Soziale Medien

Rheda-Wiedenbrück

Zweiter Bauabschnitt an der K1 mit Vollsperrung

mm

Stand:

Bauarbeiten an der K1 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Bokel
Hier ist die erste Asphaltschicht bereits eingebaut. Nach Aufbringung der feineren Deckschicht können Fahrräder den Weg wieder komfortabel nutzen. - © Kreis Gütersloh

Maroder Radweg zwischen Rheda-Wiedenbrück und Bokel wird saniert

Rheda-Wiedenbrück / Rietberg. Der Kreisverkehr muss die K1 für den zweiten Bauabschnitt der Radwegsanierung für den Verkehr sperren. Ab Montag, 13. Mai, verlagern sich die Arbeiten nun auf den zweiten Abschnitt und konzentrieren sich auf den Radweg der Bokeler und Batenhorster Straße. Innerhalb von einem Monat soll der gesamte Radweg von Rheda-Wiedenbrück bis nach Bokel grundsaniert und für Radfahrer wieder gut befahrbar werden. Während dieser Zeit muss die Straße voll gesperrt werden. Damit trägt der Kreis Gütersloh neuen Arbeitsschutzbestimmungen Rechnung, die ab Anfang des Jahres in Kraft sind und die dazu beitragen sollen, schwere Unfälle zwischen Kraftfahrzeugen und dem Baustellenpersonal zu vermeiden. An schmalen Straßen könne kein ausreichend breiter Arbeitsraum eingerichtet werden, so dass Mitarbeiter regelmäßig von vorbeifahrenden Kraftfahrzeugen erfasst und schwer verletzt werden.

„Wir versuchen die Einschränkungen für die Bürger und insbesondere für die Anwohner allerdings so gering wie möglich zu halten“, sagt Markus Schwarze, zuständiger Bauleiter der Abteilung Tiefbau. „Deswegen halten wir den Anliegerverkehr aufrecht. Der übrige Verkehr wird über die Landesstraße 836 (Bokeler / Rietberger Straße), über die Bundesstraße 55 (Wiedenbrücker Straße), über die Landesstraße 586 (Beckumer Straße) sowie über die Kreisstraße 1 (Lippstädter Straße) von Rietberg, Ortsteil Bokel, in Richtung Rheda-Wiedenbrück umgeleitet. Von Rheda-Wiedenbrück aus wird dieselbe Umleitungsstrecke in umgekehrter Richtung ausgeschildert. Der Kreis Gütersloh ist sich der Unannehmlichkeiten bewusst, bittet aber dennoch um Verständnis für die Einschränkungen. Letztendlich dient die Maßnahme einer Verbesserung der Radverkehrsmobilität und trägt zur Aufrechterhaltung eines guten Radwegenetzes bei.
Der erste Bauabschnitt an der Kreisstraße 1 ist planmäßig fertig geworden. Der sanierte Teil entlang der Lippstädter Straße ist zum Wochenende für den Verkehr freigegeben worden. Die Kreisstraße 1 verbindet Rheda-Wiedenbrück mit dem Rietberger Ortsteil Bokel. Wurzeleinwüchse der vorhanden Alleebäume hatten den Radweg stellenweise hoch gedrückt und so eine Sanierung notwendig gemacht.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rheda-Wiedenbrück

Einbruch in Wohnung

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Vermummter Einbrecher versucht Wohnungstür aufzubrechen
Symbolfoto - © Polizei

Rheda-Wiedenbrück – Am Dienstag (25.06., 05.30 Uhr bis 10.00 Uhr) sind bislang unbekannte Täter in eine Wohnung an der Pestalozzistraße eingebrochen.

Die Täter hebelten eine Tür auf, um in die Wohnung zu gelangen. Anschließend durchsuchten die Räume. Genaue Angaben zu der Beute konnten noch nicht gemacht werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Polizeihauptkommissar Reiner Hüttel in Wiedenbrück begrüßt

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizeihauptkommissar Reiner Hüttel
PHK Jürgen Bernhard, Landrat Sven-Georg Adenauer, PHK Reiner Hüttel und LPD Christoph Ingenohl - © Polizei Gütersloh

Rheda-Wiedenbrück – Polizeihauptkommissar Reiner Hüttel ist seit dem 01. Juni 2019 einer von drei Bezirksdienstbeamten in Wiedenbrück am Kirchplatz.

Der Hauptkommissar versieht seinen Dienst seit 1993 bei der Kreispolizeibehörde Gütersloh. Nach verschiedenen Stationen im Wachdienst Rheda-Wiedenbrück, Schloss Holte-Stukenbrock und Gütersloh, ist er seit 2016 Bezirksdienstbeamter.

Zunächst in Avenwedde, wechselte er im Juni nach Wiedenbrück. Dort wird er gemeinsam mit PHK Zielinski und PHK Martinschledde Ansprechpartner für die großen und kleinen Sorgen der Bürgerinnen und Bürger sein. Er tritt damit die Nachfolge für PHK Paschköwitz an, welcher Ende Mai in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Landrat Sven-Georg Adenauer und der Leitende Polizeidirektor Christoph Ingenohl begrüßten PHK Hüttel in Wiedenbrück sehr herzlich. Auch der Leiter des Bezirks- und Schwerpunktdienstes Rheda-Wiedenbrück, PHK Jürgen Bernhard, beteiligte sich an den guten Wünschen.

Weiterlesen

Rheda-Wiedenbrück

Brand in Scheune

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehr
Symbolfoto - © Pixabay

Rheda-Wiedenbrück – Am späten Montagabend (24.06., 22.00 Uhr) entstand aus ungeklärter Ursache ein Brand in einer Scheune an der Dorfheide im Ortsteil Batenhorst. Die Feuerwehr-Löschzüge Batenhorst und Wiedenbrück konnten den Brand schnell löschen. Es entstand Gebäudeschaden, der bei 1500 Euro liegt.

Die Brandursache ist ungeklärt, die Polizei Gütersloh ermittelt diesbezüglich. Die Brandstelle wurde für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Weiterlesen

Wappen Rietberg

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X