Soziale Medien

Werther (Westf.)

Veröffentlichungen von Bildern nach Taschendiebstahl

mm

Stand:

Wer erkennt diese Frau - © Polizei Werther
Symbolfoto - © Polizei Werther

Werther – Im November 2018 wurde eine Frau in einem Supermarkt an der Engerstraße durch eine bislang unbekannte männliche Person bestohlen. Der Täter entwendete die Geldbörse der 80-Jährigen samt Inhalt. Anschließend wurde mit der EC-Karte in zwei Fällen Geld von dem Konto der Geschädigten abgehoben. Dabei ist eine Frau gefilmt worden. Wer kann Angaben zu der Tatverdächtigen machen? Hinweise nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Vollsperrung der K28 lässt sich nicht vermeiden – Ausbau der Theenhausener Straße startet am 21. Mai

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Absperrung
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Gütersloh. Die Stadt Werther (Westf.) und der Kreis Gütersloh werden ab Dienstag 21. Mai die K28 (Theenhausener Straße) in Theenhausen ausbauen. Dafür wird die Theenhausener Straße zwischen der Borgholzhausener Straße und dem in Fahrtrichtung liegenden Ortsausgang voll gesperrt.

Im Rahmen der gemeinsamen Maßnahme liegt die Verantwortung für den Kanalbau bei der Stadt Werther, während dem Kreis Gütersloh der Straßenbau obliegt. Über diese Zuständigkeiten sowie über Planungsdetails und den Bauablauf haben Kreis und Stadt im Bauausschuss der Stadt Werther (Westf.) und zuletzt in einer Veranstaltung für die betroffenen Bürger informiert. Die Baumaßnahme wird in vier Abschnitte aufgeteilt, die nacheinander fertiggestellt werden:

  • Bauabschnitt 1: Ortseingang (Langenheider Straße) bis Brennenheide.
  • Bauabschnitt 2: Brennenheide bis Bäckerei Welter.
  • Bauabschnitt 3: Bäckerei Welter bis Wietes Wirtshaus.
  • Bauabschnitt 4: Wietes Wirtshaus bis Ortsausgang. Ein weiterer Bauabschnitt von der Borgholzhausener Straße bis zur Langenheider Straße wird parallel dazu saniert.

Zunächst wird mit den Kanalbauarbeiten in Höhe der Langenheider Straße begonnen. Zeitgleich starten die Arbeiten an dem neuen Regenrückhaltebecken.
Obwohl die Theenhausener Straße voll gesperrt werden muss, sieht das Erschließungskonzept vor, dass die Bäckerei Welter und Wietes Wirtshaus aus nördlicher Richtung erreichbar bleiben und die Firma Noak Land- und Baumaschinentechnik über die Diekbrede und Barnhausener Straße erreicht werden kann. Ebenso haben Anwohner und deren Besucher die Möglichkeit über entsprechende Zuwegungen zu ihren Grundstücken zu gelangen.

Planmäßig sollen die ersten beiden Bauabschnitte bis November 2019 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der gesamten Maßnahme ist für Ende 2020 geplant.
Eine Umleitungsstrecke für den überörtlichen Verkehr ist ausgeschildert. Insbesondere der Schwerlastverkehr wird weiträumig um Theenhausen herum geführt werden.

Wohnstraßen werden nur für den Anliegerverkehr der Voß- und Brennenheide geöffnet. Das heißt ausdrücklich, dass keine Verkehrsteilnehmer die Straße durchfahren dürfen, um sie lediglich als Baustellenumfahrung zu nutzen. Die Einhaltung dieser Festsetzung sowie auch der Vollsperrung werden regelmäßig durch Polizei und Sicherheitsdienste überprüft und im Falle eines Verstoßes zur Anzeige gebracht. Diese Maßnahmen werden leider notwendig, weil sich Verkehrsteilnehmer zunehmend nicht an entsprechende Beschilderungen halten und so Anwohner und das Baustellenpersonal gefährden.

Der Kreis Gütersloh und die Stadt Werther appellieren in diesem Zusammenhang an die Bürger, die getroffenen verkehrlichen Anordnungen zu befolgen, auch wenn damit Einschränkungen einhergehen. Ohne Baustelle kann die Ortsdurchfahrt nicht neu gestaltet werden. Da die Baumaßnahme aber letztendlich einen Mehrwert für die Theenhausener Bürger darstellen wird, bitten Kreis und Stadt alle Betroffenen um Verständnis und Gelassenheit.

Weiterlesen

Borgholzhausen

Kita-Online-Anmeldeportal – Kivan geht bald auch in Werther, Borgholzhausen und Steinhagen online

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Stellen das neue Online-Anmeldungs-Portal ‚Kivan‘ vor (v. l.): Guido Neugebauer (Stadt Werther), Olena Schneider (Stadt Werther), Birgitt Rohde (Leitung Abteilung Jugend, Kreis Gütersloh), Dirk Speckmann (Bürgermeister Borgholzhausen), Marion Weike (Bürgermeisterin Werther), Klaus Besser (Bürgermeister Steinhagen), Renate Rath (Kreis Gütersloh), Barbara Grube (Projektleiterin Kreis Gütersloh), Jens Kern (Regio IT) und Benjamin Schmidt (Firma Lecos). - © Kreis Gütersloh
Stellen das neue Online-Anmeldungs-Portal ‚Kivan‘ vor (v. l.): Guido Neugebauer (Stadt Werther), Olena Schneider (Stadt Werther), Birgitt Rohde (Leitung Abteilung Jugend, Kreis Gütersloh), Dirk Speckmann (Bürgermeister Borgholzhausen), Marion Weike (Bürgermeisterin Werther), Klaus Besser (Bürgermeister Steinhagen), Renate Rath (Kreis Gütersloh), Barbara Grube (Projektleiterin Kreis Gütersloh), Jens Kern (Regio IT) und Benjamin Schmidt (Firma Lecos). - © Kreis Gütersloh

Gütersloh. Für das Kindergartenjahr 2020/21 führt der Kreis Gütersloh nun auch in den Kommunen Werther (Westf.), Borgholzhausen und Steinhagen das Kita-Online-Anmeldeportal Kivan ein. In den Städten Harsewinkel, Halle (Westf.) und Versmold wurde das Programm bereits erfolgreich etabliert. Die Einführung für Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rietberg und Schloß Holte-Stukenbrock erfolgt nach Absprache sukzessiv, da der Planungsaufwand relativ groß ist. Bis zum Kindergartenjahr 2022/23 wird das Programm in allen zehn Kommunen etabliert sein, für die die Abteilung Jugend des Kreises zuständig ist. Eine Bedarfsanmeldung wird dann flächendeckend im Kreis Gütersloh nur noch über Kivan möglich sein.

Am Dienstag (30. April) stellte die Firma Lecos das neue Anmeldeverfahren vor, an dem auch die Regio IT beteiligt ist. Das Programm wird in Kürze auf den Internetseiten der jeweiligen Kommunen zu finden sein. „Ab dem 4. November können Eltern in Werther (Westf.), Borgholzhausen und Steinhagen ihren Bedarf anmelden“, teilte Barbara Grube, Leiterin des Sachgebiets Kindertagesbetreuung beim Kreis Gütersloh, mit. Eltern, die Kinder im Alter von null bis sechs Jahren haben, werden in Kürze noch persönlich durch den Kreis Gütersloh angeschrieben und auf das neue Anmeldeverfahren hingewiesen, weil Kivan die bisherigen Wartelisten in den Kitas vollständig ablöst.

Damit der geplante Online-Service rechtzeitig eingeführt werden kann, laufen die Vorbereitungen des Projektteams, bestehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Kommunen und des Kreises Gütersloh, auf Hochtouren. Birgitt Rohde, Leiterin der Abteilung Jugend des Kreises, erläuterte: „Die Informationsveranstaltungen für die Trägervertreter, Kitaleitungen, Fachberatungen und die Vermittlungsstellen für die Kindertagespflege starten in Kürze. Voraussichtlich für September oder Oktober sind dann die Schulungen für die Kitaleitungen und die Tagespflegevermittlungsstellen geplant.“ Die Mitarbeiter der drei Kommunen und der Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh erhalten ebenfalls Schulungen, damit Sie die Eltern und Kitaleitungen unterstützen können.

Weiterlesen

Werther (Westf.)

Sanierung der Theenhausener Straße – Infoveranstaltung für Anwohner am 9. Mai

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Frau meldet sich bei einer Podiumsdiskussion
Symbolfoto - © Envato Elements

Werther (Westf.). Interessierte Anwohner, die mehr über Sanierung und den Ausbau der Theenhausener Straße erfahren möchten, können sich auf einer Veranstaltung darüber informieren. Die Abteilung Tiefbau des Kreises Gütersloh lädt alle Interessierten für den 9. Mai (Donnerstag) in die Gaststätte ‚Wietes Wirtshaus‘, Theenhausener Straße 25, in Werther (Westf.) ein. Die Infoveranstaltung beginnt um 18 Uhr. In der Sitzung des Planungsausschusses der Stadt hatten Ende März Vertreter des Kreises Gütersloh und des ‚Ingenieurbüros Bockermann Fritze‘ Details zur geplanten Sanierung der Theenhausener Straße (K 28) vorgestellt. In der zweiten Maihälfte sollen die Bauarbeiten beginnen. Mit einem Ende der Sanierung wird nicht vor Ende nächsten Jahres gerechnet. Während der Bauzeit lassen sich Beeinträchtigungen des Verkehrs und Unannehmlichkeiten für die Anwohner leider nicht gänzlich vermeiden. Der Kreis versucht jedoch, so gut es geht Rücksicht zu nehmen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X