Soziale Medien

Bielefeld

Nachtrag zu: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Paderborn und Polizei Bielefeld: Asylbewerber sticht auf Mitbewohner ein

mm

Stand:

Polizist von hinten

Bielefeld – Paderborn / Lichtenau / Bielefeld- Der Beschuldigte, der am Sonntag, 10.01.2016, in einer Asylbewerberunterkunft einen 25-jährigen Mitbewohner mit einem Messer verletzt hat, befindet sich nun in Untersuchungshaft. (Zum Polizeibericht)

Ermittler der 13-köpfigen Mordkommission haben den 30-jährigen Iraker am Montagvormittag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020
Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Weiterlesen
1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Schnupperpraktikum beim Umweltbetrieb

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mülltonnen
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld (bi). Vier Tage, neun Berufe – in den Herbstferien bietet der Umweltbetrieb vom 14. bis 17. Oktober ein Schnupperpraktikum für Schülerinnen und Schüler in gewerblich-technischen Ausbildungsberufen an. Jugendliche erhalten einen Einblick in neun Ausbildungsberufe: Vom Gärtner für Garten- und Landschaftsbau über die Ausbildung zum Forstwirt bis hin zur Fachkraft für Abfall- und Kreislaufwirtschaft. So erfahren die Schülerinnen und Schüler auch, was Straßenwärter machen, was im Klärwerk passiert oder wie der Arbeitsalltag einer Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice aussieht. Mitmachen können Kinder- und Jugendliche ab der achten Klasse. Weitere Infos unter Telefon 0521 51-5363 oder schnupperpraktikum@bielefeld.de.

Weiterlesen

Bielefeld

Sachbeschädigungen an Aussichtsplattform und Aussichtsturm in den Rieselfeldern Windel

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Holz, Plattform
Symbolfoto - © Envato Elements

Bielefeld-Senne – Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Sachbeschädigungen an der Beobachtungsplattform und dem Aussichtsturm in den Rieselfeldern Windel. Unbekannte Vandalen hatten in dem Naturreservat an beiden Einrichtungen Verwüstungen hinterlassen. Der Schaden wird auf insgesamt mindestens 800,- Euro geschätzt.

In der Zeit zwischen Dienstag, 13.08.2019, 12 Uhr, und Donnerstag, 15.08.2019, 11 Uhr, entfernten die unbekannten Täter an der Aussichtsplattform an der Niederheide mit Gewalt Teile des Metallgeländers, brachen Gitter des Bodens der Plattform heraus, beschädigten die Holzplanken und beschmierten die Plattform mit Sprühlack.

In der Zeit zwischen Freitag, 16.08.2019, 16.30 Uhr, und Samstag, 17.08.2019, 12.45 Uhr, traten unbekannte Täter an der Front des Aussichtsturms Holzbretter heraus und verteilten diversen Unrat, wie Pappe und Glas, rund um den Turm.

Wer hat im Bereich der Plattform und des Turms an der Niederheide verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizei, KK 15, unter Tel. 0521/545-0.

Weiterlesen

Bielefeld

15 Tonnen Kupfer entwendet – Zeugen gesucht

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
LKW
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Mitte – Vom 17.08.2019 auf den 18.08.2019 stahlen mehrere unbekannte Männer einen Auflieger von einem Parkplatz an der Brückenstraße.

Der Kraftfahrer hatte den Sattelauflieger am Freitagabend, den 16.08.2019, an dem Parkplatz an der Einmündung zur Straße Am Strebkamp abgestellt. Am Samstag, den 17.08.2019, sah er ihn gegen 15:00 Uhr dort stehen. Als er gegen 04:00 Uhr erneut an dem Parkplatz vorbeifuhr, war der Auflieger bereits verschwunden.

Ein 39-jähriger Kraftfahrer aus Polen konnte aus seinem Lkw, den er ebenfalls auf dem Parkplatz abgestellt hatte, beobachteten, wie unbekannte Männer den Auflieger mit einer orange-roten Zugmaschine des Modells Mercedes Actros koppelten und davon fuhren. Zu diesem Zeitpunkt ahnte der 39-Jährige nicht, dass es sich dabei um eine Straftat handelte. Er beschrieb, dass einer der unbekannten Männer die Zugmaschine fuhr, während drei weitere Personen das Fahrzeug mit einem weißen Kleintransporter begleiteten. Der Lkw-Fahrer war etwa 50 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß und trug eine Glatze.

Der Sattelauflieger hatte eine blaue Plane mit der gelben Aufschrift „Fahrschule“.

Der Auflieger war mit 15 Tonnen Kupfer beladen.

Ermittler des Kriminalkommissariat 12 bitten um weitere Hinweise zum Verbleib des Aufliegers oder der Zugmaschine. Es werden auch Hinweise erbeten, wo größere Mengen Kupfer aufgefallen sind. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0521-5450 bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen

Wappen Bielefeld

Anzeige B.Tyce Kommunikationsdesign - Webdesign aus Bielefeld

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X