Soziale Medien

Kalletal

Schwarzgurt-Upgrade beim BUDO SV Kalletal

mm

Stand:

Gruppenfoto - © BUDO SV Kalletal e.V.
Gruppenfoto - © BUDO SV Kalletal e.V.

Sechs hochrangige Meister und Großmeister des DKV (Deutscher Karateverband) aus Sigmaringen, Karlsruhe, Nordhorn und Wesel/Büderich waren der Bitte des BUDO SV gefolgt und haben die Prüfungskommission bei einer besonderen Prüfung gebildet.

Der Trainer der Lung Chuan Fa-Abteilung, Lutz Odewald trat gut vorbereitet mit seinem Partner Uwe Kleemeier zur Prüfung zum 2. DAN an.

Die zu Beginn zu absolvierenden zwölf unterschiedlichen Formenläufe (Kata) litten noch ein wenig unter der anfänglichen Nervosität, doch steigerten sich Odewald und Kleemeier mit jeder Form. Die Meisterformen als Ausdruck des Schwarzgurt-Niveaus saßen perfekt. Dann ging es an die kontaktorientierten Ein-Schritt-Kämpfe, von denen es 50 schweißtreibende Varianten zu absolvieren galt. Im Folgenden gaben die Prüfer Selbstverteidigungsszenen vor, die Lutz dann im Einklang mit dem Notwehr-Gesetz lösen musste. Hier war der Prüfling ganz in seinem Element und beeindruckte die Prüfer.

Bei den Waffen legte er noch einmal richtig zu. Ob bei den Partnerübungen mit dem Langstock oder im Formenlauf mit der Hellebarde – einen Altersbonus gab es nicht. Erst beim Lauf mit den zwei Saigabeln wurde er gebremst. Die Hände waren so geschwollen, dass sie die Sai kaum rotieren lassen wollten. Man sah den Beiden richtig an, dass sie im Endspurt noch einmal richtig aufdrehen wollten, Freikampf, Bruchtest und mehr standen noch auf dem Programm. Doch nach knapp zweieinhalb Stunden zogen sich die erfahrenen Prüfer schon überraschend zur Bewertung zurück.

Umso mehr freute sich Lutz Odewald dann über seine neue Graduierung. Der zweite Meistergrad „Nidan“ ist Ausdruck der fortschreitenden Bereitschaft zum Lernen und wird auch „Schüler am Anfang des Weges“ genannt. Kempo ist eine Kampfkunst, und in der hört das Lernen nie auf.

Das Kalletaler Kampfkunstzentrum – www.budo-sv-kalletal.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalletal

Stemmen. Laptop entwendet

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Ausschnitt eines Gullideckels
Symbolfoto - © Pixabay

Kalletal – Zwischen Freitag- und Sonntagnachmittag drangen Unbekannte in die Kindertagesstätte im Osterbrink ein. Die Täter warfen einen Gullideckel in eine Glasscheibe und verschafften sich so Zugang zu dem Gebäude. Sie entwendeten einen Laptop sowie etwas Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Kriminalkommissariat in Lemgo unter der Rufnummer 05261 / 9330 entgegen.

Weiterlesen

Kalletal

Bei Alleinunfall schwer verletzt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autofahrer mit der Hand am Schaltknauf
Symbolfoto - © Envato Elements

Kalletal – Ein 64-jähriger Mann aus dem Extertal verletzte sich Samstagmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Lüerdisser Weg schwer. Zuvor befuhr er mit seinem Kia die Strecke aus Niedermeien kommend in Richtung Lemgo. Innerhalb einer scharfen Linkskurve geriet der Kia auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Der 64-Jährige lenkte gegen und kollidierte anschließend links neben der Fahrbahn frontal mit einem Baum. Der Mann verletzt sich schwer und musste mit dem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. Der Kia erlitt Totalschaden in Höhe von zirka 6.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Da der Wagen nach dem Aufprall quer auf der Straße zum Stehen kam, musste der Lüerdisser Weg für die gesamte Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden.

Weiterlesen

Kalletal

Hohenhausen. Supermarkt mit Schusswaffe überfallen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Überfall mit einer Pistole
Symbolfoto - © Freepik

Kalletal – Am Donnerstagabend überfielen zwei Männer einen Lebensmittelmarkt am Fassensteg.

Wieviel Bargeld den Räubern in die Hände fiel, steht noch nicht abschließend fest. Zum Geschäftsschluss, gegen 20:05 Uhr, hielt sich noch einer der Täter in dem Geschäft auf. Eine Angestellte bat den Mann den Supermarkt zu verlassen und begleitete ihn zu einem Ausgang. Als die Tür geöffnet wurde, drängte sich der zweite Täter, der offensichtlich auf dem Kundenparkplatz gewartet hatte, mit einer schwarzen Schusswaffe in der Hand in das Geschäft. Unter Vorhalt der Waffe dirigierten die Täter die zwei in dem Geschäft anwesenden Angestellten in den Kassenbereich.

Sie entnahmen das Bargeld aus den Kassen und verstauten es in einem schwarzen Rucksack. Anschließend verließen die Täter den Supermarkt und flüchteten mit einem dunklen Wagen. Die umgehend eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief bislang erfolglos.

Täterbeschreibung:

  • Täter I
    • etwa 1,70 m groß
    • ca. 28 Jahre alt
    • hat eine normale Statur
    • mandelförmige Augen
    • Dreitagebart
    • möglicherweise ist er Araber oder Türke
    • beige Jacke
    • dunkle Mütze
    • Jeans
    • Sportschuhen
  • Täter II (Pistole)
    • etwa 1,80 m groß
    • schlank
    • komplett dunkel gekleidet
    • dunkle Mütze
    • mit einem Schal maskiert
    • auffällig waren Tesafilmstreifen, die über den Spann der Sportschuhe geklebt waren

Möglicherweise hielten sich die Räuber vor der Tat unmaskiert im Bereich des „Fassensteg“ auf. Hinweise zu dem Raubüberfall nimmt die Kripo in Detmold unter der Rufnummer 05231 / 6090 entgegen

Weiterlesen

Meistgelesen

X