Soziale Medien

Gütersloh

10-jähriges Mädchen durch Fahrradsturz schwer verletzt

veröffentlicht

 am

Fahrrad, Regen - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gütersloh – Am Donnerstagabend, gegen 18:21 Uhr, wurde eine Motorradstreife der Polizei Gütersloh (Verkehrsdienst) auf ein gestürztes, 10-jähriges Mädchen aufmerksam. Der Polizeibeamte wolle gerade einen Pkw zur Verkehrskontrolle anhalten, um einen Verkehrsverstoß zu ahnden. Beim Anhalten fiel ihm ein Kind auf, das am Boden lag und offensichtlich unmittelbar zuvor mit einem Fahrrad gestürzt war. Das Kind war ansprechbar und hatte Schmerzen im Bauchbereich. Umgehend informierte der Polizeibeamte über Funk seine Leitstelle und forderte Rettungskräfte an. Bis die Rettungskräfte eintrafen kümmerte sich der Polizist um das Mädchen. Anschließend wurde das Kind mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Im Nachhinein stellte sich das Unfallgeschehen wie folgt dar: Die 10-Jährige Gütersloherin fuhr mit ihrem Rad hinter einer Freundin her, dabei benutzten beiden den gemeinsamen Geh-Radweg der Verler Straße. Hier fuhren sie aus Richtung der Straße Am Hüttenbrink kommend in Richtung stadtauswärts. Ohne jegliche Fremdeinwirkung geriet das Mädchen auf einmal ins Straucheln und stürzte. Hierbei schlug sie vermutlich mit dem Bauch-Brustbereich gegen den Lenker. Wie schwer das Kind verletzt wurde ist bislang noch nicht bekannt. Zur weiteren Behandlung wurde das Mädchen mit einem RTW in eine Bielefelder Klinik gebracht.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Einbruch in Seniorenheim

veröffentlicht

 am

By

Altersheim - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gütersloh – In der Nacht zu Mittwoch (19.09.) drangen unbekannte Täter in ein Alten- und Pflegeheim an der Neuenkirchener Straße ein. Durch Aufhebeln eines Fensters verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu einem Büroraum und gelangten von dort in weitere Innenräume. Hier wurde versucht, weitere Türen aufzubrechen und einen Tresor aufzuhebeln.

Mit vorgefundenem Bargeld flüchteten die Einbrecher schließlich wieder in unbekannte Richtung.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Einbruch machen? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet oder kann Hinweise geben?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Gütersloh

Mann beschädigt Zaun und flüchtet

veröffentlicht

 am

By

Rückspiegel - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Ein bislang unbekannter Fahrer eines Mercedes Sprinters touchierte beim Rangieren am Sonntagmittag (16.09.,12.15 Uhr) an der Kahlertstraße einen Zaun.

Nach dem Zusammenstoß verließ er den Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Glücklicherweise merkte sich eine Zeugin das Kennzeichen und verständigte die Polizei.

Die Ermittlungen zu dem Fahrer des Mercedes-Sprinters dauern an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Gütersloh

Geschwindigkeitsüberwachung in Gütersloh

veröffentlicht

 am

By

Geschwindigkeitskontrolle - © Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Gütersloh – Am Dienstag, 18.09.2018, führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh in der Zeit von 07:15 Uhr bis 12:45 Uhr auf dem Stadtring Nordhorn in Gütersloh Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei zeigte sich erneut, dass im Kreis Gütersloh zu schnell gefahren wird.

Ein Fahrzeugführer wurde mit 102 km/h bei erlaubten 50 km/h innerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat sowie zwei Punkte in Flensburg. Drei weitere Fahrzeugführer erwartet ebenfalls ein Fahrverbot.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus und zur Verhinderung von schweren Unfallfolgen waren insgesamt 177 weitere Fahrzeugführer zu schnell. 165 Verkehrsteilnehmer werden ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen zwölf Verkehrsteilnehmer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Meistgelesen

X