Soziale Medien

Detmold

Freibadsaison läuft bisher bestens! – Investitionen im Freibad Schwarzenbrink zahlen sich aus

veröffentlicht

 am

v.L.: Wolfgang Schriegel (Vorsitz. Freibadförderverein Schwarzenbrink), Andreas Hülsdonk (Teamleiter Sport u. Bäder Stadt Detmold), Frank Hilker (1. Beigeordneter u. Kämmerer Stadt Detmold), Jan Plöger u. Marco Friesen (beide Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad Schwarzenbrink) - © Stadt Detmold
v.L.: Wolfgang Schriegel (Vorsitz. Freibadförderverein Schwarzenbrink), Andreas Hülsdonk (Teamleiter Sport u. Bäder Stadt Detmold), Frank Hilker (1. Beigeordneter u. Kämmerer Stadt Detmold), Jan Plöger u. Marco Friesen (beide Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad Schwarzenbrink) - © Stadt Detmold

Detmold. Der Mai war gekommen und mit ihm viel Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. Er bescherte so den Detmoldern Freibädern „Schwarzenbrink“ in Heidenoldendorf, „Fischerteich“ in Pivitsheide, in Berlebeck-Heiligenkirchen  und Hiddesen einen Besucherrekord, der den schon rekordverdächtigen Mai 2017 (insgesamt 19.000 Besucher) mit 31.706 Gästen sehr deutlich überstieg.

Ein Grund für strahlende Gesichter auch beim Freibadverein Schwarzenbrink und seinem Vorsitzenden Wolfgang Schriegel, denn die über den Winter getätigten Investitionen von rund 55.000€ haben sich schon jetzt gelohnt. Seit dem Oktober 2017 wurde mit der Hilfe der DetCon als Betreiber und der tatkräftigen – auch finanziellen – Unterstützung der Mitglieder des Freibadvereins an der Sanierung der Duschen, Umkleiden und sanitären Anlagen gearbeitet. Erst Mitte März konnten die Fliesenarbeiten nach den langen Wintermonaten vollendet werden und pünktlich zum Saisonstart Anfang Mai strahlte das Freibad im neuen Glanz. Dabei wurde mit der Einrichtung einer Umkleidekabine mit Wickeltisch und einer großzügig gestalteten Dusch- und WC-Kabine ein besonderes Augenmerk auf die Familienfreundlichkeit und Barrierefreiheit gelegt. „Unserem Anspruch, einen einheitlichen und qualitativ hochwertigen Standard für alle Freibäder zu schaffen, sind wir so ein Stück näher gekommen“, freut sich auch Detmolds I. Beigeordneter und Kämmerer Frank Hilker bei einem Besuch im Schwarzenbrink über die erfolgreiche Sanierung. Dazu trägt auch die Erneuerung der Chlorgasanlagen in allen vier Freibädern bei, die mit ca. 34.000 € zu Buche schlägt, aber  langfristig zu Einsparungen führen wird. Informationen rund um die Freibäder und ihre Vereine findet man auch www.detmold.de

Detmold

Hiddesen. Wer hat Beobachtungen gemacht?

veröffentlicht

 am

By

Parkende Auto - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – In der Akazienstraße ist am Donnerstag ein weißer BMW beschädigt worden. Ein Verursacher hat sich nicht gemeldet. Der Wagen stand in der Zeit von 07.45 Uhr bis 13.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 4 am Straßenrand, als er durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug vorne links berührt wurde. Die Schadenshöhe beträgt etwa 500 Euro. Hinweise in der Sache erbittet das Verkehrskommissariat Detmold unter 05231 / 6090.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Detmold

„Telefontäter“ weiter sehr hartnäckig – unbedingt wachsam und auf der Hut sein!

veröffentlicht

 am

By

Telefon, Senior - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Detmold – Sie sind äußerst hartnäckig. Gemeint sind die Anrufer und Anruferinnen, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben und ihre Opfer hinsichtlich vorhandener Vermögensverhältnisse ausfragen. Wir haben in den zurückliegenden Wochen vielfach vor der Masche gewarnt und werden nicht müde, das auch weiter zu machen. Die Täter sind sehr hartnäckig und „grasen“ derzeit das ganze Lipperland ab. So sind beispielsweise am Donnerstag eine Vielzahl solcher Anrufe in den Gemeinden Lemgo, Lage, Bad Salzuflen und Bad Meinberg registriert worden. Bleiben Sie eisern und geben Sie keinerlei persönliche Daten und Informationen zu Vermögensverhältnissen preis. Merken Sie sich so viele Informationen und Details wie möglich vom „Gegenüber“ und informieren Sie ihre Polizeidienststelle. Aus gegebenem Anlass warnen wir auch noch einmal vor dem so genannten Enkeltrick, der inzwischen auch wieder hier und da registriert wird. Hier wird dem Angerufenen vorgegaukelt, ein naher Verwandter (Neffe/Enkel/Schwiegersohn pp.) sei am Ende der Leitung, der sich in einer finanziellen Notlage befindet und dringend Bargeld benötigt. Durch geschickte Gesprächsführung gewinnt der Telefontäter wertvolle Informationen über den echten Angehörigen und setzt diese dann gezielt ein, um sein Opfer rücksichtslos und gnadenlos zu täuschen. In der Vergangenheit kam es dabei schon zu erheblichen finanziellen Verlusten in Form von Geldübergaben. Das Geld wird dann von einem Bekannten des angeblich Verwandten abgeholt, weil dieser selbst verhindert ist. Alles Masche und gehört zum Trick! Seien Sie wachsam und informieren Sie bei solchen Kontakten sofort ihre Polizeidienststelle!

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Detmold

BMW gestohlen

veröffentlicht

 am

By

Autoaufbruch - © Shutterstock, 407487487
Symbolfoto - © Shutterstock, 407487487

Detmold – Von einem Garagenhof an der Hornschen Straße, Nähe Louis-Grothe-Straße, ist in der Nacht zu Mittwoch ein weißer 3er-BMW gestohlen worden. Der Garagenhof ist nur über den „Alter Weg“ erreichbar. Der gestohlene Wagen (kein Neuwagen) ist mit LIP-Kennzeichen zugelassen und hatte zur Tatzeit nur noch wenig Kraftstoff im Tank. In unmittelbarer Nähe des Tatortes stand bei der Tatentdeckung ein weiterer BMW, der typische Aufbruchspuren aufwies, von den Tätern aber zurückgelassen wurde. Von einem Tatzusammenhang ist auszugehen. Das KK 2 in Detmold sucht nun Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Verschwinden des weißen BMWs Beobachtungen gemacht haben oder etwas zum Verbleib des Wagens sagen können. Möglicherweise sind das Auto und Personen auch an einer Tankstelle im hiesigen Bereich aufgefallen. Alle Hinweise bitte unter 05231 / 6090.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Uwe Bauer
Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230
Fax: 05231/609-5095
www.polizei.nrw.de/lippe

Weiterlesen

Meistgelesen

X