Soziale Medien

Lübbecke

Suche nach vermisster Frau

mm

Stand:

Vermisste - © Polizei Lübbecke
Vermisste - © Polizei Lübbecke

Update: Ein weiblicher Leichnam ist am Mittwoch aus dem Mittellandkanal zwischen Lübbecke und Espelkamp in Höhe der B 239 geborgen worden.

Lübbecke – Seit Montag wird eine Frau aus Alswede vermisst. Ein Mantrailerhund konnte eine Fährte bis zum Mittellandkanal aufnehmen. Hier verliert sich die Spur. Die Suche mit einem Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr brachte bisher keinen Erfolg. Nun bittet die Polizei bei der Suche nach der 60-Jährigen die Bevölkerung um Mithilfe.

Nachdem der Mantrailerhund die Fährte am Südufer des Mittellandkanals an einem Feldweg in Verlängerung der Straße Rottdick verloren hatte, wurde die Tauchergruppe Petershagen alarmiert. Ab 16.30 Uhr sperrte man den Kanal für den Schiffsverkehr. Mittels Sonarboot suchte die Feuerwehr den vermuteten Unglücksort ab. Aufgrund einer Ortung gingen die Taucher ins Wasser und suchten den Bereich ergebnislos ab. Nach intensiven Suchmaßnahmen wurde der Einsatz am Kanal eingestellt. Die Sperrung für die Schifffahrt hob man gegen 18.45 Uhr auf. Ein Polizeihubschrauber konnte aufgrund der Witterung bisher nicht eingesetzt werden.

Personenbeschreibung:

  • circa 168 Zentimeter groß
  • dunkle, mittellange Haare
  • graues Schlafanzugoberteil mit Schwalbenmuster und dem Aufdruck „Free“
  • dunkle Jogginghose
  • graue Turnschuhen
  • olivgrüne Jacke

Hinweise an die Polizei bitte unter Notruf 110.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lübbecke

Kradfahrer schwer verunglückt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Motorrad
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke-Innenstadt – Am 13.07.2019, 12:55 Uhr, ereignete sich auf der Berliner Straße in Höhe der Brauerei Barre ein folgenschwerer Alleinunfall eines Motorradfahrers aus Hüllhorst: Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der 36-jährige Fahrer einer Kawasaki die Berliner Straße in Richtung Horst Höhe. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam er auf regennasser Fahrbahn zu Fall, rutschte samt Krad in den Gegenverkehr und letztlich gegen eine Bordsteinkante. Dabei zog er sich schwere innere Verletzungen zu. Er wurde an Ort und Stelle notärztlich erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus Lübbecke gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr. Am Krad entstand schwerer Sachschaden. Die B239 wurde in Höhe der Unfall für ca. 20 Minuten teilgesperrt. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen hinsichtlich der genauen Unfallursache dauern an. Sachdienliche Hinweise an Polizei Minden 0571-88660.

Weiterlesen

Lübbecke

Kollision nach missglücktem Fahrmanöver

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Frau am Steuer
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke / Hiddenhausen – Ein missglückter Fahrstreifenwechsel hat am frühen Donnerstagabend zu einer Kollision zweier Autos auf der B 239 in Richtung Horsts Höhe geführt. Dabei erlitt ein 31-jähriger BMW-Fahrer aus Hiddenhausen leichte Verletzungen.

Eine 57-jährige Frau aus Enger war gegen 18.30 Uhr mit ihrem Mercedes im Wiehengebirge bergauf unterwegs, als sie auf halber Strecke nach einem Überholmanöver auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Dabei kam es zur seitlichen Kollision mit dem BMW, der durch den Anprall nach rechts von der Fahrbahn abkam. Da der Wagen anschließend nicht mehr fahrbereit war, sorgte ein Abschleppunternehmen für den Abtransport des BMW. Die Mercedes-Fahrerin blieb unverletzt und konnte ihre Fahrt nach der polizeilichen Unfallaufnahme fortsetzen.

Weiterlesen

Hille

Nach schweren Unfall: Polizei findet gesuchten Opel in Lübbecke

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Seitenspiegel eines PKW
Symbolfoto - © Envato Elements

Lübbecke / Hille – Einen großen Schritt vorangekommen ist die Polizei bei ihren Ermittlungen nach dem schweren Unfall in Eilhausen am Sonntag, 16, Juni, bei dem ein Autofahrer einen Radfahrer aus Hille angefahren und anschließend geflüchtet war. Die Beamten haben den Unfallwagen gefunden.

Wie seinerzeit berichtet, hatte der Autofahrer den Senior am späten Sonntag gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Eichholzer Straße/Feldweg erfasst. Statt sich um den am Boden liegenden Mann zu kümmern, gab der Autofahrer Gas. Ein Zeuge hatte zunächst geglaubt, bei dem flüchtigen Wagen habe es sich um einen Mercedes gehandelt. Untersuchungen der an der Unfallstelle gefundenen Fahrzeugteile ergaben jedoch einen Opel als Fahrzeugtyp. Der 72-jährige Hiller war schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen, befindet sich mittlerweile aber wieder zu Hause.

Bei den aufwendigen Befragungen von heimischen Opelbesitzern stießen die Beamten bei einer Anschrift in Lübbecke schließlich auf einen beschädigten Wagen. Ein Gutachter hat nun bestätigt, dass es sich zweifelsfrei um das gesuchte Fahrzeug handelt. Wer allerdings zur Unfallzeit hinter dem Steuer des Opel saß, ist noch unklar. Dazu dauern die Ermittlungen der Beamten des Verkehrskommissariats an.

Weiterlesen

Wappen Lübbecke

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X