Soziale Medien

Gütersloh

Großer polizeilicher Erfolg – Bande von MTB-Dieben ermittelt

mm

Veröffentlicht

 am

Einsatzleitung - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld sowie der Kreispolizeibehörden Gütersloh und Herford

Rheda-Wiedenbrück / Gütersloh / Kreis Gütersloh – Seit Mitte 2017 konnte an Schulen in Rheda-Wiedenbrück, aber auch in Gütersloh und dem Kreis Herford, eine Häufung von Diebstählen hochwertiger Fahrräder, hier insbesondere Mountainbikes der Marken Bulls und Cube, festgestellt werden. Zumeist kam es an den entsprechenden Schulen an den jeweiligen Tattagen zu Diebstählen mehrerer Fahrräder, was bereits auf ein strukturiertes bandenmäßiges Vorgehen der damals unbekannten Täter hindeutete.

Nachdem ein am 11.07.2018 in Rheda entwendetes Fahrrad durch die Geschädigten selbst über die Internetplattform “ebay-Kleinanzeigen” festgestellt wurde, konnte das betreffende Mountainbike durch weitere Ermittlungen des hiesigen Kriminalkommissariats bei einem dortigen Anbieter aus Lemgo sichergestellt werden.

Im Zuge der bei diesem Anbieter durchgeführten Durchsuchungsmaßnahmen konnten weitere Fahrräder aufgefunden werden, die jeweils sowohl einer weiteren Tat in Rheda, als auch in Gütersloh, Bad Salzuflen und Löhne zugeordnet werden.

Durch weitere Ermittlungen konnten Hinweise auf ein zum Abtransport der Fahrräder genutztes Transportfahrzeug gewonnen werden, welches dann auch tatsächlich am 19.08.2018 in Verl bei dem Diebstahl von zwei Fahrrädern von Zeugen beobachtet werden konnte.

Daraus ergaben sich u. a. weitere Anhaltspunkte auf einen 25-jährigen Mann aus Aserbaidschan, der in Gütersloh lebt, sowie weitere Personen aus seinem familiären und persönlichem Umfeld.

Die weiteren Ermittlungen wurden unter Leitung der Staatsanwaltschaft Bielefeld beim Kriminalkommissariat in Rheda-Wiedenbrück in Form einer Ermittlungskommission und unter Einbeziehung der KPB Herford geführt.

Gezielt verdeckt durchgeführte Maßnahmen

Durch gezielt verdeckt durchgeführte Maßnahmen konnten eine Vielzahl von Taten geklärt werden. Nach dem derzeitigem Stand der Ermittlungen sollen die entsprechenden Fahrräder von Mitgliedern der Bande vornehmlich an Schulen entwendet worden sein. Im Anschluss sollen diese in einem nicht offiziell betriebenem An- und Verkaufsladen unter anderem von dem Hauptbeschuldigten zwecks des anstehenden Weiterverkaufs umlackiert worden sein.

Von Juli 2018 bis Dezember 2018 konnten durch die Ermittlungskommission insgesamt 51 Fälle der mehrköpfigen Tätergruppe zugeordnet werden, was schließlich am 19.12.2018 zu der Festnahme des 25-jährigen Haupttäters und zu umfangreichen Durchsuchungsmaßnahmen führte.

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragte beim AG Bielefeld gegen den 25 -jährigen Hauptbeschuldigten einen Haftbefehl, welcher durch das AG Bielefeld in der Folge erlassen wurde.

Seit dem 19.12.2018 befindet sich der Beschuldigte in Untersuchungshaft.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 34.000 Euro. Die Ermittlungen gegen weitere Tatverdächtige dauern noch an.

Weiterlesen
Anzeige
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

33-jähriger verletzt Feuerwehrmann und Polizisten – Polizeiabsperrungen ignoriert

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Autofahrer, Gewalt - © Shutterstock, 432306811
Symbolfoto - © Shutterstock, 432306811

Gütersloh / Verl – Auf der Gütersloher Straße in Verl kam es am Montagnachmittag (18.03., 15.55 Uhr) zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 46-jähriger Ford-Fahrer beim Abbiegen von der Gütersloher Straße auf den Strothweg mit einem 25-jährigen Fahrradfahrer kollidierte. Der Fahrradfahrer wurde dabei leicht verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Am Montagvormittag (18.03., 10.38 Uhr) kam es auf der Verler Straße in Gütersloh in Höhe des Lupinenwegs zu einem Unfall, bei welchem ein 47-jähriger rumänischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei kippte der Sattelzug zur Seite. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt. Bis in die späten Nachmittagsstunden hinein, wurde die Verler Straße in Höhe der Unfallstelle abgesperrt. Der Lkw wurde durch einen Kran aufgerichtet.

Als die Polizeibeamten den Unfall an der Gütersloher Straße in Verl absperrten, kam ein 33-jähriger Mann in einem weißen Mercedes in Richtung Gütersloh entlang gefahren. Er fuhr an der Polizeiabsperrung vorbei und missachtete ebenfalls die Anhaltezeichen der eingesetzten Polizeibeamten. Zudem rief er den Beamten zu, dass er nicht warten könne. Schon bevor er an der Unfallstelle ankam, hupte der Mann ohne Unterlass.

Nachdem der 33-jährige Verler die erste Polizeiabsperrung passierte, kam er zu der Absperrung an der Verler Straße, die aufgrund des gekippten Lkw’s in Höhe der Straße An der Autobahn aufgebaut worden war. Er fuhr zunächst an einem auf der Straße aufgestellten Streifenwagen vorbei und überfuhr zusätzliche Pylonen auf der Straße. Anschließend fuhr er auf den Unfall zu. Um einem Zusammenstoß zu entkommen, musste zunächst eine 32-jährige Polizeibeamtin zur Seite springen. Anschließend versuchte sich auch ein 51-jähriger Polizeibeamter aus der Fahrspur des Mercedes-Fahrers zu bringen. Dabei kam es zu einem Kontakt zwischen dem Mercedes und dem Beamten. Der 51-jährige verletzte sich dadurch. Mit einem Rettungswagen wurde der Beamte in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren. Zudem wich ein 32-jähriger Feuerwehrmann dem Autofahrer aus. Auch dieser wurde durch den Sprung leicht verletzt.

Der 33-Jährige fuhr anschließend mit höherer Geschwindigkeit weiter, missachtete dabei mehrere Rotlicht zeigende Ampeln und konnte letztendlich durch Polizeibeamte an der Friedrich-Ebert Straße in Höhe des Nordrings in Gütersloh angehalten werden.

Der Mann war sehr aggressiv.

Nachdem ein Richter eine Blutprobenentnahme anordnete, begab er sich aufgrund seines emotional schwankenden Verhaltens in ein Gütersloher Krankenhaus.

Entsprechende Strafverfahren wurden gegen den 33-Jährigen eingeleitet. Das Auto des Mannes wurde sichergestellt.

Weiterlesen

Gütersloh

Zwei verletzte Männer in Gütersloh

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Unbekannte Person - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Der Polizei wurden am frühen Dienstagmorgen (19.03., 00.40 Uhr) zwei verletze Männer auf der Straße Unter den Ulmen gemeldet.

Bei den Geschädigten handelt es sich um einen 43-Jährigen aus Oberhausen und einen 30-jährigen Mann aus Dinslaken. Beide waren alkoholisiert. Sie gaben an, kurz vorher von sieben bis zehn Personen angegriffen worden zu sein. Ohne Vorwarnung seinen Personen aus der Gruppe auf die beiden Geschädigten losgegangen und hätten auf diese eingeschlagen. Genaue Personenbeschreibungen gibt es nicht. In der Gruppe sollen Frauen und Männer gewesen sein.

Der 30-jährige Mann wurde im Anschluss durch einen Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus gefahren. Durch die Polizei konnte keine Personengruppe in der Umgebung festgestellt werden.

Die Polizei Gütersloh hat die Ermittlungen aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht. Wer hat rund um die genannte Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen rund um die Straße Unter den Ulmen gemacht? Wer hat eine Personengruppe beobachtet und kann Angaben dazu machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Gütersloh

Motorradfahrer in Isselhorst schwer verletzt

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Motorrad - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gütersloh – Am Montagmorgen (18.03., 06.30 Uhr) kam es auf der Haller Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 59-jähriger Mann aus Halle schwer verletzt wurde.

Der Mann war auf der Haller Straße in Richtung Halle unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße abkam. Er kollidierte mit einem Baum und verletzte sich dabei schwer. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein nahegelegenes Krankenhaus gefahren.

Das Motorrad des Mannes wurde abgeschleppt.

Weiterlesen

Meistgelesen

X