Soziale Medien

Harsewinkel

Vor der Sanierung des Freibades: Abschiedsschwimmen am Samstag – Hundeschwimmen am Sonntag

mm

Stand:

Hundeschwimmen - © Envato Elements
Symbolfoto - © Envato Elements

Bevor sich nach der Sommersaison die Tore schließen, lädt das Bad am kommenden Wochenende zum kostenlosen „Abschieds-Schwimmen“ ein.

Nach der für den Winter geplanten Grundsanierung wird sich das Bad dem Schwimmpublikum im kommenden Jahr in neuer und moderner Form präsentieren. Grund genug also, in Ruhe Abschied zu nehmen und ein letztes Mal seine Bahnen zu ziehen. Am Samstag, den 15. September, ist das Bad in der Zeit von 7 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Am Sonntag, den 16. September dürfen in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr zum ersten Mal die vierbeinigen Freunde das kühle Nass des Freibadbeckens genießen.

„Ich bin schon oft angesprochen worden, ob wir nicht auch in Harsewinkel ein Hundeschwimmen anbieten können“, so Christoph Dammann, Leiter der Städtischen Betriebe. Jetzt ist es endlich soweit. Allerdings müssen die Hundefreunde, die mir ihren Vierbeinern am Sonntag den Badespaß genießen wollen, einige Regeln beachten. Dazu gehört auch, dass sie bei Betreten des Bades für ihr Tier einen gültigen Impfausweis mit Tollwutimpfung und eine Steuermarke vorlegen müssen. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder sichtbaren Verletzungen dürfen nicht ins Bad.

Wenn Herrchen und Frauchen zusammen mit ihrem Hund baden gehen wollen, müssen sie sich darauf einstellen, dass das Wasser eventuell nicht die gewohnte Badequalität aufweist: die Chlorung wird bereits am Vortag eingestellt, die Pumpen sind abgestellt. Das Wasser des Freibades wird nach dem Hundeschwimmen abgelassen.

Ab Montag, den 17.9. wechselt der Badebetrieb ins Hallenbad.

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Harsewinkel

Geschwindigkeitsmessungen in Harsewinkel

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Geschwindigkeitskontrolle der Polizei
Symbolfoto - © Polizei

Harsewinkel – Am Mittwoch 07.08.19 führte der Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh in der Zeit von 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf der Oesterweger Straße in Harsewinkel Geschwindigkeitsmessungen durch.

Ein Autofahrer wurde mit 94 km/h bei erlaubten 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften gemessen. Neben einem Bußgeld von 160 Euro erwarten den Fahrer ein Fahrverbot von einen Monat sowie zwei Punkte in Flensburg.

Bei den Geschwindigkeitsmessungen zur Absenkung des Geschwindigkeitsniveaus waren insgesamt 137 Fahrzeugführer zu schnell. 98 Verkehrsteilnehmer werden jeweils ein Verwarngeld zahlen müssen. Gegen 39 Verkehrsteilnehmer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet.

Die Geschwindigkeitskontrollen werden im Kreis Gütersloh konsequent und regelmäßig fortgesetzt, um das Geschwindigkeitsniveau nachhaltig zu senken. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu schwersten Unfallfolgen!

Weiterlesen

Harsewinkel

Brand in Harsewinkel

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Feuerzeug in der Hand
Symbolfoto - © Pixabay

Harsewinkel – Am Dienstag (06.08., 14.05 Uhr) wurden Polizei und Feuerwehr über einen Brand auf einem Hof an der Kölkebecker Straße informiert.

Zeugen hatten das Feuer in einem Fahrzeugunterstand auf dem Hof entdeckt. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen einzudämmen, bevor diese auf benachbarte Gebäude übergreifen konnten. Der Unterstand brannte vollständig aus. In diesem befanden sich u.a. ein Traktor, ein Anhänger und ein Heuwender, sowie Heu- und Strohvorräte.

Noch während der Löscharbeiten ergab sich der Verdacht einer Brandstiftung. Aufgrund von Zeugenaussagen und Ermittlungen vor Ort richtete sich der Tatverdacht gegen einen 59-jährigen Mann, wohnhaft in Steinhagen, welcher durch Zeugen an dem Brandort angetroffen wurde. Aufgrund seiner psychischen Verfassung wurde der Mann in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 50000 Euro.

Weiterlesen

Harsewinkel

Zwei Mähdrescher geraten in Brand

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Mähdrescher
Symbolfoto - © Envato Elements

Versmold / Harsewinkel – Am gestrigen Tag wurden Polizei und Feuerwehr zu zwei Bränden gerufen, bei denen jeweils ein Mähdrescher in Brand geriet. Der erste Mähdrescher fing gestern gegen 16.50 Uhr in Versmold Feuer. Während Erntearbeiten fing ein Mährescher in Versmold im Bereich Lange Straße / Steinackerstraße im Innenraum Feuer. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte. Ein zweiter Mähdrescher geriet am Freitagabend (21.07 Uhr) bei Erntearbeiten in Harsewinkel in Brand. Hier breitete sich das Feuer so schnell aus, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Desweiteren griff der Brand auf den teilweise abgeernteten Getreideacker über. Durch das schnelle und beherzte Handeln der anwesenden Landwirte, konnte ein Übergreifen auf ein nahegelegenes Waldgebiet verhindert werden. Hierzu mähten die Helfer Brandschneisen in das Feld, damit der Brand sich nicht weiter ausbreiten konnte. Nach ca. einer Stunde konnte das Feuer durch Feuerwehrkräfte unter Kontrolle gebracht werden. Alle Personen, auch der 52-jährige Fahrer des Mähdreschers blieben unverletzt.

Weiterlesen

Wappen Harsewinkel

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X