Soziale Medien

Bad Oeynhausen

Auto kippt im Graben auf die Seite

mm

Stand:

Der Seat geriet in den Graben und kippte auf die Seite. - © Polizei Bad Oeynhausen
Der Seat geriet in den Graben und kippte auf die Seite. - © Polizei Bad Oeynhausen

Bad Oeynhausen / Petershagen – Ein 63-jähriger Autofahrer aus Petershagen ist am Sonntag mit seinem Pkw von der Wulferdingsener Straße abgekommen. Der Wagen geriet in einen Graben und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den leicht verletzten Mann aus seiner misslichen Situation und brachten ihn zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Bad Oeynhausen.

Der 63-Jährige war gegen 17.20 Uhr mit seinem Seat auf der Kreisstraße in Richtung Volmerdingsen unterwegs, als er laut Polizei ausgangs einer Linkskurve hinter der Einmündung mit der Straße „Wolferdingsen“ nach rechts von der Fahrbahn abkam. Zuvor hatte der Pkw noch einen Leitpfosten aus der Verankerung gerissen. Ein Abschleppwagen sorgte später für die Bergung des Pkw. Neben der Polizei und der Feuerwehr waren auch eine Rettungswagenbesatzung sowie ein Notarzt im Einsatz.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oeynhausen

Strommast „schwebt“ nach Unfall über Straße

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle
Der Fahrer des Lkws kam von der Straße ab und prallte gegen einen Strommasten. - © Polizei Minden-Lübbecke

Bad Oeynhausen – Auf der Weserstraße in Bad Oeynhausen kam es in den Morgenstunden des Dienstags in Folge eines Unfalls zu leichten Verkehrsproblemen. Dort war ein Lkw-Fahrer von der Straße abgekommen und gegen einen Strommasten gefahren. Dieser knickte um und legte sich quer über die Fahrbahn und blockierte somit den Verkehr.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein Lkw-Fahrer gegen 6.25 Uhr die Weserstraße in Richtung Rehme. Kurz vor der Autobahnüberführung verlor er aus bisher unbekannten Gründen in einer lang gezogenen Linkskurve die Kontrolle über seinen Sattelzug und kam nach rechts von der Fahrbahn. Hier durchfuhr er zunächst den Grünstreifen bevor er gegen einen Holzmasten prallte, der eine Stromleitung für die Straßenbeleuchtung führt. Anschließend gelangte der Trucker wieder die Kontrolle über sein Gefährt und konnte es wieder auf die Straße lenken und halten. Durch die Wucht er Kollision knickte der Mast um und kippte Richtung Straße. Durch die Stromleitung gehalten, „schwebte“ er über der Fahrbahn. Nach einer rund zwanzigminütigen Vollsperrung der Straße durch die Polizei konnte der Verkehr anschließend einseitig an der Gefahrenstelle vorbeigeführt werden. Der umgeknickte Strommast wurde anschließend von den Stadtwerken Bad Oeynhausen gesichert. Gegen 7.35 Uhr konnte die Straße wieder frei gegeben werden. Am Lastwagen entstand leichter Sachschaden.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Zwei Diebstähle aus Autos in der Nacht zu Montag

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
PKW, Aufbruch
Symbolfoto - © Freepik

Bad Oeynhausen – Montagmittag wurden auf der Polizeiwache in Bad Oeynhausen zwei Diebstähle aus Autos angezeigt. In beiden Fällen konnten die Beamten keine Aufbruchspuren feststellen. Da beide Tatorte nur wenige Hundert Meter auseinander liegen, prüfen die Ermittler nun einen Tatzusammenhang.

Aus einem im Borweg unter einem Carport abgestellten schwarzen Renault Twingo entwendeten Unbekannte eine im Handschuhfach deponierte Geldbörse samt Papieren und Bargeld. Letztmalig genutzt wurde der Wagen am Sonntagabend gegen 20 Uhr. Ähnliches ereignete sich in der Straße Am Königsholz. Hier hatte die Besitzerin eines schwarzen Ford Tourneo den Wagen gegen 20.30 Uhr auf dem Grundstück vor der Garage abgestellt. Am Montagmorgen stellte man dann den Diebstahl des in der Mittelkonsole abgelegten Portemonnaies fest.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Graffiti-Sprayer per Kanu unterwegs

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Kanu
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Oeynhausen – Mithilfe aufmerksamer Zeugen konnte die Polizei in Bad Oeynhausen am Samstagnachmittag einen 30-jährigen mutmaßlichen Graffiti-Sprayer dingfest machen. Der in Stuttgart wohnhafte Mann war mit einem Kanu auf der Werre unterwegs und wurde dabei beobachtet, wie er einen Brückenpfeiler an der Allensteiner Straße besprühte.

Die Beamten waren gegen 15.40 Uhr verständigt worden und konnten wenig später zwei flussabwärts fahrende Kanus mit jeweils zwei Mann Besatzung antreffen. Den Aufforderungen der Polizisten, ans Ufer zu paddeln, kamen die Personen nach. An einer der Hände des 30-Jährigen fanden die Einsatzkräfte Farbanhaftungen. Der Mann wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern und gab lediglich an, dass er mit Freunden auf einer Bootstour von Löhne in Richtung Minden unterwegs sei. Die Beamten stellten die Personalien fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den Stuttgarter ein.

Weiterlesen

Wappen Petershagen

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X