Soziale Medien

Gütersloh

Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach 61-jährigem Vermissten

mm

Veröffentlicht

 am

Vermisstenfoto Hans-Jürgen S.
Vermisster Hans-Jürgen S. - © Polizei Gütersloh

Update: Bezugnehmend auf unseren Pressebericht vom heutigen Tag können wir mitteilen, dass der seit Dienstagabend vermisste 61-jährige Hans-Jürgen Schmidt am Mittwochnachmittag wohlbehalten in Ennigerloh angetroffen wurde. Wie er dort hingelangte ist zur Zeit nicht bekannt.

Gütersloh / Kreis Gütersloh / Kreis Warendorf – Seit Dienstagabend (23.10., 20.15 Uhr) wird der 61-jährige Hans-Jürgen S. aus Gütersloh vermisst.

Herr S. war zuletzt in einer Pflegeeinrichtung in Gütersloh am Tiefenweg gesehen worden.

Hans-Jürgen S. ist verwirrt und orientierungslos; aufgrund seines eingeschränkten Kurzzeitgedächtnisses findet er nicht alleine nach Hause zurück.

Herr S. wird wie folgt beschrieben:

177 Zentimeter, schlank, schwarz-graue Haare, gleichfarbiger, kurzer Vollbart, grauer Pullover, dunkle Hose, schwarze Schuhe.

Der Vermisste ist zu Fuß unterwegs und hat eventuell eine Gehhilfe dabei. Möglicherweise ist er per Anhalter gefahren, eventuell in Richtung des Kreises Warendorfs, da er dort familiäre Beziehungen nach Ennigerloh hat.

Die Polizei Gütersloh bittet die Bevölkerung um Mithilfe!

Wenn Sie Herrn Schmidt gesehen haben oder Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben können, rufen Sie uns bitte an, Telefon 05241 869-0.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Unfall auf der Bundesstraße 61 – glücklicherweise niemand verletzt

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Autofahrer, Senior - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gütersloh – Am Sonntagmorgen (17.02.) gegen 11.30 Uhr kam es auf an der Kreuzung Franz-Birkhan-Ring (Bundesstraße B 61) / Goethestraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Gleichfalls erhielt die Leitstelle der Feuerwehr einen Notruf über die Firma eines Fahrzeugherstellers. Hier wurde durch das im Fahrzeug verbaute Notrufsystem der Notruf aufgebaut und gleichzeitig der Standort des verunfallten Fahrzeugs übermittelt. Dieses löste dann die Rettungskette aus.

Nun zum eigentlichen Unfallhergang: Ein 78-jähriger Gütersloher fuhr mit einem Audi auf der Goethestraße aus Richtung Pfälzerstraße kommend in Richtung Nordbad. An der Kreuzung mit der B61 beabsichtige er nach links auf die Bundesstraße in Richtung Rheda-Wiedenbrück abzubiegen. Hierbei übersah er einen 55- jährigen BMW-Fahrer, der auf der Goethestraße in entgegen gesetzte Richtung fuhr und die Bundesstraße geradeaus überqueren wollte. Durch den Unfall wurde, sicherlich auch aufgrund der Auslösung aller Airbags, niemand schwerwiegend verletzt. Der 55-jährige Gütersloher blieb unverletzt und der Audi-Fahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ungefähr 20000 Euro.

Weiterlesen

Gütersloh

Erpresserische E-Mails – Cyberkriminelle nutzen Schamgefühl ihrer Opfer aus

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Smartphone - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Gütersloh – Seit mehreren Monaten bekommen auch Menschen im Kreis Gütersloh E-Mails, deren Masche derzeit bundesweit immer wieder auftritt. Arglose Menschen werden per E-Mail angeschrieben, dass auf dem Computer oder dem Handy des Geschädigten ein Trojaner installiert wurde. Mittels gehackter Kamera sollen pornografische Inhalte bzw. sexuelle Handlungen gefilmt worden sein. Die Cyberkriminellen nutzen das Schamgefühl der Angeschriebenen aus, um ihre Forderungen durchzusetzen.

Die Veröffentlichung und Weitergabe der unangenehmen Videos kann gemäß der Forderungen, nur die Überweisung von hohen Geldsummen – in Bitcoin – verhindern. Die Täter wählen ihre Opfer dabei wahllos aus. Sie versenden unzählige E-Mails in der Hoffnung, dass sich der ein oder andere bei einer privaten Handlung ertappt fühlt und Angst vor der Verbreitung der Videos hat.

Die Polizei Gütersloh rät Empfänger der Mail, Anzeige zu erstatten und auf keinen Fall auf die Forderungen einzugehen. Anhänge von unbekannten Empfängern sollten niemals geöffnet werden! Überweisen Sie in keinem Fall Geld an die Betrüger.

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns gerne an, Telefon 05241 869-0.

Weiterlesen

Gütersloh

Mann flüchtet nach kurzer Unterhaltung vom Unfallort

mm

Veröffentlicht

 am

Zusammengestellt durch:

Fahrerflucht - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Gütersloh – Auf der Berliner Straße ereignete sich am Donnerstagnachmittag (14.02., 16.25 Uhr) ein Verkehrsunfall mit einer besonders dreisten anschließenden Flucht eines Unfallbeteiligten.

Der Mann war auf der Berliner Straße in Richtung Gütersloh unterwegs. Als ein vor ihm fahrender VW-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste, fuhr der Unbekannte auf den VW auf.

Nachdem sich beide Unfallbeteiligte unterhielten und der VW-Fahrer die Polizei über den Unfall informierte, setzte sich der andere Autofahrer wieder hinter sein Steuer und fuhr davon.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu dem Auto und dem Fahrer machen?

Personenbeschreibung:

  • ca. 170cm groß
  • ca. 35 bis 40 Jahre alt
  • dunkle kurze Haare
  • dunklen Bart
  • Tätowierungen an den Händen

In dem kurz stattgefundenen Gespräch gab er an, dass er in der Nähe wohne. Er war mit einem dunklen Kleinwagen unterwegs. An der Front des Wagens muss durch den Zusammenstoß mit dem VW ein Schaden entstanden sein.

Hinweise und Angaben nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen

Meistgelesen

X