Soziale Medien

Bad Oeynhausen

Vier Autoaufbrüche in vier Nächten

mm

Stand:

Autodieb beim Hantieren mit einem Schraubenzieher
Symbolfoto - © Freepik

Bad Oeynhausen – Über die Osterfeiertage kam es im Stadtgebiet in jeder Nacht zu einem Autoaufbruch. Hierbei wurden jeweils Seitenscheiben der Fahrzeuge eingeschlagen.

Die Serie nahm ihren Lauf in der Nacht zu Freitag auf dem Parkplatz der Rehaklinik Bad Oexen. Hier war ein weißer Skoda Oktavia das Ziel des Diebes. Die im Innenraum des Fahrzeugs gelagerten Taschen mit Bekleidung wurden durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht abschließend ermittelt werden.

Am Samstagmorgen entdeckte die Besitzerin eines Citroen C 2 den Aufbruch ihres Wagens. Sie hatte ihr Fahrzeug in der Walderseestraße abgestellt. Entwendet wurde eine Handtasche samt Inhalt.

In der Weststraße schlug der Täter in der Nacht zu Sonntag die Scheibe der Fahrertür eines blauen Ford Fiestas ein. Abgesehen hatte es der Dieb auf eine Geldbörse, welche in der Seitenablage der Tür abgelegt war.

Ebenfalls eine Geldbörse entwendete man bei einem Fahrzeugaufbruch in der Nacht zu Montag in der Wasserriede. Hier brach man einen grauen Mercedes der B-Klasse auf.

Hinweise bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Oeynhausen

Polizei bittet nach Unfallflucht um Zeugenhinweise

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Vollgestellter Parkplatz
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Oeynhausen – Nach einer Verkehrsunfallflucht vom Freitag auf einem Supermarktplatz in der Eidinghausener Straße, bittet die Polizei um Zeugenhinweise.

Als der Fahrer eines roten Opel Corsa am Freitagnachmittag zu seinem auf dem Parkplatz des WEZ-Supermarktes geparkten Fahrzeug zurückkehrte, stellte er eine Beschädigung an der rechten Heckseite des Autos fest. Dieses hatte der Fahrer in der Zeit von 8.45 Uhr bis 14.30 Uhr in Nähe der Zufahrt zu der Straße „Alter Postweg“ abgestellt. Der Unfallverursacher hatte sich hingegen ohne sich um den Schaden zu kümmern, unerkannt von der Unfallstelle entfernt.

Hinweise werden von den Ermittlern des Verkehrskommissariats unter Telefon (05731) 2300 erbeten.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Audi geht in Flammen auf

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerwehrmann in Montur vor Feuerwehrauto
Symbolfoto - © Pixabay

Bad Oeynhausen – Gegen 00.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte am frühen Freitagmorgen zu einem Fahrzeugbrand in die Innenstadt gerufen.

Das Fahrzeug, ein Audi Q7, befand sich abgestellt auf einem Parkplatz im Bereich der Detmolder Straße / Südbahnstraße. Kräfte der Feuerwehr löschten den Fahrzeugbrand. Auch der Halter, ein 59-Jähriger aus Bad Oeynhausen, erschien an der Brandstelle. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der PKW abgeschleppt. Mutmaßlich könnte ein technischer Defekt brandursächlich sein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 25.000 Euro.

Weiterlesen

Bad Oeynhausen

Polizei warnt vor Trickbetrügern

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Seniorin im Altersheim
Symbolfoto - © Envato Elements

Bad Oeynhausen – Am Mittwoch sind mehrere Seniorinnen von Trickbetrügern aufgesucht worden. Während die bisher Unbekannten in einer Seniorenresidenz erfolgreich waren, ließ sich eine Rehmerin in zweifacher Hinsicht nicht täuschen.

Zunächst klingelten zwei Männer bei der 89-jährigen Rehmerin und gaben vor, eine Beschädigung am Dach des Hauses reparieren zu wollen. Als die Frau nachfragte, von welcher Firma sie kommen würden, entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Gegen 15.40 Uhr klingelte schließlich das Telefon der Frau. Dort gab sich die unbekannte Anruferin als angebliche Nichte zu erkennen, die in Geldproblemen stecken würde. Als diese angab, sich auf den Weg von Bielefeld nach Rehme machen zu wollen, suchte die Seniorin eine Nachbarin auf, die darauf die Polizei verständigte. Die beiden Gesuchten wurden beide als etwa Mitte 20 beschrieben. Beide sprachen akzentfreies Deutsch.

Bei zwei weiteren Taten in den Nachmittagsstunden wurden zwei Bewohnerinnen einer Seniorenresidenz in der Innenstadt Opfer von Betrügern. Hier verschafften sich zwei männliche Unbekannte zunächst gegen 16 Uhr wegen eines angeblichen Wasserrohrbruchs Zugang in die Wohnung einer 82-Jährigen. Während einer der Männer mit dem Opfer in das Badezimmer ging, durchsuchte die andere Person die Wohnung. Nach etwa 15 Minuten verließen die Gesuchten die Wohnung wieder. Erst dann stellte die Geschädigte fest, dass man ihr Geld und Schmuck gestohlen hatte. Mit gleicher Masche verschafften sich die Trickdiebe gegen 16.30 Uhr auch Zugang in die Wohnung einer 93-Jährigen. Auch hier entwendeten die Männer Wertgegenstände.

Täterbeschreibung:

  • Täter I
    • etwa 165 cm groß
    • 30 bis 35 Jahre alt
    • dunkelbraune kurze Haare
    • trug eine Brille
  • Täter II

    • etwas größer
    • knapp 30 Jahre alt
    • dunkelbraune kurze Haare
    • sehr schlank

Hinweise zu den Gesuchten nehmen die Beamten der Kriminalpolizei unter Telefon (0571) 88660 entgegen.

Die Polizei mahnt grundsätzlich zur Vorsicht. Geben Sie Unbekannten unter keinen Umständen Auskünfte über persönliche Vermögens- oder Wohnverhältnisse. Seien Sie misstrauisch und gewähren Sie ihnen niemals Zutritt zu ihrem Wohnobjekt oder händigen diesen gar Bargeld sowie andere Wertgegenstände aus. Beenden Sie Telefonate im Zweifel durch Auflegen und wählen anschließend immer den Polizeinotruf 110.

Weiterlesen

Meistgelesen

X