Soziale Medien

Verl

Oesterwieher Straße (K 42) während der Winterpause vollständig befahrbar

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Fertiger wird per Lkw beladen, um die Asphaltschicht aufbringen zu können. - © Kreis Gütersloh
Der Fertiger wird per Lkw beladen, um die Asphaltschicht aufbringen zu können. - © Kreis Gütersloh

Südlicher Streckenabschnitt wird planmäßig fertig, der nördliche Abschnitt bleibt bis zum Frühjahr frei

Verl. Die K 42 wird während der Winter-Baupause komplett zu befahren sein. Der südliche Bauabschnitt ist inklusive neuer Wapelbrücke fertiggestellt, der zweite Bauabschnitt folgt nach der Winterpause. Der südliche Teil der Kreisstraße zwischen der Neuenkirchener Straße und der Henkenstraße wurde teilweise bereits Anfang Dezember mit der Aufbringung der Asphaltdeckschicht fertig gestellt. Auch der Bau der neuen Wapelbrücke lag im Zeitplan, so dass am Donnerstag, 20. Dezember, – nach Erledigung der Restarbeiten – sowohl Strecke als auch Brücke für den Verkehr freigegeben werden können. Der Ausbau war Anfang März dieses Jahres gestartet. Die Maßnahme umfasst den Bau eines Radweges, den Neubau der Wapelbrücke, den Ausbau beziehungsweise die Sanierung der K 42 auf 1,3 Kilometer Länge sowie die Kurvenabflachung der L 867 mit dem dazugehörigen Radweg. Bereits im Juli konnte der Teilabschnitt der L 867 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Für den Radweg wurde bereits die Schottertragschicht im ersten Bauabschnitt zwischen Neuenkirchener Straße und Wapelbrücke eingebaut. Im Bereich des Hochwasserrückhaltebeckens wird die Oberfläche des Radweges nicht asphaltiert, sondern als wassergebundene Decke ausgeführt. Der Notüberlauf bleibt in Pflasterbauweise bestehen. Die Fertigstellung des Radweges auf der gesamten Länge der Oesterwieher Straße ist je nach Wetterlage für Ende 2019 geplant. Bisher geht der Terminplan auf, sagt Timo Kohl, zuständiger Bauleiter des Kreises Gütersloh. Die Winterpause markiert genau den Schnitt zwischen südlichen und nördlichen Streckenabschnitt. „Im Süden sind wir pünktlich fertig, im Norden haben wir noch nicht angefangen.“ Somit kann die Strecke zunächst wieder auf ganzer Länge befahren werden. Erst wenn sich die Wetterverhältnisse wieder verbessert haben, wird der nördliche Streckenabschnitt zwischen Henkenstraße und Reckerdamm begonnen. Dann muss dieser Abschnitt für sechs bis sieben Wochen gesperrt werden. Der Kreis Gütersloh wird über den Zeitpunkt der Sperrung informieren und eine entsprechende Umleitung ausweisen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verl

Wohnwagendiebstahl im November – Wer kennt diesen Mann?

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unbekannter Täter - © Polizei Verl
Symbolfoto - © Polizei Verl

Verl – Ende November (25.11./26.11.) wurden in Verl zwei Wohnwagen gestohlen.

Einer der gestohlenen Wohnwagen stand vor einem Wohnhaus am Westfalenweg, der zweite an einem Caravan-Center an der Chromstraße. Zeugen konnten im Nachgang drei Personen an einem verdächtigen Fahrzeug beobachten. Dieses Fahrzeug ist anschließend im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung in eine Radarfalle gefahren, an welchem gestohlene Kennzeichen befestigt waren. Das Lichtbild des Fahrers wurde zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Mann auf dem Bild machen? Wer kennt seinen Aufenthaltsort oder kann sonst Hinweise geben? Angaben nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Verl

59 jährige Radfahrerin von Pkw erfasst – schwer verletzt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Fahrrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Verl – Am Freitagnachmittag (11.01.) gegen 16.15 Uhr fuhr ein 45jähriger Gütersloher mit einem Pkw (BMW) auf der Thaddäusstraße aus Richtung Verler Straße kommend in Richtung Waldstraße.

Im Bereich der Einmündung Thaddäusstraße/Schinkenstraße kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 59 Radfahrerin aus Verl, die aus der Schinkenstraße auf die Thaddäusstraße fuhr.

Durch den Zusammenprall wurde die Radfahrerin lebensgefährlich verletzt und musste noch an der Unfallstelle notärztlich behandelt werden. Sie wurde anschließend in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht.

Die Thaddäusstraße wurde für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme für knapp 3 Stunden gesperrt. Für die Rekonstruktion des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der BMW-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 2500 Euro geschätzt.

Weiterlesen

Verl

Unfallflucht geklärt – Zeugin merkt sich Kennzeichen

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Parkende Auto - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Verl – Ein bis dahin unbekannter BMW X3- Fahrer beschädigte am Mittwochvormittag (09.01., 10.00 Uhr) am Friedhofsweg einen auf dem Parkstreifen parkenden BMW.

Nach dem Zusammenstoß setzte der BMW X3-Fahrer seine Fahrt in unbekannte Richtung fort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Zusammenstoß und merkte sich das Kennzeichen.

Ermittlungen führten zu einem 68-jährigen Mann aus Verl-Kaunitz, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde.

Weiterlesen

Meistgelesen

X