld und Zigaretten gelangten, hatten sie in Schnathorst keinen Erfolg. Hier richteten sie aber ebenfalls erheblichen Schaden an.

Die erste Sprengung ereignete sich am späten Samstagabend an der Ecke Büttendorfer Straße/Mühlenweg. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass eine Anwohnerin zwischen 22.30 Uhr und 23 Uhr einen lauten Knall hörte. Da sich die Frau zu diesem Zeitpunkt noch alleine im Haus befand und sich nicht traute nachzusehen, erhielten die Beamten erst um kurz vor 1 Uhr Kenntnis von dem Vorfall. Die Außenhülle des Automaten war größtenteils zerstört. In den Schächten im Inneren des Gehäuses befanden sich nur noch wenige Schachteln sowie etwas Kleingeld.

2 Sprengungen innerhalb von 24 Stunden

Nur 24 Stunden später erfolgte eine gleich gelagerte Sprengung in Schnathorst an der Straße Henhop unweit der Schnathorster Straße. Auch hier war ein Anwohner durch einen Knall aufgeschreckt worden. Zudem konnte der Mann hören, wie ein Fahrzeug davon fuhr. Daraufhin verständigte der Zeuge um kurz vor halb zwölf am späten Sonntagabend die Polizei. Die fahndete mit mehreren Streifenwagen letztlich vergeblich nach den Unbekannten. Zwar wurde der Automat durch die Detonation nach außen gewölbt, an die erhoffte Beute kamen die Diebe aber nicht.

Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang aus und bitten weitere Zeugen, sich bei ihnen unter Telefon (0571) 8866-0 zu melden.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hüllhorst

Zwei Fahrzeuge kollidieren in Schnathorst

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Der VW des Mannes aus Nettelstedt wurde an der Fahrerseite beschädigt. - © Polizei Hüllhorst
Der VW des Mannes aus Nettelstedt wurde an der Fahrerseite beschädigt. - © Polizei Hüllhorst

Hüllhorst – Zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier PKWs ist es am frühen Montagmorgen zwischen Schnathorst und Nettelstedt gekommen. Die beiden Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Es entstand Blechschaden.

Gegen 6.30 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Mann aus Nettelstedt mit einem Volkswagen die Bergstraße in Fahrtrichtung Schnathorst. Im Bereich der Einmündung „Jägersteig“ kam es in einer scharfen Linkskurve aus bisher unbekannten Gründen zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes von einer 47-jährigen Frau aus Hüllhorst. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Die beiden Unfallbeteiligten wurden zunächst durch alarmierte Rettungskräfte vor Ort medizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus Lübbecke gebracht.

Während der Unfallaufnahme musste die Bergstraße für rund 75 Minuten gesperrt werden. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf rund 8.000 Euro.

Weiterlesen

Hüllhorst

Unbekannte sägen Bäume an

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fichtenwald - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Hüllhorst / Schnathorst – In Hüllhorst / Schnathorst haben bisher unbekannte Täter in einem Waldstück großen Schaden angerichtet. Rund 30 Fichten rückten in das Visier von Baumfrevlern.

Zwischen Dienstag und Donnerstag, dem 8. bis 10. Januar, schlugen die Unbekannten zu und suchten ein Waldstück im Lindenweg auf. Dort sägten sie die Fichten an. Einige Bäume stürzten aufgrund der Beschädigungen um. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Minden unter (0571) 88 66-0 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Serie von Automatensprengungen findet Fortsetzung: Polizei verfolgt erste Spuren

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Das Foto zeigt den in der Silvesternacht gesprengten Automaten in der Rathausstraße in Preußisch Oldendorf - © Polizei Preußisch Oldendorf
Das Foto zeigt den in der Silvesternacht gesprengten Automaten in der Rathausstraße in Preußisch Oldendorf - © Polizei Preußisch Oldendorf

Hüllhorst – Bad Oeynhausen – Preußisch Oldendorf – Während die Polizei erste Spuren zu den jüngsten Automatensprengungen im Kreisgebiet verfolgt, haben die unbekannten Täter am Montagabend erneut zugeschlagen. Tatort war abermals die Kreuzung Schulweg / Alwinstraße in Preußisch Oldendorf.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die Sprengungen von einer mutmaßlich jungen Tätergruppe verübt wurden. Diese wurde dabei beobachtet, wie sie ihre eigenen Taten filmte und anschließend mit einem PKW flüchtete. Die Ermittler vermuten, dass die Täter mit diesen Aufnahmen in bestimmten Kreisen prahlen wollen. Aus diesem Grund bitten die Beamten um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer Informationen oder Hinweise zu diesen Bildaufnahmen hat, möge sich bei der Polizei Minden unter (0571) 8866-0 melden.

Beim aktuellen Fall versuchten die unbekannten Täter gegen 19 Uhr durch eine Explosion eine gewaltsame Automatenöffnung herbeizuführen. Es entstand offenbar nur geringer Sachschaden. Beamte fanden am Tatort Reste von Böllern. Der betreffende Zigarettenautomat wurde bereits Ende November durch eine Sprengung beschädigt.

Bereits in den letzten Wochen hatte es mehrere Automatendetonationen gegeben. Zuletzt waren in der Silvesternacht in Preußisch Oldendorf (Rathausstraße) und Bad Oeynhausen (Bergkirchener Straße) sowie kurz nach dem Jahreswechsel in Schnathorst (Henhop) Automaten gesprengt worden. Außerdem war es im November zu Explosionen in Büttendorf (Büttendorfer Straße) und Schnathorst (Bredenhop) gekommen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X