Soziale Medien

Herford

Neue Selbsthilfegruppe zum Thema „Illegale Drogen“

mm

Stand:

Diskussion in einem Stuhlkreis
Symbolfoto - © Envato Elements

Kreis Herford. Illegale Drogen (z.B. Cannabis, Ecstasy, Amphetamine, Kokain, Heroin) sind Stoffe, die durch ihre chemische Zusammensetzung vor allem auf das menschliche Gehirn einwirken und dadurch Einfluss auf Befindlichkeit, Stimmung, Denken, Wahrnehmung und das Verhalten nehmen. Drogenkonsum birgt immer ein unkalkulierbares Risiko für die körperliche und psychische Gesundheit und für das soziale Leben.

Im Kreis Herford soll eine neue Selbsthilfegruppe zu dieser Suchterkrankung starten. Die Betroffenen sollen sich in einem vertrauensvollen Rahmen gegenseitig beim Aufbau einer stabilen, drogenfreien Lebensführung unterstützen.

Für die Gründung werden interessierte Betroffene und Angehörige gesucht. Alle, die in der neuen Selbsthilfegruppe mitmachen möchten, können sich direkt an den Initiator Patrick wenden (Tel. 0179 109 53 52). Fragen zur neuen Selbsthilfegruppe beantwortet außerdem das Selbsthilfebüro Kreis Herford, Tel. 05221 / 13-2124 oder selbsthilfebuero@kreis-herford.de

Weiterlesen
Kommentieren

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herford

Ausbau Vlothoer Straße: Bürgermeister zieht Vorlage zurück

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Rathaus Herford
Symbolfoto - © Kukon, Bartosz Tyce

Bürgermeister Tim Kähler zieht die Vorlage zum Ausbau der Vlothoer Straße zurück, die auf der Tagesordnung des Verkehrsausschusses (25.Juni 2019) steht.
Darin ist vorgesehen, dass zur Umgestaltung der Straße rund 50 Bäume gefällt werden müssten.
„Ich möchte, dass wir hier Alternativen aufzeigen“, betont der Bürgermeister.

Die Vlothoer Straße soll im Bereich Stadtholzstraße und Stuckenbergstraße ausgebaut werden, um den Stiftberg verkehrstechnisch besser zu erschließen und anzubinden. Die geplante Umnutzung der ehemaligen Kasernen „Wentworth“ und „Hammersmith“ wird zu einer Steigerung des Verkehrsaufkommens führen, das die Straße in ihrer jetzigen Form nicht aufnehmen kann.
Die Vlothoer Straße entspricht in vielen Punkten nicht mehr dem Stand der Technik, sie hat u.a. zu schmale Geh- und Radwege mit Engstellen und deutliche Wurzelaufwürfe sowie eine zu schmale Fahrbahnbreite.
Dies ist bereits heute aufgrund der vielen anliegenden Schulen und Kindergärten eine problematische Strecke für Fußgänger und Radfahrer.

Aufgrund des steigenden Verkehrsaufkommens sowie den neuen Wegebeziehungen, die durch die Öffnung und Nachnutzung der Kasernenflächen entstehen werden, wurde als Lösung in der Vorlage zum Verkehrsausschuss ein Kreisverkehr zur Anbindung der Hammersmith-Kaserne und eine zusätzliche Links-Abbiegespur zur Anbindung der Wentworth-Kaserne angedacht.
Unter Berücksichtigung eines beidseitigen Gehwegs, einer sicheren und bedarfsgerechten Radwegeführung sowie eines für den ÖPNV-benötigten Straßenquerschnittes müssten in der derzeitigen Vorlage rund 50 Bäume gefällt werden,

„Wir werden der Politik Alternativen vorlegen, die sowohl die verkehrlichen Probleme als auch die ökologischen Herausforderungen aufzeigen werden“, erklärt Baudezernent Dr. Peter Maria Böhm.

Weiterlesen

Herford

Informationsveranstaltung zur „Freiwilligen Rückkehr“

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Flüchtling
Symbolfoto - © Pixabay

Kreis Herford. Viele Migrantinnen und Migranten möchten gerne in ihr Heimatland zurückkehren. Hierfür gibt es die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung. Welche Programme es gibt, und wie und wo finanzielle Hilfen beantragt werden können, ist Thema der Veranstaltung „Freiwillige Rückkehr“ am 26.06.2019 im Kreishaus. Referentin ist Welella Negussie von der Internationalen Organisation für Migration (IOM). Zu den Schwerpunkten der IOM gehören Projekte zum Resettlement und zur Familienzusammenführung, sowie die Unterstützung der freiwilligen Rückkehr und Reintegration.

Hussien Khedr stellt die Ausreise- und Perspektivberatung vom DRK Kreisverband Herford-Stadt e.V. vor. Dabei handelt es sich um eine Anlaufstelle für geflüchtete Personen, die aus unterschiedlichsten Gründen in ihr Heimatland zurückkehren möchten.

Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Herford, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Herford-Stadt e.V. und die Gleichstellungsstelle des Kreises Herford laden alle in der Flüchtlingshilfe engagierten, ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürger und Interessierte ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Basisqualifikation für Ehrenamtliche von 15:30 – 17:30 Uhr statt. Anmeldungen werden per Mail unter kommunales-integrationszentrum@kreis-herford.de oder telefonisch unter 05221/ 13 11 80 entgegen genommen.

Weiterlesen

Herford

Verkehrsunfall mit Schwerverletzten – Rentnerin fährt ungebremst auf zwei stehende Autos auf

mm

Stand:

Zusammengestellt durch:

B.Tyce
Unfallstelle an der Lübbecker Straße in Herford
Unfallstelle - © Polizei Herford

Herford – Am Montag (17.6.), um 11:47 Uhr, fuhr eine 75-Jährige auf der Lübbecker Straße in Fahrtrichtung Enger. An der Kreuzung zur Diebrocker Straße warteten zwei Fahrzeuge an einer roten Ampel. Die Frau aus Enger nahm die rote Ampel nicht wahr und fuhr ungebremst auf die vor ihr wartenden Fahrzeuge auf. Dabei prallte sie in einen schwarzen 1er BMW. Der 47-jährige Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den vor ihm wartenden 3er BMW aufgeschoben. Der 35-jährige Fahrer aus Bielefeld blieb dabei unverletzt. Ein eingesetzter Rettungswagen brachte die Rentnerin schwer verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus. Der Mann aus Herford wurde leicht verletzt. Der Seat Ibiza der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 8.500 Euro.

Weiterlesen

Wappen Herford

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen zu dieser Zeit

Meistgelesen

X