Soziale Medien

Detmold

Hermannsdenkmal, Externsteine und Landesverbandswälder zurzeit nicht zugänglich

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Bäume, deren Stamm auf halber Höhe geschädigt wurde, stellen eine große Gefahr dar: Der obere Stammbereich kann abbrechen und auf Wege stürzen. Das Bild zeigt geschädigte Bäume in der Nähe des Parkplatzes Mufflonkamp in Detmold-Hiddesen. - © Landesverband Lippe
Detmold / Horn-Bad Meinberg. Die Denkmal-Stiftung und die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe weisen darauf hin, dass die Ordnungsbehördliche Verordnung zur Gefahrenabwehr, die das Betreten der Wälder in Lippe zum Zwecke der Erholung bis einschließlich 31. Januar 2018 untersagt, neben den Wäldern des Landesverbandes Lippe auch Hermannsdenkmal und Externsteine einschließt.

Die Areale um beide Denkmäler können aufgrund ihrer Lage im Wald derzeit nicht erreicht werden und sind für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Besteigungen auf beide Denkmäler sind nicht möglich, Gästeführungen werden nicht durchgeführt, Winterdienstmaßnahmen werden nicht umgesetzt. Am Hermannsdenkmal sind die Tourist-Info und die Toilettenanlage geschlossen. Der Zufahrtsweg zum Hermannsdenkmal aus dem Detmolder Ortsteil Hiddesen (Hindenburgstraße / L 828) ist voll gesperrt. An den Externsteinen sind Parkplatz und Infozentrum zugänglich, die Toilettenanlage ist geschlossen und die Externsteine selbst sind aufgrund des Betretungsverbotes für Wälder nicht erreichbar.

Die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe weist zudem dringend auf das Betretungsverbot für die Wälder des Landesverbandes hin. Das Betretungsverbot war am 19. Januar 2018 vom Regionalforstamt OWL des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen als zuständige Forstbehörde im Rahmen einer Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Gefahrenabwehr erlassen worden und ist gültig bis 31. Januar 2018. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Forstabteilung treffen seit dem 19. Januar 2018 dennoch immer wieder auf Wanderer und Spaziergänger, die in Landesverbandswäldern unterwegs sind. Die Forstabteilung warnt: Aufgrund der nassen Böden können noch Bäume umstürzen, Äste oder Kronenteile können herausbrechen und auf Wege stürzen. Dem Betretungsverbot ist deshalb unbedingt Folge zu leisten.

Die Denkmal-Stiftung und die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe bitten um Verständnis.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Detmold

Polizeikontrollen im Kreisgebiet

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Halt Polizei - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Lippe – Im Rahmen eines groß angelegten Kontrolleinsatzes hat die Polizei Lippe von Donnerstagmittag bis in die Abendstunden etliche Fahrzeuge und Personen überprüft. Neben der Bekämpfung der Eigentums- und der Straßenkriminalität ahndeten die Ordnungshüter auch konsequent alle festgestellten Verkehrsvergehen und -verstöße. Insbesondere ging es darum, den Kontrolldruck auf (mobile) Täter zu erhöhen und Erkenntnisse über deren Reisewege sowie mögliche Verbindungen zu erlangen.

Schwerpunktmäßig waren die lippischen Beamtinnen und Beamten, die durch auswärtige Kräfte unterstützt wurden, in Bad Salzuflen, Extertal, Lemgo, Blomberg und Horn – Bad Meinberg unterwegs. Sie kontrollierten eine Vielzahl von Fahrzeugen und Personen. Zahlreiche Verkehrsverstöße wurden entweder zur Anzeige gebracht oder aber mit einem Verwarngeld geahndet.

Zahlreiche Verkehrsverstöße

In der Hauptsache hat es sich dabei um Verstöße gegen die Gurtpflicht, verbotenes Telefonieren am Steuer und Fahrzeugmängel gehandelt. Sechs Fahrer fielen zudem auf, weil sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind und am Steuer saßen. Einer lenkte seinen Wagen, obwohl er unter dem Einfluss von Drogen stand und bei zwei weiteren wurde Alkoholgenuss festgestellt.

Weiterlesen

Detmold

Tageswohnungseinbruch

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Vermummter Einbrechen mit Kerzenständer im Wohnzimmer
Symbolfoto - © Polizei

Detmold – Zwischen Dienstagmittag und Dienstagabend drangen Einbrecher in ein Haus am Hünenweg ein. Die Tat wurde um 21.15 Uhr festgestellt. Nach der Spurenlage am Tatort ist davon auszugehen, dass mindestens zwei Täter vor Ort waren und in das Einfamilienhaus eindrangen. Sie suchten im Gebäude nach Beute und öffneten dafür auch diverse Behältnisse. Bei der Tatortaufnahme stand noch nicht fest, was die Einbrecher mitgenommen haben.

Das KK 2 in Detmold sucht nun Zeugen, denen im Tatzeitraum verdächtige Personen oder auch ein Fahrzeug im Hünenweg oder Umgebung aufgefallen sind und bittet um Hinweise unter 05231 / 6090.

Weiterlesen

Detmold

Verkehrsinsel übersehen und gegen PKW geprallt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Innenraum - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Blomberg – Vermutlich aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit hat ein 35-jähriger Autofahrer am späten Dienstagabend auf der Straße „Neustadt“ in Großenmarpe die Kontrolle über seinen VW Passat verloren und großen Sachschaden angerichtet. Der Mann war gegen 23.30 Uhr in Richtung Istrup unterwegs und prallte zunächst in Höhe der Hausnummer 37 gegen die auf der Straße befindliche Verkehrsinsel und schleuderte anschließend gegen einen auf dem linksseitigen Grundstück geparkten Opel. Danach verschwand er zunächst mit seinem Wagen und stellte ihn einige Hundert Meter weiter in einem Feldweg ab. Zeugen waren jedoch schon auf den Unfall und den VW Passat aufmerksam geworden und folgten dem Mann. Er kehrte anschließend zur Unfallstelle zurück.

Polizei prüft ob Alkohol im Spiel war

Den Führerschein des unverletzten 35-Jährigen behielten die Beamten erst einmal. Der Gesamtschaden dürfte sich im Bereich von etwa 21.000 Euro bewegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X