Soziale Medien

Lügde

Verkehrsdienst kontrolliert und berät zu Beginn der Motorradsaison

mm

Stand:

Polizeipräsenz auf dem Köterberg - © Polizei Lippe
Polizeipräsenz auf dem Köterberg - © Polizei Lippe

Lügde – Zum Beginn der Motorradsaison überwachte der Verkehrsdienst der lippischen Polizei am Wochenende gezielt diese Gruppe der Verkehrsteilnehmer. Am Samstag war ein Team rund um den Köterberg im Einsatz.

Auf der Köterbergstraße und der Harzbergstraße in Lügde mussten zwei Motorradfahrer wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes verwarnt werden. Ein weiterer erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, da er bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h mit 74 km/h gemessen wurde. Darüber hinaus wurden auch 21 Autofahrer verwarnt, bzw. deren Fahrverhalten zur Anzeige gebracht.

Am Sonntag widmeten sich die Beamten hauptsächlich der Prävention. Hierzu hatte die Direktion Verkehr der Polizei einen Informationsstand auf dem Parkplatz des Köterbergs aufgebaut. Vier Verkehrssicherheitsberater waren dort ansprechbar, was auch rege von den Bikern in Anspruch genommen wurde. Thematisch ging es insbesondere darum, die Kradfahrer für eine verkehrsgerechte Fahrweise zu sensibilisieren. Zum Einsatz kam dabei auch die „Multimediasäule“, an der die Verkehrsteilnehmer ihr Wissen zum Thema Verkehrssicherheit testen und auffrischen konnten.

Auf der Falkenhagener Straße in Lügde fielen bei Geschwindigkeitsüberwachungen acht Pkw und drei Motorradfahrer durch zu hohes Tempo auf. Zwei Motorradfahrer erhalten eine Anzeige. Der „Spitzenreiter“ wurde dabei mit 112 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Ein Motorradfahrer erhält zudem eine Anzeige, weil er seinen Auspuff manipuliert hatte. Zwei weitere Ahndungen mit Verwarnungsgeld wurden wegen eines fehlenden Helms und einem nicht ordnungsgemäß angebrachten Kennzeichen ausgesprochen.

Die Höxteraner Kolleginnen und Kollegen überwachten auf ihrem Gebiet zeitgleich die Geschwindigkeiten auf den Zufahrtsstraßen zum Köterberg. Das „ProVida“ Krad (ziviles Polizeimotorrad mit Videoanlage der Kreispolizeibehörde Höxter) wurde dabei auch in Lippe eingesetzt. Der ProVida-Fahrer stellte hier zwei Geschwindigkeitsverstöße von Motorradfahrern fest.

Einer wurde mit 140 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen. Ein weiterer mit 129 km/h. Einen der beiden Biker erwartet ein vierwöchiges Fahrverbot, da er innerhalb der letzten 12 Monate schon einmal durch zu schnelles Fahren auffällig geworden war. Dem ProVida-Fahrer fielen darüber hinaus zwei Pkw-Fahrer auf, die zu schnell unterwegs waren. Sie erhalten ebenfalls eine Anzeige. Zwischen Schwalenberg und Rischenau, stieß der ProVida-Fahrer auf einen 27-jährigen Yamaha-Fahrer aus Detmold, der bei etwa 100 km/h nur auf dem Hinterrad fuhr. Neben einem Bußgeldbescheid wird in diesem Fall ein Bericht an das Straßenverkehrsamt gefertigt, damit eine Überprüfung hinsichtlich seiner charakterlichen Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr erfolgt.

Die Motorradsaison ist noch lang. Im letzten Jahr hatte die Polizei Lippe erfreulicherweise keinen getöteten Motorradfahrer zu verzeichnen. Es gab jedoch insgesamt 170 verletzte motorisierte Zweiradfahrer. Um diese Anzahl zu senken, kontrollieren wir auch weiterhin die gefahrenen Geschwindigkeiten auf unseren Straßen. Neben den repressiven Maßnahmen bieten die Verkehrssicherheitsberater mehrmals in der Motorradsaison präventive Aktionen an, um über die Gefahren von zu hoch gewählten Geschwindigkeiten aufzuklären.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lügde

Das Fest kann beginnen – Elbrinxer feiern Dorfjubiläum

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
800 Jahre Elbrinxen
800 Jahre Elbrinxen - © Oliver Jürgens

Knapp zwei Jahre hat die Dorfgemeinschaft in Elbrinxen den 800. Geburtstag ihres Dorfes geplant. Seit mehreren Monaten fährt bereits ein Bus durch Lippe und wirbt für das Fest am kommenden Wochenende (17. und 18. August). Flyer und Plakate wurden gedruckt und ein umfangreiches Programm ausgearbeitet. „Gemeinsam mehr“ – unter diesem Motto wollen die Elbrinxer zusammen mit den anderen Lügder Dörfern und mit vielen Gästen aus Lippe und den umliegenden Kreisen feiern.

Los geht es am Samstag um 14 Uhr mit einem Festakt auf dem ehemaligen Schulhof. Die Festrede wird der ehemalige Lügder Stadtdirektor Dieter Will halten. Damit beginnt das Dorfjubiläum. Auf dem Sportplatz wird es mehrere Kinderaktionen geben. Unter anderem können die kleinen einen aufblasbaren Kletterberg besteigen. Die Jugend von 14 bis 18 Jahren kommt beim „Bubbleball“ auf ihre Kosten. Allerdings müssen sich die Mannschaften (5 Spieler mit 1 Ersatzspieler) vorher angemeldet haben. (Anmeldung unter 0170-5749397). Im eigens aufgebauten historischen Dorf sind neben einem liebevoll angelegten Gärtchen auch alte landwirtschaftliche Geräte und Tiere zu sehen. Außerdem wird an der alten Dreschmaschine mehrfach das extra für das Fest geerntete Stroh gedroschen. Mitglieder der Elbrinxer Dorfbühne werden verkleidet über die Festmeile laufen und die Besucher unterhalten und am Abend tritt dann die Hamelner Band „88 miles“ auf – mit einer Zeitreise durch die musikalische Pop- und Rock-Musik der vergangenen Jahrzehnte.

88 Miles

88 Miles – © Oliver Jürgens

Am Sonntag beginnt das Dorfjubiläum mit einem Gottesdienst in der historischen Dorfkirche. Ab 11 Uhr lädt dann der Elbrinxer Posaunenchor und der Feuerwehr-Musikzug aus Bielefeld zum musikalischen Frühschoppen unter die 1000-jährige Linde ein. Um 14 Uhr sind die „Senioren“ dran, sich beim „Bubbleball“ auszupowern. Die Sportschützen bauen in der Sporthalle eine Scatt-Schussanlage mit Lichtpunktgewehren auf und um 15 Uhr 30 kommt der Kinderliedermacher „herrH“ vorbei, der vielen von seinen Auftritten aus dem Kinderfernsehen und dem Emmerauenpark bekannt sein dürfte. Die Musikschule Lügde wird in ihren Räumen ihr Angebot mit Darbietungen ihres Nachwuchses vorstellen und wer die neue Dorfinternetseite samt App noch nicht kennt – der kann sie an diesem Tag kennenlernen. An der Fotobox können die Besucher dann noch ihr ganz persönliches Erinnerungsfoto schießen.

An beiden Tagen können historische Fotos aus dem Dorfleben betrachtet werden und im Gemeindehaus gibt es Kaffee und Kuchen.

Flyer 800 Jahr Feier

Weiterlesen

Lügde

Regionale Gesundheitszentren in Lippe: In den Emmer-Esplanaden in Lüdge entsteht ein Gesundheitszentrum

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Sitzung
Symbolfoto - © Envato Elements

In den kommenden Jahren sollen regionale Gesundheitszentren (GZ) die Versorgung im Kreis Lippe entwickeln und sichern. Eines dieser Gesundheitszentren wird in der Stadt Lügde im Gebäude Emmer-Esplanaden entstehen. Der Standort ist von großer Bedeutung für die Stadtentwicklung von Lügde. Die Entwicklung von Gesundheitszentren in Lippe ist Ziel des Regionale-Projektes „guLIP“ – Gesundes Land Lippe. Die Baumaßnahmen in Lügde starten 2019.

„Regionale Gesundheitszentren sichern medizinische Versorgung im ländlichen Raum und fördern die Quartiersentwicklung in den lippischen Kommunen, so auch in Lügde. In zentraler Lage sollen sich Projekte zu Prävention und Gesundheitsförderung mit Akteuren und Institutionen vor Ort etablieren. Die Menschen im lippischen Südosten können sich zu Gesundheit und Pflege beraten lassen und sollen von den Angeboten und Sprechstunden der niedergelassenen Ärzte profitieren“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Digitale Angebote zur Unterstützung von Medizin und Pflege im ambulanten Bereich stehen für die zukunftsfähige Ausrichtung der regionalen Gesundheitszentren. Derzeit wird gemeinsam mit der kassenärztlichen Vereinigung und anderen relevanten Akteuren nach einer Lösung für die Besetzung der Arztpraxen im Staffelgeschoss der Emmer-Esplanaden gesucht. Eine Diakoniestation zieht ebenfalls ein. Bis zu 16 barrierefrei geplante Wohnungen mit Service-Konzept werden angeboten. Zusätzlich ist ebenerdig noch ein Wohngemeinschaftskonzept mit Tagesbetreuungsangebot angedacht. Im Geschäftsbereich des Objekts sind ein Restaurationbetrieb mit Bistro für Tagesgäste, Patienten und Bewohner geplant. Parkplatze werden um das Gebäude und in der geplanten Tiefgarage gebaut.

Der Geschäftsführer des örtlichen Investors Eduard Stumpe Bauunternehmen GmbH, Dipl.-Bauingenieur BDB Uwe Stumpe sieht in dem Konzept des Kreises Lippe eine gelungene Abrundung der Entwicklung an dem exponierten Standort in Lügde. In diesem Zusammenhang bedankt sich Uwe Stumpe für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Lüdge, den Politikern aller Fraktionen, dem Planungsbüro IFB aus Hamburg und der portarion GmbH & Co. KG aus Herford. Ebenso gilt es sämtlichen Verwaltungsebenen des Kreises Lippe an dieser Stelle Dank zu sagen. Man hat bei der Vorstellung des Entwicklungsgedankens dieses historischen Standortes in Lügde sehr schnell erkennen können, welches Potential sich am Oberen Tor in Lügde verbirgt.

Über das Projekt „guLIP“ – gesundes Land Lippe

Mit dem Aufbau regionaler Gesundheitszentren setzt der Kreis Lippe auf ein Gesamtkonzept zur Sicherung einer hochwertigen Gesundheits- und Pflegeversorgung im ländlichen Raum. Die Gesundheitszentren sollen zunächst in Oerlinghausen, Lügde und Bad Salzuflen entstehen und werden modular an das jeweilige Quartier und die verschiedenen Standortbedingungen angepasst. Ein regionales Gesundheitszentrum soll umfangreiche Präventionsangebote bieten und für Lippe die Medizin sowie Pflege mit neuen Technologien weiterentwickeln. An den Standorten entsteht im Quartier eine Anlaufstelle für umfassende Beratung und Unterstützung zu gesundheitlichen und sozialen Fragestellungen. Für junge Ärzte und Fachkräfte eröffnen die Zentren ein attraktives Lern- und Arbeitsumfeld im dynamischen Gesundheits- und Pflegesektor. Denn die Gesundheitszentren umfassen eine medizinische Versorgung mit Blick in die Zukunft, als Plattformen für E-Health oder Telemedizin sind sie Modelleinrichtungen für weitere Gesundheitszentren. Die Umbau- oder Neubaumaßnahmen an den ersten drei regionalen Gesundheitszentren sind für die Jahre 2020/2021 vorgesehen.

Weiterlesen

Lügde

Streitigkeiten nach Schützenfest

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Schützenfest
Symbolfoto - © Pixelio, S. Hofschläger

Lügde – Zu einem Streit, zwischen mehreren Personen, kam es am Sonntagmorgen gegen 03:10 Uhr auf dem Schützenplatz in Lügde.

Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Hinweise zu dem Vorfall sind an das Kriminalkommissariat in Detmold erbeten. Telefonnummer: 05231/609-0

Weiterlesen

Wappen Lügde

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X