Soziale Medien

Bielefeld

Fahrmanöver führt zu gewalttätiger Auseinandersetzung

mm

Stand:

Autofahrer, Gewalt - © Shutterstock, 432306811
Symbolfoto - © Shutterstock, 432306811

Bielefeld-Mitte – Zwei Autofahrer gerieten am Donnerstag, 14.02.2019, an der Kreuzstraße in einen Streit, in dessen Verlauf ein Mann zuschlug und der andere zu einer Metallstange griff.

Wie mehrere Zeugen, darunter der Fahrer einer Stadtbahn, der Polizei berichteten, waren zwei Pkw gegen 13:55 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Kreuzstraße in Richtung stadtauswärts gefahren. Als der Fahrer eines Mercedes plötzlich vor einen Ford Fiesta auf den rechten Fahrstreifen zog, soll es beinah zu einem Zusammenstoß gekommen sein.

Nach diesem Fahrmanöver hielt der 32-Jährige mit seinem Mercedes C Klasse kurz hinter der Einmündung zur Burgstraße auf der Kreuzstraße an. Der 18-jährige Bielefelder stoppte mit seinem Ford Fiesta neben dem Mercedes auf dem Bürgersteig.

Bislang ist bekannt, dass der 32-Jährige aus Oerlinghausen aus seinem Mercedes sprang und in aggressiver Haltung auf den 18-Jährigen zuging. Der Bielefelder wich den drohenden Schlägen aus und schlug den Mercedes Fahrer zweimal. Dabei traf er ihn im Gesicht. Der 32-Jährige wandte sich ab und holte eine Eisenstange aus seinem Kofferraum.

Mit der schwarzen Stange lief der Mercedes Fahrer auf den 18-Jährigen und einen Zeugen zu. Daraufhin liefen alle drei ein Stück auf der Kreuzstraße in Richtung Detmolder Straße. Die Auseinandersetzung endete als erste Streifenwagen an der Örtlichkeit eintrafen.

Die Polizisten stellten die Metallstange sicher. Der 32-Jährige erhielt eine Anzeige wegen einer gefährlichen Körperverletzung.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bielefeld

Unfallflucht in Schröttinghausen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Das Gesicht eines Mannes im Rückspiegel
Symbolfoto - © Pixabay

Bielefeld-Schröttinghausen – Am Sonntagvormittag, um 10.05 h, befuhr ein 21-jähriger Mann aus Werther mit seinem VW T-Roc die Beckendorfstraße von der Schröttinghauser Straße kommend in Richtung Jöllenbeck. In Höhe der Hausnummer 194 kam ihm ein schwarzer Audi mit Stufenheck entgegen, der mittig auf der Fahrbahn fuhr. Beim Versuch, diesem Wagen auszuweichen, geriet der T-Roc nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrszeichen, drehte sich im Grünstreifen um die eigene Achse und blieb schwer beschädigt liegen. Der Fahrer des Audi setzte seine Fahrt in Richtung Schröttinghauser Straße fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Während der 21-jährige Wertheraner mit dem Schrecken davon kam, wurde sein Pkw, der nicht mehr fahrbereit war, abgeschleppt.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer des flüchtigen Audi geben können. Tel. 0521-5450.

Weiterlesen

Bielefeld

Polizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung eines unbekannten Toten

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizeiabsperrung - © Pixelio, Tim Reckmann
Symbolfoto - © Pixelio, Tim Reckmann

Update: Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die männliche Leiche im Teutoburger Wald eindeutig identifiziert werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann Fremdverschulden weiterhin ausgeschlossen werden.

Bielefeld – Am Donnerstag, 23.05.2019, gegen 15.10 Uhr, entdeckte ein Spaziergänger im Teutoburger Wald, nahe dem Spiegelsberger Weg, einen bislang unbekannten, männlichen Toten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Da bislang alle Ermittlungen zur Identifizierung des Toten erfolglos verliefen, bittet die Polizei nun um Mithilfe der Bevölkerung.

Wer kann anhand der folgenden Beschreibung Hinweise zur Identität des Toten geben:

Personenbeschreibung:

  • männlich
  • 175 bis 185 cm groß
  • schlanke Statur
  • braune/dunkelblonde Haare (Stirnglatze)
  • Ohrring im linken Ohr
  • ca. 40 bis 55 Jahre
  • Brillenträger
  • schwarze Jacke mit blauen Streifen am unteren Bund
  • schwarze Stoffhose (Marke „Multiblu“, Größe 34/32)
  • schwarze Lederschuhe (Marke „Marc“, Größe 42)
  • brauner Kunstlederrucksack (Hersteller unbekannt)

Hinweise zur Identität des unbekannten Toten erbittet die Polizei, KK 11, unter Tel. 0521/545-0.

Weiterlesen

Bielefeld

Taschendiebstahl in Gaststätte

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Taschendiebstahl
Symbolfoto - © Polizei

Bielefeld Mitte – Unbekannte Taschendiebe nutzten am Donnerstag, 23.05.2019, in einer Gaststätte am Jahnplatz eine günstige Gelegenheit, um eine Geldbörse aus einer Jacke zu entwenden.

Gegen 13.10 Uhr hielt sich ein 55-jähriger Bielefelder in einer Gaststätte am Jahnplatz zum Mittagessen auf. Er hatte mit seinen Begleitern an einem Tisch zum Essen Platz genommen und dabei seine Jacke über die Lehne eines freien Stuhls neben sich gehängt. Wenig später bemerkte er den Diebstahl seiner Geldbörse aus der Innentasche seiner Jacke. Nach Bemerken des Diebstahls erinnerten sich seine Begleiter an zwei 20- bis 30-jährige Männer mit südländischem Erscheinungsbild, die rücklings am Nebentisch, in Zugriffsnähe zum Stuhl mit der Jacke Platz genommen hatten. Sie hatten ihren Platz dann aber ohne Bestellung zeitnah wieder verlassen. Ein Zusammenhang zu dem Taschendiebstahl liegt nahe. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Denken Sie daran: Die Diebinnen und Diebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Die Polizei rät: Lassen Sie Ihre Wertsachen nie aus den Augen. Nehmen Sie Geldbörsen, Mobiltelefone, Schlüssel usw. immer aus Kleidungsstücken, die Sie an Garderoben oder über Stuhllehnen hängen. In Gaststätten auch Taschen nicht an die Stuhllehne hängen, sondern auf Ihren Schoß stellen oder auf den Boden, fixiert zwischen Ihren Füßen. Legen Sie auch Ihr Mobiltelefon nicht offen auf den Tisch, sondern behalten Sie es in einer verschlossenen Tasche.

Wenn Sie Opfer eines Diebstahls geworden sind, verständigen Sie umgehend die Polizei und lassen Sie Debit- oder Kreditkarten unverzüglich sperren, wenn diese abhandengekommen sind. Dazu steht Ihnen unter der Telefonnummer: 116 116 ein gebührenfreier Sperrnotruf zur Verfügung.

Weiterlesen

Meistgelesen

X