Soziale Medien

Harsewinkel

Radfahrer fährt nach Unfall weiter – Passanten wollen keine Polizei benachrichtigen

veröffentlicht

 am

Fahrrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Harsewinkel – Am Dienstagnachmittag (03.07., 15.40 Uhr) war eine 66-jährige Frau aus Harsewinkel mit ihrem Opel Meriva auf der Schillerstraße in Fahrtrichtung Tecklenburger Weg unterwegs. Im dortigen Einmündungsbereich tastete sie sich vorsichtig vorwärts; bevor sie jedoch die Sichtlinie erreicht hatte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer, der den Gehweg des Tecklenburger Weg aus Richtung Prozessionsweg kommend in Richtung Ortsausgang befahren hatte.

Bei diesem Zusammenstoß wurde der Radfahrer wohl leicht verletzt, da er über den Lenker seines Fahrrades und die Motorhaube zu Boden gestürzt war und anfangs über Schmerzen klagte. Der Opel wurde erheblich, das Fahrrad total beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Allerdings lehnte der unbekannte Radfahrer eine Verständigung der Polizei konsequent ab und wollte auch seine Personalien nicht angeben.

Mit der Bemerkung, dass jeder seinen eigenen Schaden bezahlen sollte, flüchtete er zu Fuß vom Unfallort. Sein Fahrrad, ein älteres graues 28er Hercules Damenfahrrad, ließ er am Unfallort zurück.

Die Frau hatte kein Handy dabei und konnte in dieser Situation nicht die Polizei informieren – Passanten, die sie angesprochen und um Hilfe gebeten hatten, lehnten es ebenfalls ab, die Polizei telefonisch über den Unfall zu benachrichtigen!!

Somit erschien die Frau erst zu einem späteren Zeitpunkt bei einer Polizeiwache, um den Unfall zu melden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu diesem Unfall machen? Wer hat den Radfahrer gesehen oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort machen?

Hinweise dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869 – entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen
Kommentare

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Harsewinkel

Unfallflucht mit Sachschaden – Zeugen gesucht!

veröffentlicht

 am

By

Parkplatz - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Harsewinkel – Am frühen Montagabend (17.09.) kam es im Zeitraum zwischen 17.30 – 17.45 vor einem Versicherungsbüro an der August-Claas-Straße zu einer Beschädigung an einem VW Golf.

Die 33-jährige Fahrzeugführerin hatte den VW Golf zunächst in einer Parkbucht geparkt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie einen deutlichen Schaden an der linken hinteren Fahrzeugseite.

Der Schadensverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern oder seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Unfallzeitraum Beobachtungen im Bereich des Unfallortes gemacht? Wer kann Angaben zu dem Unfall machen? Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Harsewinkel

Unfall mit Radfahrer – Polizei bittet Autofahrerin sich zu melden

veröffentlicht

 am

By

Fahrrad - © Pixabay
Symbolfoto - © Pixabay

Harsewinkel – Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits am Donnerstag letzter Woche (06.09., 17.30 Uhr) zu einem Unfall zwischen einem weißen Auto und einem 19-jährigen Radfahrer aus Harsewinkel.

Der junge Mann war mit seinem Fahrrad auf dem linken Radweg der Klosterstraße in Marienfeld in Richtung stadtauswärts unterwegs.

An der Einmündung Lake kam es zu einem Zusammenstoß mit einem weißen Auto. Dessen Fahrerin hielt sofort an und kümmerte sich um den 19-Jährigen. Da dieser aber davon ausging, dass alles in Ordnung war, trennten sich beide Parteien, ohne ihre Daten auszutauschen. Später bekam der Radfahrer jedoch starke Schmerzen und suchte ein Krankenhaus auf, wo ein zweifacher Armbruch festgestellt wurde.

Die Autofahrerin in dem weißen Auto, in dem sich auch zwei Kinder befanden, wird nun von der Polizei gebeten sich zu melden, Telefon 05241 869-0.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiterlesen

Harsewinkel

Vor der Sanierung des Freibades: Abschiedsschwimmen am Samstag – Hundeschwimmen am Sonntag

veröffentlicht

 am

By

Hundeschwimmen - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bevor sich nach der Sommersaison die Tore schließen, lädt das Bad am kommenden Wochenende zum kostenlosen „Abschieds-Schwimmen“ ein.

Nach der für den Winter geplanten Grundsanierung wird sich das Bad dem Schwimmpublikum im kommenden Jahr in neuer und moderner Form präsentieren. Grund genug also, in Ruhe Abschied zu nehmen und ein letztes Mal seine Bahnen zu ziehen. Am Samstag, den 15. September, ist das Bad in der Zeit von 7 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, den 16. September dürfen in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr zum ersten Mal die vierbeinigen Freunde das kühle Nass des Freibadbeckens genießen.

„Ich bin schon oft angesprochen worden, ob wir nicht auch in Harsewinkel ein Hundeschwimmen anbieten können“, so Christoph Dammann, Leiter der Städtischen Betriebe. Jetzt ist es endlich soweit. Allerdings müssen die Hundefreunde, die mir ihren Vierbeinern am Sonntag den Badespaß genießen wollen, einige Regeln beachten. Dazu gehört auch, dass sie bei Betreten des Bades für ihr Tier einen gültigen Impfausweis mit Tollwutimpfung und eine Steuermarke vorlegen müssen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder sichtbaren Verletzungen dürfen nicht ins Bad.

Wenn Herrchen und Frauchen zusammen mit ihrem Hund baden gehen wollen, müssen sie sich darauf einstellen, dass das Wasser eventuell nicht die gewohnte Badequalität aufweist: die Chlorung wird bereits am Vortag eingestellt, die Pumpen sind abgestellt. Das Wasser des Freibades wird nach dem Hundeschwimmen abgelassen.

Ab Montag, den 17.9. wechselt der Badebetrieb ins Hallenbad.

Weiterlesen

Meistgelesen

X