Soziale Medien

Bielefeld

Dachstuhlbrand

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute
Dachstuhlbrand - © Kukon, Bartosz Tyce

Bielefeld. Heute morgen gegen 07:30 Uhr ist es zu einem Dachstuhlbrand an der Heeper Straße, Ecke Otto-Brenner-Straße gekommen. Zur Zeit ist die Feuerwehr noch mit Löscharbeiten beschäftigt. Weitere Info folgen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Auffahrunfall auf der A 33

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Autobahn, Baustelle, Stau - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld / BAB 33 / Paderborn-Sennelager – Zwischen den Anschlussstellen Paderborn Sennelager und Stukenbrock Senne ereignete sich am Mittwoch, 12.12.2018, ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Pkw. Dabei wurden nach den bisherigen Erkenntnissen sechs Personen verletzt. Autobahnpolizisten schätzten den Sachschaden auf 100.000 Euro.

Gegen 07:05 Uhr befuhr eine 23-jährige Paderbornerin mit ihrem Mini Cooper den linken Fahrstreifen der A 33 in Fahrtrichtung Bielefeld. Als die 23-Jährige wegen vorausfahrenden Fahrzeugen abbremsen musste, fuhr ein 50-jähriger Paderborner mit seinem VW Golf in das Heck des Mini Coopers.

Im weiteren Verlauf des Auffahrunfalls stieß eine 44-jährige Paderbornerin mit ihrem 5er BMW gegen den VW Golf. Ein weiterer 5 er BMW aus dem Kreis Gütersloh kollidierte mit dem vorausfahrenden BMW. Die 23-jährige Fahrerin und der 50-jährige Beifahrer wurden verletzt. Ein 31-Jähriger aus dem Rhein-Lahn Kreis wurde in seinem Citroen C 4 verletzt, als er gegen das Heck des BMW stieß.

Über die Schwere der sechs verletzten Fahrzeuginsassen sind noch keine Details bekannt. Die fünf verunglückten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Sperrung des Autobahnabschnitts soll bis etwa 10:00 Uhr andauern. Autobahnpolizisten sperrten die Autobahn 33 in Richtung Bielefeld und leiteten den auf acht Kilometer aufgestauten Fahrzugverkehr an der Anschlussstelle Paderborn Schloß Neuhaus ab.

Weiterlesen

Bielefeld

Mann verletzt Nachbarin mit Messer

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Messer - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Update: Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission „Senner“ geben bekannt, dass der 53-jährige Tatverdächtige am Mittwochnachmittag, 12.12.2018, in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde. Die verletzte 56-jährige Bielefelderin ist ansprechbar und ihr Zustand wird als, nach den Umständen entsprechend, gut beschrieben. Die Mordkommission besteht aus sieben Ermittlern.

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld

Bielefeld – Die Staatsanwaltschaft Bielefeld und die Mordkommission „Senner“ unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Kollien ermitteln in einem versuchten Tötungsdelikt in Brackwede. Nachdem ein Anwohner am Dienstag, 11.12.2018, eine 56-jährige Bielefelderin verletzt hatte, musste sie in einem Bielefelder Krankenhaus notoperiert werden.

Der 53-jährige Bielefelder klingelte gegen 18:50 Uhr an der Wohnungstür seiner 56-jährigen Nachbarin in der Senner Straße. Beide wohnen in einem Mehrfamilienhaus in Nähe der Einmündung der Ahlener Straße.

Unvermittelt stach der 53-Jährige an der Eingangstür mit einem Messer auf seine Nachbarin ein. Als er sich im Anschluss in seine Wohnung zurückzog, fand die Verletzte Hilfe bei einem Anwohner, der Polizei und Feuerwehr verständigte. Wegen den Verletzungen im Brust- und Rückenbereich musste sich die 56-Jährige einer Notoperation unterziehen.

Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen in seiner Wohnung fest. Nach den bisherigen Erkenntnissen soll der 53-Jährige an einer psychischen Erkrankung leiden. Die Ermittlungen zu dem versuchten Totschlag dauern an.

Weiterlesen

Bielefeld

Drei Brände innerhalb kurzer Zeit

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerzeug - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Schildesche – Am Abend des 10.12.2018 setzten Unbekannte in einem Zeitraum von einer Stunde an drei Orten Mülleimer und Müllcontainer in Brand.

Am Montagabend gegen 18:00 Uhr zündelten Unbekannte in der Umkleide einer Sporthalle in der Apfelstraße. Zwei Papiermülleimer fingen dabei Feuer. Anwesende Sportler konnten den Brand löschen. Zu zwei anschließenden Bränden in unmittelbarer Nähe musste die Feuerwehr zum Löschen ausrücken.

Gegen 18:15 Uhr setzten Unbekannte in der Niederfeldstraße, zwischen Engersche Straße und Ringenbergstraße, einen 500 Liter Müllcontainer in Brand. Ein zweiter Müllcontainer fing gegen 18:45 Uhr Feuer. Er stand in der Straße An der Reegt in der Nähe eines Geldinstituts.

Eine 20-jährige Bielefelderin hörte einen Knall, der von einem Böller stammen könnte, und beobachtete zwei junge Männer in Richtung Beckhausstraße davonlaufen.

Täterbeschreibung:

  • Nr. 1
  • circa 20 Jahre alt
  • etwa 1,85 Meter groß
  • kakhi-farbener Parka
  • Nr. 2
  • südländisches Aussehen
  • circa 1,75 Meter groß
  • Bartansatz
  • dunkle Jacke

Hinweise zu den Tätern nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der 0521-5450 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X