Soziale Medien

Lügde

Vollsperrung der K64 im Bereich Schildweg in Lügde – Baustellenfahrplan für Bürgerbus Linie 763

mm

Stand:

Bus
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Die Sanierung an den Gabionenwänden im Bereich der Bahnüberführung am Schildweg in Lügde ist im vorgegebenen Zeitplan. Seit Anfang August laufen die Arbeiten, ab Montag, 10. September, ist die Vollsperrung des Baubereiches notwendig. Aktuell ist die Straße halbseitig gesperrt und eine Ampel regelt den Verkehr durch die Baustelle an der Kreisstraße 64, im Abschnitt 1 (Schildweg) in Lügde.

Für die Dauer der Vollsperrung bis voraussichtlich Ende November 2018 wird der Verkehr umgeleitet – Schilder informieren über die Umleitungsstrecke: Der Innerortsverkehr wird über die Kilianstraße, Höxterstraße und Mittlere Straße umgeleitet. Eine großräumige Umleitung führt in Kleinenberg über die Kleinenberger Straße, Lügder Straße auf Bad Pyrmonter Gebiet und die Pyrmonter Straße.

Währende der arbeitsfreien Zeit an den Wochenenden wird die Vollsperrung aufgehoben. Der Verkehr wird dann halbseitig durch die Baustelle geführt und durch eine Ampel geregelt.

Durch die Vollsperrung kann auch der Bürgerbus Lügde Linie 763 innerorts nicht auf der bekannten Fahrtroute zwischen Schildweg, Bahnunterführung und Kreuzstraße fahren. Die KVG Lippe hat in Zusammenarbeit mit dem Busbetreiber und dem Bürgerbusverein Lügde für den Zeitraum der Vollsperrung einen Baustellenfahrplan ausgearbeitet. Abfahrtszeiten und die Reihenfolge der Haltestellen wurden teilweise geändert. Da es auf der Umleitungsstrecke zu Verspätungen des Bürgerbusses kommen kann, wird es möglicherweise zu Abweichungen der Fahrzeiten kommen. Der Baustellenfahrplan ist an den Haltestellen ausgehängt und beim Fahrpersonal des Bürgerbusses Lügde erhältlich, außerdem als Download unter www.lippemobil.de. Weitere Informationen können zudem auch telefonisch bei der InfoThek unter 05261 6673950 erfragt werden.

Leider lassen sich während der Baumaßnahme Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs nicht vermeiden. Der Kreis Lippe, die KVG Lippe und die bauausführende Firma bitten alle Verkehrsteilnehmer, Fahrgäste und Anlieger um ihr Verständnis.

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lügde

Streitigkeiten nach Schützenfest

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schützenfest
Symbolfoto - © Pixelio, S. Hofschläger

Lügde – Zu einem Streit, zwischen mehreren Personen, kam es am Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr auf dem Schützenplatz in Lügde.

Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Hinweise zu dem Vorfall sind an das Kriminalkommissariat in Detmold erbeten. Telefonnummer: 05231/609-0

Weiterlesen

Lügde

Abschluss der Durchsuchungen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Festplatte
Symbolfoto - © Envato Elements

14. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Durchsuchungen der Polizei am 3. und 4.7.2019 auf dem Campingplatz in Lügde wurden am Donnerstagnachmittag, 4.7.2019, abgeschlossen. Im Bereich der durchsuchten Parzelle des 57-jährigen Beschuldigten stellten die Ermittler der Ermittlungskommission „Eichwald“ zahlreiche Gegenstände sicher, die als Beweismittel in Frage kommen können – darunter unter anderem mehrere Datenträger. Die Beweismittel können – soweit relevant – Gegenstand einer gerichtlichen Beweisaufnahme sein. Eine detaillierte Erörterung der Beweise vor einer möglichen Hauptverhandlung in den Medien verbietet sich daher. Der 57-Jährige ist weiterhin auf freiem Fuß. Der Tatort wurde nach Beendigung der Maßnahmen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Detmold von der Polizei freigegeben. Die Ermittlungen der EK „Eichwald“ dauern an.

Weiterlesen

Lügde

Neue Maßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizeiabsperrung
Symbolfoto - © Pixelio, Tim Reckmann

13. gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Detmold und der Polizei Bielefeld

Bielefeld / Lippe / Lügde – Die Polizei Bielefeld führte am Mittwoch, 03.07.2019, Durchsuchungsmaßnahmen auf dem Campingplatz in Lügde im Bereich einer Parzelle eines 57-jährigen Mannes aus Steinheim durch. Ziel der Maßnahmen gegen den neuen Beschuldigten im Missbrauchskomplex ist das Auffinden von Beweismitteln.

Der Mann geriet durch eine Vernehmung eines minderjährigen Opfers in den Fokus der Ermittlungskommission „Eichwald“. Gegen den 57-Jährigen wurde aufgrund der Zeugenaussage ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet. Der Mann, der eine eigene Parzelle auf dem Campingplatz besitzt, wurde bis dahin nicht als Beschuldigter in dem Missbrauchskomplex geführt.

Aufgrund der Größe der Parzelle konnte die Polizei die Durchsuchungsmaßnahmen am 03.07.2019 nicht abschließen. Die Parzelle wurde über Nacht versiegelt und polizeilich bewacht. Heute, 04.07.2019, werden die Maßnahmen fortgesetzt.

Weiterlesen

Wappen Lügde

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X