Soziale Medien

Gütersloh

Neues Stadt- und Kreisarchiv – Rohbauarbeiten fast abgeschlossen

mm

Stand:

| Lesedauer: 2 Minuten
Stadtarchivar Stephan Grimm (r.) und Kreisarchivar Ralf Othengrafen auf dem Gerüst vor dem neu entstandenen Verbindungstrakt. - © Kreis Gütersloh
Gütersloh. Die Rohbauarbeiten am neuen Stadt- und Kreisarchiv neigen sich langsam dem Ende zu. Der Umbau des ehemaligen Schulgebäudes an der Moltkestraße 47 in Gütersloh schreitet voran und ist auch von außen deutlich sichtbar. Der Anbau auf dem Schulhof ist inzwischen von allen Seiten geschlossen, das Erdgeschoss des Stelzenbaus und die Fenster wurden zugemauert. „In dem Anbau wird das klimatisierte Magazin des Archivs seinen Platz finden“, erläutert Kreisarchivar Ralf Othengrafen.

Der neue Verbindungstrakt zwischen Anbau und historischem Gebäude ist ebenfalls als Rohbau fertiggestellt. Er ermöglicht es zukünftig, auf allen drei Geschossen trockenen Fußes aus dem Magazin in den Altbau zu gelangen, wo die Büros, die Werkstatt und der Öffentlichkeitsbereich untergebracht sein werden. Der Fortschritt am Rohbau zeigt sich auch daran, dass die Dachdecker bereits ihre Arbeit aufgenommen haben.

„Sobald der Rohbau komplett fertig ist, werden wir die Fenster vermessen und bestellen“, berichtet die zuständige Architektin Birgit Melisch über die anstehenden Arbeiten. „Die Türen sind schon in Auftrag gegeben und können – sobald geliefert – eingebaut werden. Außerdem beginnen die Gewerke für technische Gebäudeausrüstung mit den Arbeiten.“

Und wie sieht es mit dem Zeitplan aus? „Trotz einiger unvorhersehbarer Herausforderungen entwickelt sich der Baufortschritt, das kalte Wetter wirft uns allerdings im Zeitplan etwas zurück“, erläutert Anke Dreier von der Abteilung Gebäudewirtschaft des Kreises Gütersloh. Im Moment gehe man davon aus, den Bau Ende August fertigstellen zu können. Insgesamt zeigen sich aber alle Verantwortlichen zuversichtlich. Wirkliche Probleme gebe es nicht. Es handelt sich vor allem um lösbare Aufgaben wie zum Beispiel marode Abwasserleitungen, die neu verlegt werden müssen.

Auch im Innern schreiten die Arbeiten weiter voran. Der Fahrstuhlschacht, mehrere Wanddurchbrüche sowie die neuen Treppen zum Verbindungstrakt zeugen vom Vorankommen. Auch die neuen Hausherren, Stephan Grimm vom Stadtarchiv und Ralf Othengrafen vom Kreisarchiv, zeigen sich von den Baufortschritten sehr angetan und freuen sich auf ihr neues Domizil

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Polizei findet 50jährigen vermissten Gütersloher

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Streifenwagen fährt mit Blaulicht durch die Stadt
Symbolfoto - © Polizei

Gütersloh – Am frühen Freitagmorgen (14.12.) suchte die Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen und einem Polizeihubschrauber nach einem 50jährigen Vermissten Gütersloher.

Der Gütersloher befand sich in einem betreuten Wohnheim an der Rhedaer Straße und wurde seit 02.20 Uhr vermisst. Im Rahmen der sofortigen und umfangreichen Suchmaßnahmen konnte der Gütersloher durch eine Funkstreifenwagenbesatzung gegen 04.20 Uhr im Bereich der Kiebitzstraße aufgegriffen werden.

Der Gütersloher war, auf Grund des Nachtfrostes, bereits stark unterkühlt und wurde mit einem Rettungswagen in ein Gütersloher Krankenhaus gebracht

Weiterlesen

Gütersloh

Fahrradbesitzer gesucht

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
MTB - © Polizei Gütersloh
Symbolfoto - © Polizei Gütersloh

Gütersloh – Im Rahmen einer Fahrradkontrolle wurde am Sonntag (09.12.) in der Gütersloher Innenstadt ein Fahrrad sichergestellt. Eine 30-jährige Gütersloherin konnte keinen Eigentumsnachweis für das Rad erbringen, zudem versuchte sie zuvor das Fahrrad an Passanten zu verkaufen.

Der ursprüngliche Besitzer des Fahrrades konnte nicht ermittelt werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Fahrrad machen? Hinweise dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Gütersloh

Fenster auf Klinikgelände aufgehebelt

mm

Stand:

| Lesedauer: 1 Minute

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Einbrecher versucht ein Fenster aufzubrechen
Symbolfoto - © Polizei

Gütersloh – Bislang unbekannte Täter haben zwischen Montagabend (10.12., 18.00 Uhr) und Dienstagmorgen (11.12., 06.00 Uhr) ein Fenster eines Gebäudes auf dem Klinikgelände an der Hermann-Simon Straße aufgehebelt.

Im Inneren durchwühlten die Unbekannten Schränke und Schubladen. Genaue Angaben zu der Beute konnten noch nicht gemacht werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X