Soziale Medien

Gütersloh

Achtung – Werkzeugdiebe unterwegs – Diebstähle aus Firmenfahrzeugen

mm

Stand:

Autodieb beim Hantieren mit einem Schraubenzieher
Symbolfoto - © Freepik

Kreis Gütersloh / Steinhagen / Herzebrock-Clarholz / Halle – In den vergangenen Wochen häufen sich im Kreis Gütersloh die Fälle, bei denen vorwiegend aus Firmenfahrzeugen hochwertige Werkzeuge gestohlen werden. Ein Schwerpunkt im Kreis Gütersloh ist dabei nicht feststellbar, vielmehr scheinen die Täter dort zuzugreifen, wo sich günstige Gelegenheiten ergeben.

Und diese gibt es zuhauf: In Fahrzeugen von Firmen, die in den entsprechenden Branchen tätig sind, befinden sich vielfach hochwertige Werkzeuge. Oftmals sind diese Fahrzeuge nach Feierabend an den Wohnanschriften der Mitarbeiter geparkt oder befinden sich vor oder an dem Firmengelände.

Aus verständlichen Gründen werden diese Fahrzeuge in den Abend- und Nachtstunden oftmals nicht entladen. Das verspricht jedoch für verschiedene Tätergruppen, die häufig gezielt und auf Auftrag handeln, reiche Beute:

Die Firmentransporter sind schnell aufgebrochen, die Werkzeuge dann gestohlen und die Beute oftmals reichhaltig. Das ganze dauert wenige Minuten, der Schaden und der Ärger für die betroffenen Firmen sind jedoch groß, nur selten gibt es Zeugen für diese Taten.

Obwohl die Polizei diese Taten im Auge hat und gerade in den Nachtstunden gezielte Maßnahmen durchführt, kann unsere Empfehlung nur sein, die Firmenfahrzeuge regelmäßig zu entladen und die Werkzeuge nicht in den Wagen zu lassen!

Zu den Fahrzeugaufbrüchen – alle in der Nacht zu Mittwoch (10.04.) – im Einzelnen:

Steinhagen – In der Nacht zu Mittwoch (10.04.) drangen bislang unbekannte Täter in einen Ford Transit ein, der an der Raiffeisenstraße geparkt worden war. Mit den vorgefundenen Werkzeugen flüchteten die Diebe dann wieder vom Tatort.

Gütersloh – In derselben Nacht wurden zwei Firmenfahrzeuge geöffnet, die an der Straße Auf dem Knüll geparkt worden waren. Auch hier wurde in beiden Fällen das Werkzeug daraus gestohlen. Auch in der Jägerstraße wurde ein Renault Transporter angegangen, in dem sich zwei Werkzeugkoffer befanden. Diese wurde entwendet. Im Grenzweg versuchten die Täter ebenfalls einen Firmenfahrzeug gewaltsam zu öffnen. In diesem Fall scheiterten die Täter jedoch.

Herzebrock-Clarholz – Durch gewaltsames Öffnen der Schiebetür versuchten die Täter, ein Firmenfahrzeug zu öffnen, das an der Wagenfeldstraße geparkt worden war. Das gelang jedoch nicht. Unverrichteter Dinge flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Halle – Hier öffneten die Täter die Hecktür eines VW Crafters, der vor einem Haus an der Kantstraße abgestellt worden war. Auch in diesem Fall wurden Werkzeuge entwendet.

In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Wer hat an den jeweiligen Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann sonst Hinweise geben oder hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gütersloh

Einbruch scheitert – Zeuge hält Tatverdächtigen fest

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Eingeschlagene Fensterscheibe
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – In der Nacht zu Sonntag (16.06., 01.20 Uhr) versuchte ein 32-jähriger Mann mit einem Stein ein Fenster einer Gaststätte an der Berliner Straße einzuschlagen.

Ein Zeuge wurde auf den Mann aufmerksam und hielt den Einbrecher bis zu dem Eintreffen der Polizei fest. Der alkoholisierte Gütersloher wurde anschließend in Gewahrsam genommen.

Gegen den 32-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Weiterlesen

Gütersloh

Alkoholisierter Mann schießt mit Schreckschusswaffe

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Polizist von hinten
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh – Am Samstagabend (15.06., 22.40 Uhr) wurde die Polizei über einen ungewöhnlichen Vorfall an der Holzrichterstraße informiert.

Zeugen beobachteten einen Mann, welcher mit einer augenscheinlichen Schusswaffe vor dem einem Haus stand und damit in die Luft schoss. Zuvor hatte er ohne erkennbaren Grund bei Nachbarn geklingelt. Der Mann ging anschließend wieder in seine Wohnung in der Nachbarschaft hinein.

Dort wurde der offensichtlich stark alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen. Die Schreckschusswaffe des 40-Jährigen wurde sichergestellt.

Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Weiterlesen

Gütersloh

Ausländerbehörde mit Tipps zur Urlaubszeit – Gültigkeit von Aufenthaltstiteln und Dokumenten überprüfen

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Reisepass
Symbolfoto - © Pixabay

Gütersloh. „Sind meine Reisepapiere oder Aufenthaltstitel eigentlich noch lange genug gültig?“ Diese Frage stellen sich leider viele ausländische Einwohner des Kreises zu spät oder gar nicht. Daher rät die Ausländerbehörde des Kreises Gütersloh dringend, rechtzeitig vor der Urlaubsplanung oder der Reise ins Ausland, die Dokumente zu prüfen.

Alles schon vorgekommen: Hotel und Flug sind gebucht und dann das: Der Reisepass oder der Aufenthaltstitel sind nicht mehr gültig oder verlieren ihre Gültigkeit während des Auslandsaufenthalts. Für die Mitarbeiter der Ausländerbehörde, die dann häufig kontaktiert werden, ist dies nichts Neues. Dennoch ist dies vermeidbar, wenn man sich frühzeitig um die gültigen Reiseunterlagen kümmert. Auch wenn die Mitarbeiter bemüht sind zu helfen, so geht dies leider nicht in allen Fällen. Ist zum Beispiel der Heimatpass abgelaufen, so kann die Ausländerbehörde nicht einfach ein Ersatzdokument ausstellen. Hier liegt die Passhoheit bei dem Staat, dessen Staatsangehöriger man ist. Der richtige Ansprechpartner wäre in diesem Fall die Botschaft des Heimatlandes.

Zudem ist zu bedenken, dass bei einem abgelaufenen Aufenthaltstitel die Herstellungsdauer von Ersatzpapieren in der Urlaubszeit aufgrund der höheren Nachfrage länger dauern kann. Die elektronischen Aufenthaltstitel werden bei der Bundesdruckerei in Berlin gefertigt. Die Ausländerbehörde hat keinen Einfluss auf den Produktionsprozess und kann diesen nicht beschleunigen.

Wer Fragen zu dem Thema oder ein konkretes Problem hat, sollte sich zunächst telefonisch mit der Ausländerbehörde in Verbindung setzen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können einschätzen, ob und wie im Einzelfall geholfen werden kann und vergeben gleichzeitig einen Termin.

Telefonisch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über den Service-Point unter Telefon 05241/85-2237 oder am Nachmittag (außer donnerstags) unter ihrer direkten Durchwahl erreichbar. Anfragen auch gerne per E-Mail an auslaenderbehoerde@gt-net.de melden. Die Ansprechpartner und weitere Informationen finden sich im Serviceportal des Kreises Gütersloh unter service.kreis-guetersloh.de unter dem Stichwort ‚Aufenthaltserlaubnis‘ – ein entsprechender Link auf das Portal findet sich auf der Startseite des Internetauftritts des Kreises Gütersloh.

Weiterlesen

Wappen Steinhagen

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X