Soziale Medien

Porta Westfalica

Altes Fachwerkhaus geht in Flammen auf – Einzige Bewohnerin vermisst

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Eine große Rauchwolke lag über dem alten Fachwerkhaus an der Rintelner Straße. - © Polizei Porta Westfalica
Eine große Rauchwolke lag über dem alten Fachwerkhaus an der Rintelner Straße. - © Polizei Porta Westfalica

Porta Westfalica-Kleinenbremen – Zu dem Brand eines alten Fachwerkhauses in Porta Westfalica-Kleinenbremen (Kreis Minden-Lübbecke) ist es in der Nacht zu Dienstag gekommen. Die einzige Bewohnerin des Hauses an der Rintelner Straße, eine Frau mittleren Alters, wird gegenwärtig vermisst. Ob sich die Frau zum Zeitpunkt des Brandes im Haus aufhielt, ist unklar. Eine Suche nach der Vermissten in den Trümmern ist aktuell nicht möglich, da das Gebäude akut einsturzgefährdet ist. Laut Polizei drohen zwei Giebel einzustürzen. Zudem liegt im Innenbereich Brandschutt in einer Höhe von fast zwei Metern.

Ersten Erkenntnissen der Brandermittler zufolge dürfte das Feuer im Wohnbereich entstanden sein. Von hier aus fraßen sich die Flammen durch zwei Decken und setzten das Gebäude in Vollbrand. Die Beamten haben mittlerweile die Staatsanwaltschaft informiert. Wann ein Betreten der Brandruine möglich sein wird, steht nach Auskunft der Polizei noch nicht fest. Möglicherweise müssen zuerst die beiden Giebel vorsichtig abgetragen werden, um dann mit der Suche im Inneren zu beginnen. Angehörige der vermissten Frau wurden noch in der Nacht durch Notfallseelsorger betreut.

Neben der Feuerwehr und der Polizei sind auch Vertreter des Ordnungs- und des Bauamtes der Stadt Porta Westfalica in den Einsatz eingebunden. Aufgrund der Löscharbeiten wurde die Rintelner Straße zwischen der „Alten Straße“ und der Straße „Emme“ bis auf Weiteres gesperrt. Die Polizei war um kurz vor halb drei in der Nacht von der Feuerwehr über den Brand informiert worden. Angaben zur Schadenshöhe kann die Polizei derzeit noch nicht machen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:
Polizei Minden-Lübbecke
Pressestelle

Telefon: 0571/8866 1300/-1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: (0571) 8866-0

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Porta Westfalica

Sieben Verletzte bei zwei Unfällen auf der B 482

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Der 19-jähriger Fahrer des VW Golf wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. - © Polizei Porta Westfalica
Der 19-jähriger Fahrer des VW Golf wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. - © Polizei Porta Westfalica

Porta Westfalica / Herford / Paderborn / Kalletal – Bei zwei kurz hintereinander erfolgten Unfällen auf der B482 in Porta Westfalica sind am Donnerstagmorgen sieben Menschen leicht verletzt worden. Zunächst war es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Kleintransporter, gekommen. Wenig später kollidierten im Begegnungsverkehr ein Kleinbus und ein VW Golf. Die Verletzten wurden zunächst an der Unfallstelle vom Rettungsdienst und zwei Notärzten versorgt und kamen zur weiteren medizinischen Versorgung in die Krankenhäuser nach Minden, Bad Oeynhausen und Herford.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war ein 23-jähriger Mindener gegen 7.20 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der viel befahrenen Bundesstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Vennebeck unterwegs. Im Bereich der Einmündung mit der Hebbelstraße erkannte der Mann offenbar nicht rechtzeitig, dass vor ihm Fahrzeuge verkehrsbedingt hielten. Durch die Wucht des Aufpralls gegen den VW Caddy einer 30-jährigen Frau aus Herford wurde dieser Pkw gegen den davor stehenden Opel Corsa eines 29-Jährigen aus Porta Westfalica gedrückt.

Hinter dem Unfall hatte zunächst die 61-jährige Fahrerin eines Ford Transit aus Paderborn gestoppt. Die versuchte dann laut Polizei, links an den verunfallten Fahrzeugen vorbeizufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden VW Golf eines 19-Jährigen aus dem Kalletal. Neben diesen beiden Personen zogen sich zudem ein 18-jähriger Mindener und eine 63-jährige Frau aus Paderborn als Mitfahrer in dem Transit ebenfalls Verletzungen zu.

Zur Versorgung der Verletzten, der Unfallaufnahme und dem Abtransport der beschädigten Fahrzeuge wurde die B 482 in beide Fahrtrichtungen von der Polizei gesperrt. Erst gegen 11.20 Uhr konnte der Verkehr wieder reibungslos fließen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Den Gesamtschaden der beiden Unfälle schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.

Erst vor eineinhalb Wochen war es auf der Bundesstraße in Vennebeck zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein 68 und 73 Jahre altes Ehepaar aus Petershagen starb. Zudem erlitten eine 23-jährige VW-Fahrerin und ein 63-jähriger Lkw-Fahrer Verletzungen. Wir berichteten.

Weiterlesen

Porta Westfalica

Alkoholisierter schläft am Steuer ein

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Alkoholkontrolle - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Porta Westfalica – Samstagmorgen wurde der Leitstelle der Polizei ein Autofahrer gemeldet, der auf dem Linksabbiegerstreifen der B 482 in Höhe Findelstraße steht und vermutlich ohne Bewusstsein auf dem Fahrersitz seines Autos sitzt. Als kurze Zeit später gegen 6.50 Uhr eine Streifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, stellten die Beamten folgendes fest: Der Motor des Audis lief und die Bremslichter leuchteten. Der Mann zeigte erst nach mehrmaligem und lauten Klopfen eine Reaktion. Als der 49-Jährige die Tür öffnete, waberte den Einsatzkräften ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Einen Atemalkoholtest lehnte der Portaner ab. Daraufhin wurde der Mann der Polizeiwache Porta Westfalica zugeführt. Hier entnahm ein Arzt die Blutprobe. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Weiterlesen

Porta Westfalica

Kleintransporter übersehen – zwei Verletzte

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Bei dem Unfall an der Abfahrt der B 65 zogen sich zwei Personen Verletzungen zu. - © Polizei Porta Westfalica
Bei dem Unfall an der Abfahrt der B 65 zogen sich zwei Personen Verletzungen zu. - © Polizei Porta Westfalica

Porta Westfalica – Im Feierabendverkehr ereignete sich am Mittwochnachmittag auf der Hausberger Straße in Höhe der Abfahrt von der B65 ein Unfall zwischen zwei Fahrzeugen. Eine Autofahrerin sowie der Fahrer des Kleintransporters verletzten sich hierbei und wurden mittels Rettungswagen dem Klinikum Minden zugeführt. Die Straße war während der Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme für rund anderthalb Stunden komplett gesperrt.

Gegen 16 Uhr befuhr die Frau aus Porta Westfalica mit ihrem Skoda die Abfahrt der B 65 aus Richtung Bückeburg kommend. In Höhe der Hausberger Straße verlangsamte sie ihre Fahrt und bog anschließend nach links in Richtung Porta Westfalica ab. Zeitgleich befuhr ein Mindener samt Beifahrer (26) mit dem Kleintransporter die Hausberger Straße in Richtung Minden. Der 30-Jährige leitete noch eine Vollbremsung ein, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern und prallte frontal in die Fahrerseite des Roomsters. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Auto in die Leitplanke geschleudert. Da sich die Fahrertür des Autos nicht mehr öffnen ließ, musste die 23-Jährige von der Feuerwehr Porta Westfalica aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Neben den Fahrzeugen wurde auch eine Leitplanke beschädigt. Den Sachschaden taxierte man auf rund 15.000 Euro.

Weiterlesen

Meistgelesen

X