Soziale Medien

Kalletal

Neue Abteilung im BUDO SV Kalletal zum Vierzigsten

mm

Stand:

Silat
Silat, Kampfstil aus Brunei - © BUDO SV Kalletal

Der BUDO SV mausert sich zum Kampfsportzentrum. Nach langen Vorgesprächen, Verhandlungen und Vorstandsbeschlüssen, stand es fest, Silat Suffian Bela Diri wird jetzt auch im BUDO SC angeboten. Der Verein, der dieses Jahr sein 40jähriges Jubiläum feiert, hat sich entschieden, neben seinen erfolgreichen Sparten Shaolin Kempo Hsinsih, Judo, Lung Chuan Fa und Tai Chi Chuan auch diesen hochwirksamen Silat-Stil anzubieten und damit völlig verschiedene Richtungen der Kampfkunst zu bedienen.

In diesem Kampfstil aus Brunei gibt es keinen sportlichen Vergleich, nur hocheffektive Selbstverteidigung. Da fallen Begriffe wie Harimau, Jurus und Kuntao. Da gleitet das Krokodil knapp über dem Boden und schlägt überraschend zu. Da wird in Drills in einer wahnwitzigen Geschwindigkeit mit der Machete aufeinander eingeschlagen und abgewehrt. Da wird mit dem Karambit-Hakenmesser und normalen Messern „gearbeitet“ und der Gegner mit ungewöhnlichen Bewegungen zu Boden gebracht und „erledigt“. Da wird in die Knie gefedert und der Gegner blitzschnell wieder attackiert. Meister Sandrock erklärt dazu mit spürbarer Erfahrung genau die biodynamischen Zusammenhänge der einzelnen Bewegungen.

Der BUDO SV-Vorsitzende Reinhold Weidemann: „Ich freue mich, dass wir mit Nikolas Sandrock nicht nur eine ungewöhnliche Kampfkunst in den BUDO SV bekommen haben, sondern auch einen außerordentlichen, weltweit anerkannten Silat-Lehrer in den Reihen zu haben. Auch wenn ich einen kleinen Teil der Bewegungen aus meinem Kempo kenne, bin ich doch immer wieder überrascht, wie gehaltvoll dieses Silat ist“.

Der ehemalige Kemposchüler Weidemanns ist auf seinem Weg über sehr verschiedene Kampfstile zum SSBD gekommen, das er direkt bei Maul Mornie studiert, der es noch direkt von seinem Großvater gelernt hat. Noch heute lässt Sandrock kein Seminar bei seinem Großmeister aus, oder holt ihn für Seminare nach Deutschland und kommt selbst gerade erst von einer Studienreise aus Brunei.

Informationen für Interessenten ab 16 Jahren: kalletal@budo-sv.de oder 05733/180104

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kalletal

Junger Mann randaliert und verletzt Polizeibeamte

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Kalletal – Nach dem ein 20-Jähriger zunächst zu Hause randalierte, steigerte er sich auf der Polizeiwache in Lemgo erneut in seinen Aggressionen. Beim Anlegen von Handfesseln leistete er erheblichen Widerstand gegen die Polizei und musste in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Weiterlesen

Kalletal

Brand ehemaliges Kohlekraftwerk Veltheim: Rauchwolke zog Richtung Kalletal

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Rauch
Symbolfoto - © Envato Elements

Am Mittwochabend brannte das ehemalige Kohlekraftwerk in Veltheim im Kreis Minden-Lübbecke. Durch die starke Rauchentwicklung entstand eine Rauchwolke, die über Ortsteile der Gemeinde Kalletal (von Veltheim in Richtung Bavenhausen) gezogen ist und sich dort auflöste.

Die Feuerwehr rückte am Mittwoch im Kalletal aus und überprüfte mit Messwagen eine mögliche Belastung der Luft, hat hierbei aber keine nennenswerten Schadstoffe gemessen. Die Ergebnisse der Luftmessung sind unbedenklich.

Der Ruß sank allerdings auch bis auf den Boden nieder. Die Feuerwehr hat Proben genommen und zur Laborauswertung gegeben. Das Ergebnis liegt aktuell noch nicht vor.

Der Kreis Lippe gibt vorsorglich folgende Empfehlungen für die Bürgerinnen und Bürger:

Frisch geerntetes Obst und Gemüse aus dem Anbau im betroffenen Bereich sollte nur sorgfältig gewaschen und geschält gegessen werden.

Fenster und Türen müssen nicht geschlossen bleiben.

Eine Gefährdung von Personen, die mit den Niederschlägen in Kontakt gekommen sind, ist nicht anzunehmen. Ein Einatmen der Stäube sollte dennoch vermieden werden.

Für Rückfragen steht der Bürgerservice des Kreises Lippe als Ansprechpartner unter 05231 / 62-300 zur Verfügung.

Weiterlesen

Kalletal

Phantombilder nach Raub erstellt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Tatverdächtiger
Wer kennt diesen Mann - © Polizei Lippe

Kalletal – Am 16. Mai 2019 (Donnerstag) überfielen zwei Männer einen Lebensmittelmarkt am Fassensteg (wir berichteten). Zur Erinnerung: Zum Geschäftsschluss, gegen 20:05 Uhr, hielt sich noch einer der Täter in dem Geschäft auf. Eine Angestellte bat den Mann den Supermarkt zu verlassen und begleitete ihn zu einem Ausgang. Als die Tür geöffnet wurde, drängte sich der zweite Täter, der offensichtlich auf dem Kundenparkplatz gewartet hatte, mit einer schwarzen Schusswaffe in der Hand in das Geschäft. Unter Vorhalt der Waffe dirigierten die Täter die zwei in dem Geschäft anwesenden Angestellten in den Kassenbereich. Sie entnahmen das Bargeld aus den Kassen und verstauten es in einem schwarzen Rucksack. Anschließend verließen die Täter den Supermarkt und flüchteten mit einem dunklen Wagen. Die umgehend eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief zunächst erfolglos. Auf Grund detaillierter Zeugenaussagen konnten von den beiden Räubern Phantombilder durch das LKA NRW angefertigte werden, die auf Grund eines Beschlusses nun veröffentlicht werden dürfen. Die Kripo Detmold fragt: Wer kennt einen der Männer oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen.

Täterbeschreibung:

  • männlich
  • südländisches Erscheinungsbild
  • ca. 180 cm groß
  • 20 – 30 Jahre
  • schwarze Haare
  • braune Augen
  • schlank

Weiterlesen

Wappen Kalletal

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X