Soziale Medien

Kalletal

Mario Hecker tritt als erster Bürgermeister Lippes dem Klimapakt bei

mm

Stand:

Kalletals Bürgermeister Mario Hecker bekennt sich zum »KlimaPakt Lippe«. Um dies auch nach außen hin zu zeigen, ist er nun als Privatperson dem Klimapakt beigetreten. Wollte er dies als Amtsperson tun, müsste es erst einen Beschluss des Rates geben.

Der Bürgermeister will mit seinem Beitritt aber auch ein Zeichen setzen. „Der Klimaschutzmanager, für den wir einen Beschluss des Rates haben, wird über den Masterplan ’100 Prozent Klimaschutz’ des Kreises Lippe gefördert. Es muss deshalb das Ziel sein, dass die Gemeinde Kalletal ein Mitglied in den Masterplan-Beirat entsendet“, sagt Mario Hecker.

Als Privatperson hat er mit seiner Anmeldung u. a. erklärt, dass er zukünftig bei kurzen Strecken auf sein Auto verzichten wird, seine Elektrogeräte nicht in ”Stand by” Modus laufen lässt oder beim Einkaufen Stoffbeutel und Körbe statt Plastiktüten benutzt.
Dr. Ute Röder, Leiterin des Fachbereichs Umwelt und Energie des Kreises Lippe, die das Beitrittsformular im Kreishaus entgegen nahm, freute sich über den Schritt und sagte, dass man in der Kreisverwaltung durchaus sehe, dass auch Bürgermeister Mitglieder des zukünftigen Beirates sein sollen. Sie hoffte, das noch viele Gemeinoberhäupter dem Schritt ihres Kalletaler Kollegen folgen werden.

Der Kreis Lippe ist bereits mit dem ”European Energy Award” in Gold ausgezeichnet worden. Jetzt wird er auch zum Vorbild für Kommunen im gesamten Bundesgebiet: Als sogenannte Masterplan Kommune soll der Kreis künftig Maßnahmen für den Klimaschutz entwickeln, die vorbildhaft für die gesamte Bundesrepublik umgesetzt werden. Die finanzielle Förderung des Bundes wurde jetzt bewilligt. „Wir haben bereits die Ideen, jetzt haben wir auch die Mittel für die Umsetzung“, freut sich Dr. Ute Röder.
Wie die Leiterin des Fachbereichs weiter sagte, sei der Kreis Lippe als eine von bundesweit 20 Kommunen ausgewählt, um bis 2020 umsetzungsfähige Maßnahmen zu entwickeln. Das Ziel: Bis 2050 soll der Energiebedarf halbiert und der Ausstoß von Treibhausgasen sogar um 95 Prozent reduziert werden.

Zu den wichtigsten Kriterien im Auswahlprozess der Vorbildkommunen gehörte, dass bereits vorab ein hohes Maß an Klimaschutz betrieben wurde und eine gute Infrastruktur für die Umsetzung des Projekts vorliegt. Die Förderung durch den Bund beläuft sich auf rund 750.000 Euro für eine Laufzeit von vier Jahren, der Kreis Lippe bezuschusst die Umsetzung mit rund 190.000 Euro. Als Masterplan Kommune hat der Kreis Lippe außerdem die Möglichkeit, eine weitere ausgewählte Einzelmaßnahme – das kann beispielsweise eine Gebäudesanierung oder eine Maßnahme für Elektromobilität sein – mit zusätzlich 200.000 Euro vom Bund fördern zu lassen.

Im »KlimaPakt Lippe« sollen sich der Kreis und die 16 Kommunen enger vernetzen, Synergien nutzen und Doppelarbeit vermeiden.

Mario Hecker erhielt wie alle anderen die dem »KlimaPakt Lippe« beitreten eine Urkunde.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalletal

Brand in Kohlekraftwerk Veltheim: Ergebnisse der Proben zeigen keinen Handlungsbedarf für weitere Maßnahmen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Gerichtsmedizin
Symbolfoto - © Envato Elements

Kalletal – Die Ergebnisse der Proben liegen vor und zeigen keine Schadstoffbelastung: Vorsorglich ausgesprochenen Warnhinweise können somit zurückgenommen werden. Nach dem Brand der stillgelegten Abgasreinigung des Kraftwerk Veltheim untersuchte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) Brandrückstände sowie Bodenproben.

Das Kohlekraftwerk steht in Porta Westfalica in Veltheim im Kreis Minden-Lübbecke, allerdings zog eine Rauchwolke bis in das lippische Kalletal. Erste Messergebnisse am Abend des Brandes dokumentierten keine Belastung der Luft. Die Feuerwehr hatte keine nennenswerten Schadstoffe gemessen.

Auch für den Niederschlag aus der Rauchwolke ist nun festzustellen, dass Grenz- und Orientierungswerte eingehalten sind. In der Auswertung fand das Labors in Essen keine derart hohen Anteile von bedenklichen Schadstoffen, die langfristig negative Bodenveränderungen erwarten lassen. Das Obst und Gemüse sollte vor Verzehr einfach gründlich gewaschen werden.

Weiterlesen

Kalletal

Kontrolle über Auto verloren

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autofahrer mit der Hand am Schaltknauf
Symbolfoto - © Envato Elements

Kalletal – Am Dienstagvormittag um 8.30 Uhr verliert eine junge Frau aus Kalletal aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Auto. Auf der „Hohenhauser Straße“ in Fahrtrichtung Selsen gerät die 18-Jährige in einer Linkskurve gegen den rechten Bordstein. Dadurch kommt sie nach links von der Fahrbahn ab und fährt dort gegen einen Metallzaun. Anschließend kommt sie erneut nach rechts von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Treppenaufgang wodurch der PKW zum Stillstand kommt. Die junge Frau wird bei dem Unfall leicht verletzt.

Weiterlesen

Kalletal

Junger Mann randaliert und verletzt Polizeibeamte

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Kalletal – Nach dem ein 20-Jähriger zunächst zu Hause randalierte, steigerte er sich auf der Polizeiwache in Lemgo erneut in seinen Aggressionen. Beim Anlegen von Handfesseln leistete er erheblichen Widerstand gegen die Polizei und musste in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Weiterlesen

Wappen Kalletal

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X